The Motley Fool

HelloFresh: Die Q3-Zahlen sind da!

Foto: HelloFresh

Die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140) ist wirklich eine rasante Wachstumsgeschichte in der aktuellen COVID-19-Zeit. Bereits die ersten Quartale dieses Jahres haben das sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im Rahmen der momentan laufenden Quartalsberichtssaison hat das Unternehmen jetzt erneut frische Zahlen vorgelegt.

Wesentliche Eckpfeiler sind bereits im Vorfeld und in Anbetracht frisch aktualisierter Prognosen für das dritte Quartal sowie das Gesamtjahr bekannt gewesen. Trotzdem zeigt ein Blick auf das aktuelle Zahlenwerk erneut, wie stark das Wachstum ist. Sowohl gemessen an finanziellen, aber auch an nicht finanziellen Kennzahlen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das Q3 im Blick!

Wie HelloFresh nämlich jetzt bekannt geben konnte, ist unter anderem auch die Anzahl der Kunden und der Bestellungen weiter rasant gewachsen. HelloFresh kam per Ende des dritten Quartals auf einen Kundenkreis von 5,00 Mio. aktiven Kunden. Die wiederum 19,49 Mio. Bestellungen aufgegeben haben. Beide Werte entsprachen einem Wachstum von 91,5 beziehungsweise von 114 % im Jahresvergleich.

Ebenfalls wichtig: Die durchschnittlichen Bestellungen je Kunde legten ebenfalls weiter zu. Lag der Wert im Vorjahr noch bei 3,5 je Kunde, so liegen die durchschnittlichen Bestellungen inzwischen bei 3,9. Das entspricht laut Management einem Wachstum von 11,8 % im Jahresvergleich. Nicht nur das quantitative Wachstum nimmt dadurch zu, sondern auch das qualitative. Auch der durchschnittliche Wert pro Bestellung liegt bei 51,4 Euro, was einem Wachstum im Jahresvergleich von 6,6 % entspricht

Aber blicken wir jetzt auf die finanziellen Kennzahlen: HelloFresh kam im dritten Quartal auf einen Umsatz von 970,2 Mio. Euro, was einem Wachstum von 120,2 % im Jahresvergleich gleicht. Die Umsätze für die ersten neun Monate liegen damit bei 2.641,4 Mio. Euro, nach einem Vorjahreswert von 1.297,3 Mio. Euro.

Mit einem AEBITDA von 114,7 Mio. Euro bleibt HelloFresh außerdem in den schwarzen Zahlen. Die AEBITDA-Marge lag im letzten Quartal bei 11,8 %. Damit rundet dieser Corona-Profiteur ein weiteres, sehr wachstumsstarkes Quartal ab.

HelloFresh: Wie geht es weiter?

HelloFresh zeigt mit diesem aktuellen Zahlenwerk, dass das Wachstum auch im dritten Quartal rasant angehalten hat. Möglicherweise ein wichtiger Indikator für die Zukunft: In den Sommermonaten ist COVID-19 ein nicht ganz so akutes Thema gewesen. Dass das Momentum anhält, könnte ein Anzeiger dafür sein, dass die bisherigen Kunden weiter auf die Lösungen setzen.

Die kommenden Wochen und Monate dürften zudem von weiterem Wachstum geprägt sein. Ein Lockdown light ist ab dieser Woche wieder Alltag. Aus Restaurant-Besuchen könnten in einigen oder vielen Fällen vielleicht Bestellungen für HelloFresh werden. Es wird jedenfalls spannend sein zu sehen, ob sich die Dynamik dieser Wachstumsgeschichte noch weiter fortsetzen wird.

Für das Gesamtjahr rechnet das Management von HelloFresh weiterhin mit einem Umsatzwachstum in einer Spanne zwischen 95 und 105 %, sowie man es bereits im Oktober bekannt gegeben hat. Die AEBITDA-Marge soll hingegen zwischen 11,25 % und 12,75 % liegen. Auch das sind zwei Richtwerte, die bekannt sind und erneut bestätigt wurden. Mit dem aktuellen Zahlenwerk ist HelloFresh auf einem guten Weg.

HelloFresh: Jetzt ein Kauf?

Ob die Frage von HelloFresh jetzt ein Kauf ist, das können sich Foolishe Investoren natürlich individuell überlegen. Fest steht jedenfalls: Die derzeitige Lage spielt der Wachstumsgeschichte in die Karten und selbst im dritten Quartal hat sich die Dynamik nicht verlangsamt. Langfristig geht es darum, zu beweisen, dass die Kunden auch in einer Post-COVID-19-Periode gehalten werden. Allerdings scheint das Unternehmen insgesamt starke Fortschritte beim Wachstum und dem Kundennetz zu erzielen, was für das zukünftige Wachstum sehr wertvoll sein kann.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!