The Motley Fool

Tesla-Aktie mit positiven News – jetzt kaufen?!

Foto: The Motley Fool.

Trotz globaler Pandemie und der damit verbundenen Unsicherheiten scheint Tesla (WKN: A1CX3T) weiterhin auf Erfolgskurs zu sein, ebenso wie die Aktie, die immer weiter steigt. Obwohl andere Autobauer gegenwärtig arg gebeutelt sind, liefert der kalifornische E-Auto-Pionier munter weiter Fahrzeuge aus. Dabei ist das Unternehmen sogar im fünften Quartal in Folge profitabel unterwegs.

Die Tesla-Aktie, die in meinen Augen bereits seit geraumer Zeit eine Premium-Bewertung genießt, reagiert positiv auf die jüngsten Ergebnisse zum dritten Quartal 2020. Unter anderen vermutlich, weil Tesla auf Erfolgskurs ist. Bis zum Ende des Geschäftsjahres möchte der Konzern rund um CEO Elon Musk eine halbe Million E-Autos ausliefern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein sportliches Ziel, das zuerst erreicht werden möchte. Nachfolgend möchte ich generell einen Blick auf das frische Zahlenwerk von Tesla werfen und anschließend beurteilen, ob die Tesla-Aktie in meinen Augen aktuell kaufenswert ist.

Tesla-Aktie: Quartalszahlen im Überblick 

Der Umsatz bei Tesla ist im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr (6,3 Mrd. US-Dollar) um 39 % auf etwa 8,8 Mrd. US-Dollar gestiegen. Dieses Umsatzwachstum wurde stark angetrieben durch die Auslieferungen von Fahrzeugen, wodurch der Umsatzanteil durch Fahrzeugerlöse um 42 % auf etwa 7,6 Mrd. US-Dollar angestiegen ist. Im gleichen Zeitraum des letzten Jahres lag der Umsatz hier bei circa 5,4 Mrd. US-Dollar.

Das um Sondereffekte bereinigte Nettoergebnis ist mit 874 Mio. US-Dollar und 156 % Anstieg deutlich höher ausgefallen als im Vorjahr (342 Mio. US-Dollar). Verzichtet man allerdings auf die Bereinigung, sind es nach GAAP 331 Mio. US-Dollar. Die Differenz ist laut Unternehmensangaben größtenteils auf einen Bonus für den CEO aufgrund des Erreichens von bestimmten Meilensteinen zurückzuführen.

Darüber hinaus ist der Free Cashflow um 276 % auf etwa 1,4 Mrd. US-Dollar gestiegen (Vorjahr: 371 Mio. US-Dollar). Der Cashbestand ist mit 14,5 Mrd. US-Dollar ziemlich gut gefüllt und nimmt Anlegern der Tesla-Aktie zunehmend die Sorge, dass das Unternehmen doch noch irgendwann in die Insolvenz abrutschen könnte.

Wie groß ist der Vorsprung von Tesla wirklich?

Ganz offensichtlich gelingt es Tesla zunehmend, die eigene Autoproduktion in den Griff zu bekommen, ohne dabei rote Zahlen zu schreiben. Die erwirtschafteten Cashflows werden dabei in weiteres Wachstum investiert. So möchte der E-Auto-Pionier langsam, aber sicher vorankommen und seine Konkurrenz hinter sich lassen. Die große Frage, die ich mir stelle, ist jedoch, ob das gelingen wird. Immerhin ziehen für mein Empfinden andere Autobauer schneller als erwartet nach.

Wenn man die anderen Geschäfte von Tesla ausblendet, bleibt ein Autobauer übrig, der nach wie vor erst Produktionsstätten hochziehen muss, um weiter zu expandieren. Zwar wächst das Unternehmen aus Kalifornien durchaus attraktiv, aber der Vorsprung zur Konkurrenz scheint nicht für ewig in Stein gemeißelt zu sein. Und dann ist da noch das große Thema in Sachen Bewertung der Tesla-Aktie.

Fazit zur Tesla-Aktie 

Die Fortschritte, die Tesla als Unternehmen macht, sind durchaus lobenswert. Das möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht schmälern. Wäre die Bewertung von Tesla um ein Vielfaches geringer, wäre ich eventuell sogar geneigt, eine Investition in Betracht zu ziehen.

Allerdings bewertet die Börse die Tesla-Aktie in meinen Augen mehr oder weniger so, als ob zukünftig keine anderen Autobauer existieren würden. Die Marktkapitalisierung von Tesla ist deutlich höher als die jedes Fahrzeugherstellers, obwohl diese weitaus mehr Fahrzeuge herstellen und ausliefern.

Dafür, dass herkömmliche Autobauer jede Menge Altlasten mit sich rumschleppen und sich erst neu strukturieren müssen, holen sie schnell auf. Außerdem hat Tesla logischerweise nicht mit CO2-Regulierungen zu kämpfen, die einem die Nackenhaare in die Höhe steigen lassen.

Vermutlich wird es noch etwas dauern, aber ich persönlich erwarte, dass Tesla mittelfristig nicht mehr der alleinige Champion im Ring sein wird, was Elektroautos angeht. Umso gespannter bin ich auf die Reaktion des Marktes auf die Bewertung der Tesla-Aktie.

Unsere 3 Top-Aktien für den Boom neuer Energien

Erneuerbare boomen weltweit, und Staaten wollen aktuell mit Konjunkturpaketen der Branche noch mehr Schub geben. Wir stehen vor Jahrzehnten an beeindruckendem Wachstum.

Davon werden einige Unternehmen enorm profitieren. Wir haben uns nach Top-Aktien umgeschaut, die bei Wasserstoff, Solarenergie und Elektroautos die Nase vorn haben. Es sind Aktien, die nicht jeder auf dem Radar hat, aber das muss nicht lange so bleiben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ jetzt an!

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!