The Motley Fool

2 ETFs, die 2020 bisher am stärksten gestiegen sind! Sollten wir sie jetzt kaufen?

Foto: Public Domain

Stark gestiegene Aktien und Fonds üben auf viele Anleger eine magische Anziehungskraft aus. Häufig wird dann angenommen, dass sie sich in der Folge einfach so weiterentwickeln. So war es bei Bitcoin, Cannabis- oder 1999 mit Internetaktien. Es ist ganz klar, dass wir in diesen Situationen von Gier getrieben handeln, denn warum sollte man Aktien überteuert kaufen, wenn sie vorher günstiger zu haben waren?

Kurzfristig hat das sogenannte Momentum durchaus einen Effekt, aber auf etwas längere Sicht schlägt es eher in das Gegenteil um. Zudem gehören diese Anlagen zu den volatilsten am Markt. Wer also keine großen Schwankungen und Einbrüche erleben möchte, sollte lieber bei soliden Unternehmen und breit gestreuten ETFs (Fonds) bleiben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

In diesem Jahr sind die folgenden zwei ETFs bisher am stärksten gestiegen. Sehen wir einmal nach, ob sie eine gute Anlage sein könnten.

1) S&P 500 Volatilitäts-ETF

Der Lyxor S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll UCITS ETF (WKN: LYX0PM) ist seit Jahresanfang um über 83 % gestiegen (21.10.2020). Keine schlechte Anlage also, könnte man meinen, wenn wir den Kopf ausgeschalten und einfach kaufen.

Wer genauer analysiert, wird aber sehr wahrscheinlich eher die Finger von diesem ETF lassen. Er bildet die Volatilität des S&P500-Index nach. Dies bedeutet meist, wenn die Kurse steigen, sinkt die Volatilität und wenn sie fallen, steigt sie. Der Fonds hat also vor allem aufgrund des Markteinbruchs im März 2020 stark zugelegt.

Betrachten wir uns dagegen einmal die Entwicklung seit Auflage, erkennen wir, dass er insgesamt bereits über 90 % (21.10.2020) an Wert verloren hat. Zudem findet die Indexnachbildung synthetisch mittels ungesicherter Swaps statt. Dies sind alles Gründe, den ETF zu meiden.

Es ist kaum vorstellbar, dass überhaupt ein Anleger jemals mit diesem Produkt Geld verdienen wird, und trotzdem werden derartige Fonds an den Markt gebracht. Der Grund ist einfach: Der Anbieter verdient immer, egal ob sein Produkt gut oder schlecht abschneidet.

2) Clean Energy UCITS ETF

Saubere Energie hört sich zunächst sehr vielversprechend und zukunftsträchtig an. Entsprechend ist der iShares Global Clean Energy UCITS ETF (WKN: A0MW0M) seit Jahresanfang 2020 über 68 % gestiegen (21.10.2020). Er hat bereits ein Volumen von 2.162 Mio. Euro erreicht (21.10.2020) und investiert physisch (kauft die Aktien der Unternehmen tatsächlich).

Die jährlichen Kosten fallen, wie bei fast allen ETFs, mit 0,65 % sehr gering aus. Der Fonds investiert ausschließlich in Unternehmen, die erneuerbare Energien erzeugen. Oft verdienen diese Firmen aber sehr unstetig Geld oder besitzen nur geringe Gewinnmargen, sodass sie in Krisen oft stark einbrechen. In diesem Fall nützt dann auch eine breite Streuung nichts, die am Ende keine ist. Seit Auflage hat der Fonds deshalb bereits über 33 % verloren (21.10.2020).

Wie es besser geht

Wer hingegen in ETFs investiert, die über alle Branchen hinweg streuen, besitzt eine wirksame Streuung und kann somit mit einer besseren Entwicklung rechnen. Zudem halten diese ebenfalls erneuerbare Energieaktien, wenn sie sich erfolgreich entwickeln. Es gibt also keinen Grund, ein hohes Risiko einzugehen, das am Ende nicht zu einer guten, sondern zu einer schlechten Performance führt.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten ETFs. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!