The Motley Fool

100 Euro Dividende? So viel Einsatz benötigst du bei der Münchener Rück!

Foto: Getty Images

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) ist eine der wenigen zuverlässigen und bekannteren Dividendenaktien im DAX. Inzwischen zahlt der Rückversicherer seit über fünf Jahrzehnten eine zumindest konstante Dividende aus. Das spricht für die defensive Klasse des Unternehmens, auch wenn das Rückversicherungssegment natürlich immer mal Turbulenzen aufzeigt.

Aber richten wir den Fokus heute etwas spezieller auf die Dividende beziehungsweise auf die Frage, wie viel Einsatz man benötigt, um 100 Euro Dividende ergattern zu können. Wobei wir erneut schauen wollen, wie viele Aktien man für eine theoretische monatliche Zahlung in dieser Höhe benötigt. Sowie auch auf Jahresbasis.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Münchener Rück: 100 Euro Dividende, bitte!

Wie du als Investor oder Interessierter vielleicht weißt, hat die Aktie der Münchener Rück zuletzt eine Dividende in Höhe von 9,80 Euro an die Investoren ausgezahlt. Wer auf Jahresbasis daher eine Dividende von 100 Euro erhalten möchte, der benötigt zehn Aktien des DAX-Rückversicherers, um 98,00 Euro Dividende zu erhalten. Beziehungsweise elf Aktien, wenn man die dreistellige Marke nach oben durchbrechen will.

Die Aktie der Münchener Rück notiert gegenwärtig auf einem Aktienkursniveau von 235,40 Euro. Wer daher die Zehn-Aktien-Variante haben möchte, der wird 2.354,00 Euro investieren müssen. Bei elf Aktien und einer Gesamtdividende in Höhe von 2.589,40 Euro. Das können beides Portfolio-Größen sein, die man als Investor in Erwägung ziehen könnte.

Aufgrund der großen Stückelung berechnen wir die fiktive monatliche Dividende heute anders und multiplizieren den Jahreswert nicht direkt mit 12. Für eine Gesamtdividende in Höhe von 1.200 Euro würde man insgesamt 123 Anteilsscheine an dem DAX-Rückversicherer benötigen. Das entspräche beim aktuellen Aktienkurs einem Mitteleinsatz in Höhe von 28.954,20 Euro. Das ist definitiv eine ganze Menge, die für eine derartige Zahlung benötigt wird. Wobei man, wie gesagt, auch berücksichtigen sollte, dass die Münchener Rück bloß einmalig pro Jahr ihre Dividende an die Investoren auszahlt.

Die Dividende etwas näher im Fokus

Wie wir mit Blick auf diese Werte feststellen können, bietet die Münchener Rück ihren Investoren eine Dividendenrendite von 4,16 %. Das ist ein ziemlich attraktiver Wert und liegt über dem DAX-Durchschnitt. Gerade in den letzten Wochen und Monaten in Zeiten von COVID-19 wären allerdings auch höhere Dividendenrenditen möglich gewesen.

Die Münchener Rück spürt in diesem Jahr die Auswirkungen von COVID-19. Keine Frage: Mit einem Gewinn in Höhe von 999 Mio. Euro für die ersten neun Monate kann der Rückversicherer nicht an das Vorjahresniveau von ca. 2,5 Mrd. Euro heranreichen. Trotzdem bleibt die Münchener Rück in den schwarzen Zahlen, was es sehr wahrscheinlich werden lässt, dass die Historie nicht abreißen wird.

Historisch gesehen hat es sogar ein moderates Wachstum gegeben. Innerhalb der letzten Jahre kletterten die Dividendenzahlungen von 5,75 Euro auf das aktuelle Niveau. Mithilfe dieses Wachstums können Dividendenjäger über Jahre und Jahrzehnte hinweg möglicherweise höhere Dividenden ergattern. Das kann dir ebenfalls helfen, die ersten 100 Euro Dividende zu erhalten.

Münchener Rück: Attraktive Dividendenaktie?

Wie auch immer: Eine Dividende von 100 Euro pro Jahr ist bei der Aktie der Münchener Rück in einem durchschnittlich diversifizierten Einkommensportfolio durchaus möglich. Ob man mehr möchte, das liegt natürlich an einem selbst.

Insgesamt glänzt die Münchener Rück durch Zuverlässigkeit und eine starke Dividende. Egal ob man eine Ausschüttung von 100 Euro haben möchte oder nicht, könnten die Anteilsscheine einen näheren Blick verdient haben.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!