The Motley Fool

Zalando-Aktie fährt weiter den Siegeszug

Foto: Zalando

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) hat kürzlich nach der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen ein neues Allzeithoch erklommen. Noch am Anfang des Jahres war die Börse wesentlich pessimistischer, was die Zukunft des Online-Modehändlers angeht. Als Corona begonnen hat, unser Leben zu bestimmen, haben einige Analysten kommentiert, dass Zalando wohl mit weniger Umsatz rechnen muss. Ein häufig genannter Grund war beispielsweise, dass die Menschen nun weniger Mode einkaufen werden, da sie mit finanziellen Unsicherheiten zu kämpfen haben werden.

Monate später ist diese Annahme eindeutig widerlegt. Zalando fährt weiter mit dem Siegeszug in Richtung goldener Aktionärshorizont. Nicht nur kurstechnisch erfreut die Zalando-Aktie. Nein, das Unternehmen liefert handfeste Zahlen, die unterstreichen, dass es sich hierbei um ein Erfolgsgeschäft handelt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie auch andere Unternehmen aus dem E-Commerce – ein prominentes Beispiel ist die Amazon-Aktie – profitiert auch Zalando von Corona. Lockdown-Maßnahmen, Angst vor Kontakt zu anderen Menschen und eine fortschreitende Digitalisierung beflügeln das Berliner Modeunternehmen. Das belegen die Quartalszahlen eindeutig.

Zalando-Aktie: Quartalszahlen im Überblick

Die leistungsrelevanten Metriken haben sich auch im dritten Quartal 2020 ansehnlich verbessert. In den ersten neun Monaten dieses Geschäftsjahres konnte man rund 3,7 Mrd. Seitenbesucher verzeichnen. Im Vergleichszeitraum waren es etwa 2,9 Mrd. Das bedeutet, Zalando kann hier einen Anstieg um 27 % vorweisen. Das belegt eindrucksvoll, dass aufgrund der aktuellen Corona-Situation viel mehr Menschen den Weg zu der Internetpräsenz des Online-Modehändlers finden. Ein sehr gutes Zeichen für die Zalando-Aktie.

Ebenso erfreulich zeigt sich die Entwicklung der aktiven Kunden. Mit 35,6 Mio. hat man auch hier eindeutig mehr Kunden als im Vorjahr (29,5 Mio.), die Bestellungen tätigen. Dementsprechend ist auch die Anzahl der Bestellungen von 102,3 auf 127,5 Mio. angestiegen. Die Kennzahl der durchschnittlichen Bestellungen pro aktivem Kunden liegt nun bei 4,8 (Vorjahr: 4,6).

Während sich die Leistungsindikatoren erfreulich entwickelt haben, sieht es bei den finanziellen Kennzahlen ebenso gut aus. Das Bruttowarenvolumen ist deutlich von etwa 5,7 auf circa 7,2 Mrd. Euro angestiegen. Das liegt vornehmlich an der stärkeren Zusammenarbeit mit Drittanbietern, die die Plattform von Zalando für den Verkauf ihrer Waren nutzen. Das erkennt man daran, dass der Umsatz weniger stark, aber trotzdem ansehnlich gestiegen ist. Gegenüber dem Vorjahr (4,5 Mrd. Euro) verbucht man nach neun Monaten 5,4 Mrd. Euro.

Richtig spannend wird es bei den Kennzahlen rund um die Profitabilität. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) ist auf bereinigter Basis von 114,5 auf 231,5 Mio. Euro gestiegen (plus 102 %). Damit macht das bereinigte EBIT bereits 4,3 % des Umsatzes aus – Tendenz steigend. Der freie Cashflow liegt mit knapp 253 Mio. Euro ebenfalls im positiven Bereich (Vorjahr: minus 80,6 Mio. Euro). Als verwässertes Ergebnis je Aktie weist Zalando einen Wert in Höhe von 0,36 Euro je Aktie aus (Vorjahr: 0,06 Euro je Aktie).

Der Siegeszug fährt weiter

Besonders das dritte Quartal 2020 hat deutlich dazu beigetragen, dass die Profitabilität steigt. Doch es bleibt zu erwarten, dass auch der weitere Trend zur Digitalisierung anhält und immer mehr Menschen auf Zalando aufmerksam werden. Sobald man die Vorzüge von Online-Shopping kennenlernt, die bei Zalando stetig verbessert werden, ist man dazu geneigt, auch weiterhin online zu shoppen.

Zalando wird auch weiterhin sein Umsatzkostenverhältnis verbessern können sowie seine Effizienz in Sachen Logistik und Fullfillment steigern können. Darüber hinaus möchte Zalando in Europa weiter expandieren, was ebenfalls für mehr Wachstum sorgen dürfte. Daher denke ich, dass der Siegeszug der Zalando-Aktie erst richtig ins Rollen kommt.

Sollte man die Zalando-Aktie jetzt kaufen?

Gemessen an fundamentalen Kennzahlen wie dem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) oder dem KCV (Kurs-Cashflow-Verhältnis) wird Zalando drei- respektive zweistellig bewertet. Man könnte daher im klassischen Sinne von einer Überbewertung sprechen. Allerdings handelt es sich bei der Zalando-Aktie um einen stark wachsenden Wert. Zalando wird zukünftig noch weiter Marktanteile vom stationären Modehandel abgewinnen und zudem regional expandieren. Das lässt noch viel Luft nach oben.

Die Prognose für das Kursziel der Zalando-Aktie liegt bei einigen Bankanalysten (die meistens kurzfristig denken) bei etwa 100 Euro. Das würde bereits vom aktuellen Niveau Aufwindpotenzial bedeuten, wenn man denn Vertrauen in diese Schätzungen steckt. Unabhängig von diesen kurzfristigen Schätzungen hege ich keinen Zweifel daran, dass das Unternehmen sich weiterhin großartig entwickeln wird. Die Kursmarke 100 Euro könnte dabei nur ein kleiner Zwischenstopp sein.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von Zalando. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Zalando und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!