The Motley Fool

Henkel & Hamborner REIT: 2 Zahlenwerke fürs dritte Quartal im Blick!

Foto: Peter Roegner

Es ist weiterhin Berichtssaison und leider gibt es innerhalb dieser stets einige Quartalszahlenwerke, die im Kontext der Zahlenflut regelrecht untergehen. So möglicherweise auch bei den beiden eher konservativen Aktien von Henkel (WKN: 604840) und Hamborner REIT (WKN: 601300), die jetzt ebenfalls frische Zahlen präsentiert haben.

Zeit, das zu verändern: Werfen wir daher jetzt einen Blick auf die Updates, die sowohl Henkel, als auch die Hamborner REIT AG jetzt veröffentlicht haben. Sowie darauf, was Foolishe Investoren in aller Kürze zu den Aktien jetzt wissen sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hamborner REIT: Ein weiterhin starker Verlauf!

Eine erste Aktie, die erst kürzlich Schlagzeilen gemacht hat, ist die der Hamborner REIT AG. Das Management des deutschen Real Estate Investment Trusts hat sich im Herbst doch entschlossen, die ursprünglich geplante Dividende auszuzahlen. Grund hierfür ist ein konstanter, operativer Erfolg gewesen, der sich im dritten Quartal dieses Geschäftsjahres erneut zu bestätigen scheint.

So kletterten die Mieterlöse der Hamborner REIT beispielsweise moderat auf 66,2 Mio. Euro innerhalb der ersten drei Quartale. Im letzten Jahr lag dieser Wert noch bei 63,7 Mio. Euro. Das EBITDA liegt mit 56,7 Mio. Euro zwar über dem Vorjahreswert, das EBIT mit 11,7 Mio. Euro empfindlich darunter. Foolishe Dividendenjäger wissen jedoch, dass im REIT-Universum bloß eine Kennzahl zählt: die der Funds from Operations.

Diese konnten absolut gesehen im Jahresvergleich ebenfalls moderat auf 42,3 Mio. Euro, nach einem Vorjahreswert von 41,3 Mio. Euro, klettern. Die Funds from Operations je Aktie lagen entsprechend bei 0,53 Euro und somit leicht über dem Vorjahreswert von 0,52 Euro. Damit hält, trotz COVID-19, ein moderater Wachstumskurs an.

Das Net Asset Value je Aktie der Hamborner REIT liegt per Ende des dritten Quartals bei 11,45 Euro und somit unter dem Vorjahreswert von 11,59 Euro. Aber noch immer bedeutend über dem aktuellen Aktienkurs von 8,72 Euro, was zeigt: Die Aktie wird mit einem Discount bepreist. In Anbetracht der operativen Stärke können wir hier wohl von defensiver Klasse sprechen. Das zeigt, dass die zuletzt ausgeschüttete Dividende in Höhe von 0,47 Euro weiterhin operativ gedeckt bleibt. Und dass hier vermutlich auch künftig eine Mindestdividendenrendite von ca. 5,38 % auf Einkommensinvestoren lauern wird.

Henkel: Ein leichter Turnaround!

Auch die Aktie von Henkel hat am Dienstag dieser Woche ein Quartalsupdate bekannt gegeben, das jedoch in Teilen durchwachsen geblieben ist. Aber, immerhin, erste Anzeichen eines Turnarounds zeigen könnte.

So kletterte der Konzernumsatz im dritten Quartal organisch um 3,9 % auf 5 Mrd. Euro. Nominal sank dieser Wert jedoch um 1,5 % im Jahresvergleich. Treiber dieser eher erfolgreichen Entwicklung sind die Segmente Beauty Care mit einem organischen Wachstum von 4,3 % und einem nominalen Wachstum von 3,0 % gewesen. Sowie Laundry & Home Care, wo die Zahlen bei 7,7 % beziehungsweise 0,7 % gelegen haben. Die Adhensive Technologies (die Klebe-Sparte) weist hingegen Wachstumsraten von 1,3 % beziehungsweise einen nominalen Schrumpfkurs von 4,8 % auf.

Henkel setzt damit nach einem insgesamt schwierigen bisherigen Geschäftsjahr 2020 im dritten Quartal ein Ausrufezeichen. Für das Gesamtjahr rechnet das Management jedoch weiterhin mit einem organischen Schrumpfkurs beim Umsatz zwischen 1 und 2 %. Das zeigt, dass das Geschäftsjahr 2020 seine Spuren im Zahlenwerk und vermutlich etwas stärker innerhalb der Ergebnisentwicklung hinterlassen wird.

Das dritte Quartal im Blick!

Wie gesagt: Es ist weiterhin Berichtssaison und die Aktien von Henkel und der Hamborner REIT AG haben eigentlich ziemlich tolle, positive Quartalsberichte präsentiert. Für Investoren, die auf der Suche nach eher defensiven Aktien sind, könnte sich möglicherweise auch ein näherer Blick anbieten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Hamborner REIT AG und von Henkel. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!