The Motley Fool

Walt Disney: 155 Mio. Streamer bis Ende 2024?

Foto: The Motley Fool

Wenn es einen Geschäftsbereich bei Walt Disney (WKN: 855686) gibt, der noch für positive Schlagzeilen sorgt, so ist es das Streaming-Geschäft. Erst kürzlich hat das Management beschlossen, dass dieses Segment mehr Fokus erhalten soll. In Anbetracht des Wachstumspotenzials ist das vermutlich eine clevere Entscheidung.

Trotzdem gibt es auch kurzfristige Erfolge: So hat der US-amerikanische Medienkonzern bei seinem Flagschiff-Dienst Disney+ bereits 60 Mio. Streamer per Ende des zweiten Quartals dieses Börsenjahres einsammeln können. Damit ist die untere Spanne des eigentlich längerfristigen Ziels zwischen 60 und 90 Mio. Streamern per Ende 2024 schon sehr frühzeitig erreicht worden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Eine spannende Frage ist: Wie viele Streamer wird Walt Disney mit Disney+ womöglich per Ende 2024 erreichen können? Jetzt gibt es jedenfalls eine neue Antwort auf diese Frage, die dich als Foolishen Investor interessieren könnte.

Analyst: 155 Mio. Streamer bis Ende 2024

Genauer gesagt ist es die Investment-Firma MoffettNathanson, die ein neues Streaming-Ziel per Ende des Jahres 2024 ausgegeben hat. Demnach rechnet Analyst Michael Nathanson damit, dass bis zum Ende des Jahres 2024 rund 155 Mio. Streamer alleine bei Disney+ realistisch sein könnten. Damit würde Walt Disney seine bisherige maximale Prognose von 90 Mio. Abonnenten um sage und schreibe 65 Mio. Streamer schlagen können.

Das könnte jedoch noch längst nicht alles sein. Gleichzeitig besitzt Walt Disney schließlich noch Hulu und ESPN+. Nathanson rechnet damit, dass Hulu auf bis zu 66 Mio. Streamer kommen könnte, wodurch die bisherige Prognose von 40 bis 60 Mio. Streamern bei diesem Dienst ebenfalls geschlagen werden könnte. ESPN+ könnte auf 18 Mio. aktive Zuschauer bis Ende dieses Prognosezeitraums kommen. Das würde ebenfalls die eigenen Prognosen zwischen 8 und 12 Mio. Abonnenten schlagen.

Insgesamt würde Walt Disney demnach auf eine Streaming-Sparte mit rund 239 aktiven Accounts und Streamern kommen können, wodurch der US-Medien- und Freizeitkonzern definitiv eine Größe in dieser Branche würde. Auch Profitabilität scheint mit solchen Zahlen möglich. Trotzdem sollten Foolishe Investoren gerade jetzt möglicherweise auf einige für diese Prognose wichtige Details achten.

Walt Disney & Disney+: Schwierige Monate voraus?

Es wird mit Sicherheit spannend anzusehen, wie viele Streamer Walt Disney und vor allem der Flagschiff-Dienst Disney+ Ende des dritten Quartals dieses Börsenjahres vorweisen können. Kurzfristig könnte jetzt jedoch etwas anderes wichtiger werden: Die erste Jahresfrist bei Disney+ läuft im November in den USA, den Niederlanden und einigen weiteren Regionen aus. In Europa wird hingegen das Frühjahr der Zeitraum, wo die ersten Jahresabos möglicherweise auslaufen. Die Haltequote dürfte daher in den nächsten Wochen und Monaten definitiv wichtig werden.

Mittel- bis langfristig ist außerdem entscheidend, mit welchem Content Walt Disney die Streamer überzeugen und halten kann. Bis jetzt sind die Veröffentlichungsintervalle jedenfalls langsamer und rein quantitativ hinter Netflix. Das könnte ebenfalls eine Bremse sein, die das Wachstum etwas verlangsamt. Aus dem ersten, erfolgreichen Streaming-Jahr Rückschlüsse für die kommenden Jahre und das weitere Wachstum zu ziehen könnte daher ein optimistischer Betrachtungswinkel sein.

Sprechen wir uns in einem Halbjahr!

Foolishe Investoren könnten daher gut beraten sein, einige Dinge kritisch zu hinterfragen. Die Dynamik im ersten Jahr ist jedenfalls erfolgreich gewesen und kurzfristig konnten Mehrjahresziele übertroffen werden. Ob es so weitergehen wird? Ja, möglich. Der Zeitraum zwischen November und März könnte jedoch auch die ersten Kündigungen beinhalten. Warten wir daher besser noch ein halbes Jahr ab, bis wir valide Mehrjahresziele und -prognosen evaluieren.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short October 2020 $125 Call auf Walt Disney.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!