The Motley Fool

Wann wird die Varta-Aktie eine Dividende ausschütten?

Foto: Getty Images

Für die Freunde von Wachstumsaktien war die Varta (WKN: A0TGJ5)-Aktie in der jüngsten Vergangenheit ein gelungenes Investment. Alleine in den letzten drei Jahren konnte sie um über 400 % zulegen (Quelle: onvista.de, Stand: 18.11.2020). Wer bei der Varta-Aktie auf eine Dividende gehofft hat, der ging hingegen leer aus.

Warum die Varta-Aktie bisher keine Dividende ausgeschüttet hat und wie die Chancen für eine Varta-Aktien-Dividende stehen, erfährst du im folgenden Artikel. Viel Spaß beim Lesen!

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum die Varta-Aktie bisher keine Dividende ausschüttet

In den letzten beiden Jahren gab es aus Dividendensicht wie gesagt nichts zu holen mit der Varta-Aktie. Doch warum war das so? Nun, es ist nicht so, als ob Varta sich keine Dividende leisten könnte. Im Geschäftsjahr 2019 verdiente man nach Steuern und Zinsen über 50 Mio. Euro. Das wäre mehr als ein Euro je Varta-Aktie an Dividende.

Ein Unternehmen, das seinen kompletten Gewinn ausschüttet, hat allerdings ein Problem: Es bleibt nichts für Investitionen, Forschung & Entwicklung und den Schuldenabbau übrig. Es ist daher geradezu fatal, wenn ein Unternehmen dauerhaft seinen kompletten Gewinn ausschüttet! Denn dies geht zulasten der Zukunft eines Unternehmens.

Langfristig geführte Unternehmen schütten daher in der Regel nie mehr als 80 % ihres Gewinns in Form von Dividenden aus, zumindest nicht dauerhaft. Im Falle von Varta hat man sich in den letzten beiden Jahren dazu entschlossen, den kompletten Gewinn für Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazität zu stecken.

Angesichts der gigantischen Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus eine absolut sinnvolle Maßnahme, wie ich finde. Denn die Investitionen von heute sind der Grundstein für die Gewinne von morgen. Jeder langfristig orientierte Investor sollte daher mit der Entscheidung des Varta-Managements einverstanden sein, dass die Gewinne lieber reinvestiert statt an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Doch wie sieht es in den nächsten Jahren mit der Varta-Aktie und einer Dividende aus? Könnte sich das Umfeld ändern und der Varta-Aktie eine Dividende ermöglichen?

Wird sich daran in naher Zukunft etwas ändern?

Wir alle wissen: Je länger die Akkulaufzeit eines Wearables ist, desto besser ist das für uns Nutzer. Vom aktuellen Stand aus gesehen sehe ich hier noch eine Menge Entwicklungspotenzial. Das bedeutet für Varta: Weiter forschen, weiter entwickeln und weiter innovativ sein!

Varta-Aktie Dividende

Quelle: Varta

Zum einen, um die Kundenbedürfnisse immer besser zu erfüllen. Zum anderen, um von der zahlreich vorhandenen Konkurrenz nicht überholt zu werden. Beides erfordert weiterhin einen hohen F&E-Aufwand und ist für die langfristig positive Entwicklung des Unternehmens wohl unabdingbar.

Sollte die Nachfrage nach Akkus für Wearables weiterhin so stark zunehmen, dann könnte außerdem ein weiterer Ausbau der Produktionskapazität notwendig werden. Auch das ist mit hohen Investitionen verbunden – für Varta aber wohl unerlässlich.

Meiner Meinung nach wird sich daher am Umfeld von Varta in den nächsten Jahren nicht viel ändern, was die Möglichkeit einer Dividende betrifft. Der einzige Grund, der für eine Dividende der Varta-Aktie spricht, ist Großaktionär Michael Tojner. Eventuell könnte er sein Investment monetarisieren wollen und dies mittels einer Dividende umsetzen.

Als Großaktionär mit absoluter Stimmmehrheit hätte er die Möglichkeiten, eine Dividende durchzusetzen.

Mein Fazit zur Varta-Aktien-Dividende

Allerdings kann Tojner natürlich auch einfach Aktien verkaufen, um seine Anteile an Varta zu Geld zu machen. Oder er ist langfristig so sehr von Varta überzeugt, dass er jeden freien Cent im Unternehmen belassen möchte, um dessen Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.

Insgesamt gehe ich daher eher davon aus, dass die Varta-Aktie auch in den nächsten ein bis drei Jahren keine Dividende ausschütten wird. Wer sich mit Aktien einen Cashflow aufbauen möchte, der dürfte daher bessere Aktien mit Dividende als die Varta-Aktie finden.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Thomas Brantl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!