The Motley Fool

Varta-Aktie: Starke Zahlen, stärkere Prognose, jetzt ein Kauf?

Bild: Clarios

Die Aktie von Varta (WKN: A0TGJ5) ist im bisherigen Börsenjahr 2020 eigentlich kurstechnisch auf der Stelle getreten. Notierte die Aktie seit Jahresanfang noch bei 124,20 Euro, so finden wir die Anteilsscheine jetzt bei 121,90 Euro (12.11.2020, maßgeblich für alle Kurse und Bewertungen) wieder. Das entspricht eher einem moderaten Minus.

Im turbulenten Börsenjahr 2020 ist das alles andere als verwunderlich: Konjunkturelle Sorgen haben die Aktie zunächst belastet. Allerdings zeigt sich für Foolishe Investoren weiterhin, dass die Batterie-Lösungen des Unternehmens gefragt sind. Insbesondere weil es starke Trends wie die Elektromobilität gibt, wo solche Lösungen immer wichtiger werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Jetzt hat Varta jedenfalls frische Zahlen präsentiert und das Zahlenwerk lässt sich eigentlich wie folgt zusammenfassen: Die Zahlen sind stark, die Prognose ist stärker. Was jedoch ungeklärt bleibt, ist, ob die Aktie jetzt möglicherweise kaufenswert ist.

Varta-Aktie: Starke Zahlen, stärkere Prognose!

Wie Varta jedenfalls zum abgelaufenen dritten Quartal zeigen konnte, hielt das Wachstum weiterhin an. So steigerte der Batterie-Hersteller den Umsatz innerhalb der ersten neun Monate um insgesamt 159,7 % auf 630,3 Mio. Euro. Wenn wir das Segment der Consumer Batteries ausklammern, können wir immer noch ein deutlich zweistelliges Wachstum von 69,7 % bestaunen. Das ist, keine Frage, sehr solide.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen kletterte hingegen um 180,7 % im Jahresvergleich auf 176,8 Mio. Euro. Auch das ist ein deutlich dreistelliges Wachstum. Die EBITDA-Marge lag auf bereinigter Basis innerhalb der ersten neun Monate bei 28,0 %, was einer Verbesserung um 2,1 % entsprochen hat.

Im Segment Houshold Batteries betrug der Umsatz 241,2 Mio. Euro. Im Segment Microbatteries & Solutions wuchs der Umsatz um starke 71,4 % auf 388,9 Mio. Euro. Mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 141,3 Mio. Euro ist dieses Segment außerdem für einen Großteil der Ergebnisse verantwortlich.

Die Krönung dürfte allerdings die nach oben korrigierte Prognose sein: Demnach rechnet Varta jetzt für das laufende Geschäftsjahr mit einem Jahresumsatz von 840 bis 860 Mio. Euro. Noch zuvor ging das Management von einer Spanne zwischen 810 und 830 Mio. Euro aus, was eindeutig zeigt: Das Wachstum nimmt an Fahrt auf. Aber lass uns im Folgenden schauen, ob die Aktie ein Kauf ist oder eher nicht.

Ist die Aktie jetzt ein Kauf?

Varta bietet jedenfalls eine attraktive Möglichkeit, um von den Trends der Batterie-Technologie zu profitieren, die in vielen praktischen Feldern zum Einsatz kommt. Zwischenzeitlich ist die Nachfrage möglicherweise sogar so hoch gewesen, dass Varta am Limit der eigenen Kapazitäten gewesen ist. Das lässt auf einen sehr intakten Trend in einem wachstumsstarken Markt schließen.

Auch die fundamentale Ausgangslage könnte durchaus attraktiv sein: Varta wird jetzt mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von 4,9 Mrd. Euro bepreist. Wenn wir die 2020er-Gesamtjahreszahlen in den Fokus rücken, so könnte Varta mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis zwischen 5,8 und 5,7 bewertet werden. Für das derzeitige starke Wachstum ist das alles andere als teuer.

Die eigentliche Frage lautet daher: Wird Varta in seine bisherige Bewertung hineinwachsen können? Trend und das solide Wachstum deuten jedenfalls darauf hin. Allerdings bleibt es natürlich dir überlassen, auch Risiken und Belastungsfaktoren zu analysieren.

Batterie-Technologie? Dann vielleicht Varta!

Varta zeigt jetzt jedenfalls, was in der Aktie steckt. Das operative Wachstum ist stark, die fundamentale Bewertung könnte attraktiv sein, zumal die derzeitige Marktkapitalisierung eher auf einen kleinen, aber führenden Produzenten von Batterien schließen lässt. Das könnte einen näheren Blick verdient haben. Vor allem nach den starken Zahlen und der erhöhten Prognose.

Wasserstoff, Solar, Elektroautos – unsere Top-Investmentideen

Starkes Wachstum kann Aktien zu fantastischen Investments machen. Deswegen ist es so wichtig, dass ein Unternehmen von strukturellem Wachstum profitiert. Genau das ist aktuell bei Erneuerbaren der Fall.

Hier gibt es riesige Zukunftschancen. Wir haben uns deshalb nach unseren besten Investmentideen umgeschaut. Tesla kennt jeder, aber diese drei Aktien dürften überraschen.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ hier anfordern.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!