The Motley Fool

3 eindrucksvolle Wasserstoff-News von der Nel-Aktie, Ballard Power-Aktie und ElringKlinger-Aktie

Foto: Getty Images

Wasserstoff wird vor allem bei schweren Fortbewegungsmitteln (wie Lkws, Zügen, Flugzeugen), für die Langstrecke und in der Industrie als Möglichkeit gesehen, den CO2-Ausstoß drastisch zu senken und trotzdem hinsichtlich Leistung und Effizienz keine Abstriche machen zu müssen.

Die Industrie steht immer noch ganz am Anfang, gewinnt jedoch zunehmend Großinvestoren. Darüber hinaus ist eine stetige Vernetzung erkennbar, denn grüner Wasserstoff lässt sich in manchen Regionen der Welt effektiver produzieren als in anderen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Nel gewinnt Großauftrag

Die Nel (WKN: A0B733)-Aktie hat von diesem Trend bereits profitiert und das Unternehmen kann auch jetzt wieder über eine positive Entwicklung berichten. So konnte die Tochter Nel Hydrogen Electrolyser nun mit Norwegens größtem Konzern für erneuerbare Energien Statkraft eine Kooperation schließen.

Mit einer Lieferung und dem Aufbau von Elektrolyseuren im Umfang von 40 bis 50 Megawatt soll die Stahlproduktion von Celsa Armeringsstål im norwegischen Mo Industripark zukünftig um 60 % reduziert werden. Heute werden dort jährlich etwa 100.000 Tonnen CO2 ausgestoßen.

Die Projektfertigstellung ist bis Ende 2023 geplant. Doch um den CO2-Ausstoß noch weiter abzusenken, soll die Anlage im Industriepark bis 2030 ausgebaut werden.

„Durch unser Scale-up-Programm für Elektrolyseure haben wir nicht nur Möglichkeiten zur effizienteren Herstellung unserer alkalischen Elektrolyseure identifiziert, sondern auch eine Reihe von Maßnahmen, die zur Verbesserung der Elektrolyseurleistung auch über den heute branchenführenden Standard hinaus umgesetzt werden können.

Es gibt keine bessere Möglichkeit, solche Verbesserungen nachzuweisen, als die Realisierung eines tatsächlichen Großprojekts, und wir sind sehr stolz darauf, dass das führende Energieunternehmen Statkraft dabei mit uns zusammenarbeiten will“, so Nels Vorstandsvorsitzender Jon André Løkke.

2. Ballard Power und Audi unterzeichnen Vertrag

Ballard Power (WKN: A0RENB) und Audi (WKN: 675700) haben zusammen eine speziell auf die Bedürfnisse des Autokonzerns abgestimmte Brennstoffzelle entwickelt. Um sie zukünftig für Ballard Powers weitere Anwendungen nutzbar zu machen, mussten an einer bestehenden Technologieentwicklungs- und Patentlizenz-Vereinbarung Änderungen vorgenommen werden.

Ballard Power kann die Brennstoffzelle nun für alle Anwendungsarten wie beispielsweise Busse, Schienenfahrzeuge, Schiffe, Bergbau- oder Bau-Fahrzeuge, die Luftfahrt sowie stationäre Stromanwendungen nutzen.

3. ElringKlinger mit nächstem Brennstoffzellen-Joint-Venture

ElringKlinger (WKN: 785602) könnte zum deutschen Brennstoffzellenpionier werden. Schon kürzlich haben wir über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit Airbus (WKN: 938914) berichtet.

Nun wird der Automobilzulieferer zusammen mit dem französischen Branchenkollegen Cie Plastic Omnium (WKN: 871780) ein weiteres Joint Venture namens EKPO Fuel Cell Technologies gründen. An diesem wird ElringKlinger 60 % und Plastic Omnium 40 % halten, wobei der Sitz in Dettingen sein wird.

ElringKlinger bringt mehr als 20 Jahre Brennstoffzellenerfahrung und seine entsprechende Abteilung mit mehr als 150 Mitarbeitern ein, während Plastic Omnium sein Wissen rund um Hochdruckspeicher und die Brennstoffzellen-Integration ergänzt.

Zunächst soll der Nutzfahrzeug- und später auch der Pkw-Markt in Angriff genommen werden. Beide Unternehmen werden anfangs jährlich etwa 10.000 Brennstoffzellen produzieren, rechnen jedoch bis 2030 mit einem Jahresumsatz von 0,7 bis 1 Mrd. Euro. Mittelfristig halten beide Unternehmen einen Marktanteil von 30 bis 40 % für realistisch, der vor allem mit der technischen Überlegenheit begründet wird.

„Unsere Stacks haben aktuell eine 30 bis 40 % höhere Leistungsdichte als die der Wettbewerber, damit sind es wahrscheinlich die besten weltweit“, so ElringKlingers Vorstandsvorsitzender Stefan Wolf.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!