The Motley Fool

HelloFresh erhöht erneut die Prognose: Das Geschäftsjahr 2020 wird immer besser!

Foto: HelloFresh

Die Aktie von HelloFresh (WKN: A16140) ist eine klare Erfolgsgeschichte in den aktuellen COVID-19-Zeiten. Das Geschäftsmodell, das auf dem E-Commerce fußt, allerdings ein weiteres Schmankerl bei den verschiedenen Rezepten besitzt, ist gefragter denn je. Vor allem jetzt, wo sich das Ansteckungsrisiko im Alltag wieder erhöht.

Das dritte Quartal könnte eigentlich eine leichte Pause eingelegt haben. Immerhin haben sich die Infektionszahlen in Deutschland und Europa innerhalb dieses Zeitraums eher moderat entwickelt. Aber Pustekuchen: HelloFresh wächst weiter rasant.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie rasant? Das hat HelloFresh jetzt mit einer neuen Prognose zum dritten Quartal bekannt gegeben. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren jetzt wissen sollten.

HelloFresh: Das ist die neue Prognose!

Wie HelloFresh jetzt am 16. Oktober, also zum Ende der letzten Woche, bekannt gegeben hat, werden die bisherigen Markterwartungen noch deutlich übertroffen. Demnach wird jetzt für das dritte und bereits kalendarisch abgelaufene Quartal ein Umsatz in einer Spanne zwischen 968 und 971 Mio. Euro erwartet. Der Pressemitteilung zufolge beläuft sich der Konsens der Analysten lediglich auf 836 Mio. Euro, was zeigt: Ein deutlich höheres Wachstum scheint vorprogrammiert.

Auch was die Erwartung an die Ergebnisentwicklung angeht, wird HelloFresh jetzt deutlich optimistischer. Im dritten Quartal soll das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (AEBITDA) zwischen 112 und 117 Mio. Euro liegen. Der Konsens beläuft sich auf 73 Mio. Euro. Das zeigt eine ebenfalls bessere Entwicklung.

Damit pulverisiert das Management auch die Vorjahreszahlen sehr deutlich: Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 kam HelloFresh auf einen Umsatz von 440,6 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen lag bei 15,5 Mio. Euro. Damit geht HelloFresh in eine konsequent profitablere Zukunft, was zeigt: Das Geschäftsmodell kann möglicherweise solide Ergebnisse liefern.

Ausblick und Bedeutung

Auch für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2020 wird HelloFresh jetzt optimistischer. Auf währungsbereinigter Basis sollen die Umsätze im Gesamtjahr zwischen 95 und 105 % klettern. Die AEBITDA-Marge soll hingegen zwischen 11,25 und 12,75 % liegen. 2020 wird damit zu definitiv zu einem Erfolg.

Das ist wiederum wichtig, um das Netzwerk weiter auszubauen und um auch die Kunden zu binden. HelloFresh wird nach dem Coronavirus zeigen müssen, dass diese Wachstumsgeschichte nicht bloß kurzzeitig aufgeflammt ist. Nein, sondern auch, dass das Wachstum beständig ist. Je länger das Wachstum derart hoch ist, desto größer könnten die Chancen hierfür sein.

Gleichzeitig wird mittel- und langfristig auch die Profitabilität ein wichtiger Faktor der Erfolgs- und Wachstumsgeschichte werden. Mit einer AEBITDA-Marge im zweistelligen Prozentbereich gibt es jedenfalls Möglichkeiten, auch ergebnisseitig zu wachsen. Das könnte in den kommenden Quartalen und Jahren immer wichtiger werden.

HelloFresh: Was für eine Dynamik!

Die Aktie von HelloFresh besitzt in diesen Tagen weiterhin eine rasante Dynamik. Das Wachstum ist beständig, ja, sogar besser, als es vom Markt erwartet worden ist. Die jüngste Prognoseerhöhung ist erneut das Zeugnis der erfolgreichen Entwicklung innerhalb dieses Jahres.

Kann HelloFresh weiter überraschen? Wenn wir dem Trend der letzten Monate und Quartale folgen, vermutlich ja. Für Foolishe Investoren bietet es sich jedoch an, jetzt konsequent längerfristig zu denken. Ja, sogar an eine Post-COVID-19-Episode. Wobei es auch hier inzwischen Indikatoren gibt, die zeigen: HelloFresh könnte sich weiter etablieren und beim Kundenkreis festigen. Auch über die aktuelle Ausnahmezeit hinaus.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!