The Motley Fool

Diese Pharma-Aktie bekommst du nun zum Schnäppchenpreis!

Foto: The Motley Fool

Es ist kaum verwunderlich, dass der Pharma- und Biotechnologiesektor bisher ein starkes Börsenjahr 2020 verzeichnen konnte. Denn Ausgangssperren, Lockdowns und damit zusammenhängende Nachfrageeinbrüche treffen grundsätzlich die zyklische Industrie härter.

Die Nachfrage nach lebensnotwendigen Medikamenten bleibt jedoch in dieser Zeit konstant oder könnte sich im Rahmen einer Gesundheitskrise sogar verstärken. Daher stellten viele Pharma- und Biotechnologieunternehmen in diesem Jahr eine Art sicheren Hafen dar. Ersichtlich ist dies beispielsweise am iShares Nasdaq Biotechnology ETF, der in diesem Jahr mit 10,04 % im Plus liegt (Stand: 28.10.2020).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch die letzten Tage waren von einer starken Abwärtsbewegung an der Börse geprägt, die auch ansonst stabile und krisenresistente Unternehmen mit nach unten zog. Sind diese Unternehmen nun schlechter oder gefährdeter als noch vor ein bis zwei Monaten? Meiner Meinung nach nicht. Daher könnte dies eine attraktive Gelegenheit sein, um aussichtsreiche Pharma-Aktien zum Schnäppchenpreis zu erwerben. Eine davon stelle ich dir heute vor.

Eli Lilly

Gute Unternehmen verfügen in der Regel auch über eine dementsprechend hohe Unternehmensbewertung. Jedoch hat die Aktie von Eli Lilly (WKN: 858560) eine katastrophale Börsenwoche hinter sich und genau das macht die Aktie derzeit spannend. Zunächst musste Eli Lilly vermelden, dass die Studie über das Antikörper-Medikament gegen COVID-19 von einer amerikanischen Gesundheitsbehörde eingestellt wurde. Als Grund hierfür wurde angegeben, dass sich der Gesundheitszustand von bereits hospitalisierten Patienten nicht nachweislich verbessern konnte.

Als wäre dies nicht genug, konnte auch das Zahlenwerk zum abgelaufenen dritten Quartal nicht für Begeisterung sorgen. Ganz im Gegenteil. Wenngleich der Umsatz im dritten Quartal um 5 % im Vergleich zum Vorjahresquartal zulegen konnte, hat sich das Nettoergebnis nur schwach entwickelt. Denn dieses blieb mit 1.208,4 Mio. US-Dollar sogar 4 % hinter dem Vorjahresquartal zurück. Demgemäß hat sich auch die operative Marge reduziert. So konnte selbst ein Umsatzwachstum den Rückgang des Nettoergebnisses nicht verhindern.

Solltest du daher die Aktie von Eli Lilly meiden? Nicht zwangsläufig, denn ein Grund, weshalb sich die operative Marge verschlechtert hat, besteht wahrscheinlich auch in der Entwicklung des Antikörper-Medikaments gegen COVID-19. Wenngleich die hohen Forschungs- und Entwicklungskosten das Unternehmensergebnis kurzfristig belasten, bleiben die langfristigen Aussichten unverändert. Zumal das Antikörper-Medikament nicht gänzlich eingestellt wird. Denn derzeit läuft noch eine weitere Studie, ob das Medikament in der Lage ist, den Gesundheitszustand von erkrankten Menschen zu stabilisieren, sodass diese überhaupt nicht ins Krankenhaus müssen.

Offensichtlich hält die amerikanische Regierung diese Behandlung für geeignet, denn Eli Lilly konnte heute bereits vermelden, dass es einen Deal über 300.000 Dosen des Medikaments gibt (Stand: 29.10.2020). Für Eli Lilly bedeutet dies ein zusätzliches Umsatzvolumen von 375 Mio. US-Dollar. Sollte sich herausstellen, dass dieses Medikament tatsächlich nachweislich den Gesundheitszustand von Patienten verbessert, könnte man sich als Eli-Lilly-Aktionär definitiv auf den nächsten Quartalsbericht freuen.

Ausblick

Natürlich kennt niemand die Zukunft und kann voraussagen, ob das Unternehmen in naher Zukunft noch günstiger zu erwerben sein wird. Doch als langfristiger Aktionär solltest du deinen Blick nicht auf die nächsten Tage oder Wochen richten, sondern dir selbst die Frage stellen, ob es Eli Lilly in zehn Jahren besser geht als heute.

Die Chancen dafür sind meiner Meinung nach sehr gut und die Gründe für ein starkes Wachstum sind mannigfaltig. Denn Eli Lillys Blockbuster-Medikament Trulicity zielt beispielsweise auf die Behandlung von Diabetes ab. Ein Markt, der (leider) noch eine große Zukunft vor sich hat.

Aufgrund der starken Produktpalette und Pipeline ist meiner Meinung nach die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Eli Lilly derzeit unterbewertet ist und in zehn Jahren über eine deutlich höhere Marktkapitalisierung verfügt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Michael besitzt Aktien von Eli Lilly. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!