The Motley Fool

Das passiert, wenn du jetzt 1.000 € in JD.com investierst!

Bild: Ralf Anders

Rein technisch gesehen ist es relativ simpel, was passiert, wenn du 1.000 Euro in die Aktie von JD.com (WKN: A112ST) investierst. Du tauschst liquide Mittel gegen Anteile an dem chinesischen Unternehmen. Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 75,20 Euro (24.11.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungskennzahlen) wirst du 13 Anteile an dem E-Commerce-Akteur erhalten können. Das sind so weit die Basics.

1.000 Euro können dabei eine tolle Position sein. Auch mit Blick auf die Gebühren können 1.000 investierte Euro in JD.com ein vielversprechender Ansatz sein. Aber belassen wir’s für den Moment beim Oberflächlichen. Denn letztlich passiert mehr.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Als Investor, der 1.000 Euro in JD.com investiert, erhält man möglicherweise auch eine günstige, wachstumsstarke und langfristig aussichtsreiche Chance. Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher unter die Lupe nehmen.

1.000 Euro in JD.com: Spannende E-Commerce-Chance!

Wer jetzt 1.000 Euro in JD.com investiert, der investiert diesen Geldbetrag in einen aussichtsreichen chinesischen E-Commerce-Akteur. Tatsächlich ist das operative Geschäft von JD.com eher mit Amazon vergleichbar. Auch dieser chinesische Akteur setzt auf eigene Infrastruktur und Logistik und kann damit die Qualität im Auge behalten.

JD.com kommt im asiatischen Markt auf einen Marktanteil von ca. 20 %. Ein durchaus großer Anteil vom wachsenden Marktkuchen. Im letzten Jahr lag das Marktvolumen bei fast 2 Billionen US-Dollar und die Tendenz ist weiter steigend. Bis zum Jahr 2023 soll dieser Wert schon bei 4 Billionen US-Dollar liegen. Grundsätzlich besteht hier viel Potenzial, selbst wenn der Verfolger immer hinter Platzhirsch Alibaba mit einem Anteil von ca. 50 % bleiben sollte.

Aber das ist nicht alles: Derzeit sind die Chinesen außerdem dabei, in neuen Märkten Fuß zu fassen. Unter anderem die Cloud dürfte zu einem strategischen Imperativ werden. Aber auch digitale Gesundheitsdienstleistungen sollen künftig operatives Gewicht erhalten. Damit vollzieht JD.com möglicherweise den Schritt hin zu einem größeren digitalen Konzern. Wobei der E-Commerce auf absehbare Zeit für den operativen Erfolg noch prägend bleiben wird.

Eine günstige Wachstumsaktie?

JD.com wächst jedenfalls ziemlich munter weiter. Im letzten Quartal kletterten die Umsätze beispielsweise im Jahresvergleich um 29,2 % auf 25,7 Mrd. US-Dollar. Im zweiten Quartal lagen die Umsätze sogar bei 28,5 Mrd. US-Dollar und das vierte Quartal könnte wieder einmal besonders erfolgreich werden. Immerhin ist das der Zeitraum, in dem der Single’s Day stattgefunden hat und das Weihnachtsgeschäft allmählich an Fahrt aufnehmen dürfte. Das wird spannend.

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung in Höhe von 138 Mrd. US-Dollar ist JD.com gewiss kein Small-Cap mehr. Mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von ca. 1,2 ist die fundamentale Ausgangslage jedoch trotzdem vergleichsweise preiswert. Insbesondere, wenn wir das derzeitige, zweistellige Wachstum noch auf einige Jahre weiterdenken.

JD.com: Spannende Option für 1.000 Euro?

Die Aktie von JD.com könnte daher durchaus ein chancenreiches Investment für 1.000 Euro sein. Zumindest wenn man auf den E-Commerce setzen möchte und das chinesische Wachstum dieser Verfolger eine attraktive Wahl sein kann.

Natürlich existieren auch einige Risiken und Dinge, die es zu beachten gilt. Wie gesagt: Alibaba wird auf absehbare Zeit vermutlich auch weiterhin das Marktgeschehen dominieren. Aber, wer weiß: Vielleicht lauert hier ein attraktiver Mix aus Chancen und Risiken, über den du einmal nachdenken möchtest.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und JD.com. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd., Amazon und JD.com und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!