The Motley Fool

Wird Tesla Warren Buffetts neuer Gamechanger?

Foto: The Motley Fool

Es ist ein neues Gerücht, das zur Mitte beziehungsweise zum Ende der letzten Woche aufgekommen ist: Warren Buffett könnte möglicherweise in Tesla (WKN: A1CX3T) investiert haben. Natürlich nicht selbst. Aber womöglich mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2).

Das könnte wirklich zu einem neuen Gamechanger im Portfolio von Berkshire Hathaway werden. Zumindest, wenn es denn so weit kommt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, woher diese Gerüchte gekommen sind. Sowie auch, was potenziell dagegen spricht, dass Warren Buffett in Tesla investiert hat.

Warren Buffett investiert in Tesla …?

Es mag klingen wie ein schlechter Scherz, könnte jedoch einen ernsten Hintergrund haben: Warren Buffett investiert in Tesla. Zumindest könnte es erste Anzeichen geben, die das nahelegen könnten.

Demnach sei ein größerer Investor bei Tesla eingestiegen und habe sich insgesamt 50 Mio. Aktien an dem US-amerikanischen Elektroautobauer gesichert. Mit dieser Beteiligung liegt das Volumen noch unter der Beteiligungsgrenze von 5 %, was keinerlei Pflichtmeldung nach sich zieht. Das könnte, so die Theorie, für ein Engagement von Warren Buffett sprechen, der das nicht medienwirksam kolportiert haben will.

Auch das Volumen von ca. 11 Mrd. US-Dollar könnte Buffett-typisch und vor allem groß sein, sodass sich nur wenige, selbst institutionelle Investoren ein solches Aktienpaket sichern können. Wobei es natürlich trotzdem Akteure gibt, die hier ebenfalls mitmischen könnten. Wie jedoch selbst Frank Peelen, einer der führenden Köpfe dieses Gedankenspiels, zugibt, handelt es sich momentan bloß um eine spekulative Theorie, zu der es auch viele Kontra-Argumente gibt.

Das spricht gegen die Investition!

Zugegebenermaßen haben Warren Buffett und Elon Musk keine sonderlich freundschaftliche Beziehung zueinander. Das wiederum könnte ein erstes Problem sein: Das Orakel von Omaha setzt schließlich in der Regel bloß auf Unternehmen, die visionäre und fähige Managements besitzen. Wobei die Frage ist, ob Buffett seine Einschätzung zu Musks Kompetenzen möglicherweise verändert hat. Immerhin: Tesla ist der führende Elektroauto-Produzent und inzwischen wertvollste, börsennotierte Autobauer.

Vielleicht könnten auch seine rechten Hände Ted und Todd Buffett dazu animiert haben, auf Tesla zu setzen. Möglicherweise sehen diese zwei Investoren größeres Potenzial. Unter anderem auf deren Anraten ist auch der Aufbau der Apple-Position zurückzuführen. Das könnte ein Pro-Indikator sein. Zumal Berkshire Hathaway auch auf die BYD-Aktie setzt, was augenscheinlich zumindest zeigt: Der Circle of Competence ist gegeben.

Aufgrund der Management-Differenzen würde ich sagen, dass eine Beteiligung Buffetts an Tesla eher unwahrscheinlich ist. Überraschen würde es mich jedoch nicht. Wie gesagt: Mit Apple hat das Orakel von Omaha bereits vor einigen Jahren das Profil von Berkshire Hathaway bedeutend verändert. Vielleicht sind das auch erste Indikatoren dafür, dass sich das Portfolio-Management der Beteiligungsgesellschaft in Zukunft verändern könnte.

Tesla & Buffett: Das wäre der Hammer!

Sollte Warren Buffett in Tesla investiert haben, so wäre das natürlich eine gigantische Neuigkeit. Die jedoch viele Fragen aufwerfen dürfte. Lassen wir uns daher überraschen, was an diesem bloßen Gerücht bis jetzt dran ist. Und falls es sich bewahrheiten sollte: Wie das Orakel von Omaha eine solche Beteiligung letztlich kommentieren würde.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Tesla und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short December 2020 $210 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!