The Motley Fool

Millionär werden mit 1 € pro Tag? Das wäre ein Weg!

Foto: Getty Images

Es gibt sicherlich den einen oder anderen in unseren Foolishen Reihen, der das Ziel hat, Millionär zu werden. Und, ganz ehrlich: Warum auch nicht. Die Eins mit den sechs Nullen kann möglicherweise so einige Probleme lösen. Ob es beispielsweise die finanzielle Freiheit oder ein bequemer Ruhestand ist: Vieles erscheint möglich.

Die kniffligere Frage ist allerdings: Wie kann man Millionär werden? Grundsätzlich hat man beispielsweise mit 500 Euro pro Monat eine hervorragende Chance, sein Ziel zu erreichen. Aber ist es auch extremer möglich, beispielsweise mit lediglich einem Euro pro Tag? Lass uns ein wenig mit den Zahlen spielen und sehen, was möglich ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Millionär werden mit einem Euro pro Tag!

Um es zunächst sehr klar und deutlich zu formulieren: Ein Einsatz von lediglich einem Euro pro Tag, um Millionär zu werden, ist natürlich vergleichsweise gering. Wenn wir die Sparrate nehmen, kommen wir monatlich auf einen Betrag von ca. 30 Euro. Im Gesamtjahr hingegen auf 365 Euro. Selbst nach zehn Jahren sind das gerade einmal 3.650 Euro, die man als Einsatz mitgebracht hat.

Keine Frage: Was wir daher benötigen, ist einerseits Zeit. Deshalb gehe ich einfach mal von einer Zeitspanne von 45 Jahren aus, die möglicherweise ein ganzes Erwerbsleben umspannt. Aber selbst mit einer höheren, durchschnittlichen und trotzdem marktbreiten Rendite werden wir dieses Ziel kaum erreichen: Wenn wir durchschnittlich 8 % pro Jahr an Rendite generieren, so landen wir selbst nach 45 Jahren bei ca. 145.100 Euro. Bei 9 % Rendite pro Jahr sind es hingegen ca. 198.500 Euro. Definitiv keine schlechten Ergebnisse wenn wir bedenken, dass wir selbst lediglich 16.200 Euro über diesen Zeitraum gespart hätten. Doch die Million ist das nicht.

Wer Millionär werden möchte und dabei lediglich einen Euro pro Tag investieren will, der wird daher nicht auf ETFs setzen können. Eine höhere Rendite ist dafür erforderlich. Glücklicherweise verrät uns ein Sparplanrechner jedoch auch, eine wie hohe Rendite notwendig ist, um Millionär mit einem Euro über einen Zeitraum von 45 Jahren zu werden: Nämlich eine Durchschnittsperformance von ziemlich genau 14 % pro Jahr über einen derart langen Zeitraum.

Millionär werden: Ist das realistisch?

Eine Rendite von 14 % über einen Zeitraum von 45 Jahren, ist das realistisch? Es ist jedenfalls möglich: Warren Buffett, der Starinvestor hinter Berkshire Hathaway, hat mit einer cleveren Aktienauswahl über einen Zeitraum von über einem halben Jahrhundert eine Durchschnittsrendite von über 20 % pro Jahr erzielt. Damit ist das Orakel von Omaha nicht bloß Millionär geworden, sondern auch Milliardär. Trotzdem ist es schwierig, unter diesen Bedingungen Millionär zu werden.

Zumal eine Rendite von 14 % pro Jahr viel Aufwand erfordert. Der breite Markt wird hier doch vergleichsweise weit hinter einem gelassen. Vielleicht sollten Foolishe Investoren daher besser dazu übergehen, einen anderen Katalysator zu finden, um Millionär zu werden: Ein höherer Einsatz dürfte ein Mittel der Wahl sein, mit dem das Erreichen dieses Ziels realistischer werden könnte.

Mathematisch ist vieles möglich!

Letztlich sollten wir daher eines nicht vergessen: Mathematisch ist eigentlich nichts unmöglich. Wer den richtigen Hebel, sprich, die Rendite findet, der kann eigentlich alles erreichen. Beziehungsweise auch Millionär werden mit vergleichsweise geringen Einsätzen. Ob das allerdings auch realistisch ist, ist eine andere Frage. Aber, ja: Grundsätzlich kann man als Foolisher Investor Millionär werden mit einem Einsatz von lediglich einem Euro. Für viele dürfte es jedoch realistischere Wege geben.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short December 2020 $210 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!