The Motley Fool

Alles, was man über Dividendenreinvestitionen wissen muss

Foto: Getty Images

Investoren, die Dividendenaktien besitzen, stehen vor der Frage, was sie mit diesem Geld machen sollen. Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  1. Es ausgeben. Das Geld nutzen, um dein Einkommen aufzubessern.
  2. Sparen. Bringe es auf die Bank, um eine zukünftige Ausgabe zu finanzieren.
  3. Investieren. Die Dividende mit anderen Zahlungen oder Geldquellen kombinieren, um Aktien eines anderen Unternehmens oder Fonds zu kaufen.
  4. Reinvestieren. Das Geld benutzen, um weitere Aktien desselben Unternehmens zu kaufen.

Werfen wir einen genaueren Blick auf die letztere Strategie, um herauszufinden, ob sie für dich richtig ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was ist eine Reinvestition von Dividenden?

Bei der Dividenden-Reinvestition wird die Bardividende, die von einem Unternehmen oder Fonds ausgeschüttet wird, verwendet, um weitere Aktien der gleichen Investition zu kaufen. Jeder Anleger kann diese Strategie anwenden, da die meisten Maklerkonten über automatische Dividendenreinvestitionsprogramme verfügen, die den Kauf neuer Aktien desselben Unternehmens, desselben Exchange Traded Fund (ETF) oder Investmentfonds automatisieren. In ähnlicher Weise bieten viele dividendenzahlende Unternehmen den Anlegern die Möglichkeit, an einem Dividendenreinvestitionsplan (auch DRIP genannt) teilzunehmen. In der Zwischenzeit kann ein Investor seine Zahlungen manuell reinvestieren, wenn ein Broker oder Unternehmen keinen automatischen Dividendenreinvestitionsplan anbietet.

Wie funktioniert die Reinvestition?

Die Reinvestition von Dividenden ist ein einfacher Prozess. Wenn ein Unternehmen eine Dividende ausschüttet, verwendet der Broker oder das Unternehmen dieses Geld, um weitere Aktien der zugrunde liegenden Investition zu kaufen, was vollständig automatisiert wird, wenn ein Investor sich für eine automatische Dividendenreinvestition oder ein DRIP-Programm anmeldet. Infolgedessen erhält ein Investor statt einer Barauszahlung mehr Anteile auf der Grundlage des aktuellen Marktkurses. Wenn die Dividendenzahlung geringer ist als die vollen Aktienkosten, erhält ein Investor Bruchteil der Aktien. Außerdem sind diese Kauftransaktionen in der Regel provisionsfrei.

Es folgt ein Beispiel, um zu erklären, wie die Reinvestition von Dividenden funktioniert. Ein Investor besitzt 100 Aktien eines Unternehmens, das vierteljährlich eine Dividende von 1 US-Dollar auszahlt. Er würde also 100 US-Dollar erhalten. Da sich dieser Investor jedoch für das automatische Dividenden-Investitionsprogramm seines Maklerkontos angemeldet hat, wird das Geld in den Kauf weiterer Aktien reinvestiert. Wenn die Aktien zum Zeitpunkt dieser Dividendenzahlung zu 25 US-Dollar pro Stück gehandelt werden, würde dieser Investor dann 104 Aktien besitzen.

Im nächsten Quartal würde derselbe Investor 104 US-Dollar an Dividenden erhalten. Wenn die Aktien dann zu 26 US-Dollar pro Aktie gehandelt würden, würde der Investor durch die reinvestierten Dividenden seinen Aktienbesitz auf 108 Aktien erhöhen. Dieser Zinseszinseffekt würde so lange anhalten, bis der Investor die Aktien verkauft oder das automatische Reinvestitionsprogramm deaktiviert hat.

Wie man Dividenden reinvestiert

Investoren können sich normalerweise über ihr Maklerkonto für ein automatisches Programm zur Wiederanlage von Dividenden anmelden. Du solltest diese Funktion in den Kontoeinstellungen finden. Sobald es ausgewählt ist, haben Investoren normalerweise die folgenden Optionen:

  • Automatisch alle aktuellen und zukünftigen Aktien und Fonds dafür anmelden.
  • Alle aktuellen Aktien und Fonds in ein Portfolio eintragen.
  • Einzelne Aktien und Fonds zur Teilnahme auswählen.

Investoren, die sich dafür entschieden haben, alle ihre aktuellen und zukünftigen Dividenden automatisch reinvestieren zu lassen, müssen sich um nichts mehr kümmern. Dieses Programm fügt dem Plan neue Aktien oder Fonds hinzu, sobald sie ausgezahlt werden. Genauso werden neu gezahlte Dividenden automatisch reinvestiert, da die anfängliche Anmeldung alle gegenwärtigen und zukünftigen Dividendenzahler abdeckt.

Wenn ein Investor jedoch nur seine aktuellen Aktien oder einen Teil seines Portfolios in den Plan einträgt, muss er neue Aktien oder Fonds manuell hinzufügen. Aus diesem Grund musst du sorgfältig abwägen, ob du die Bequemlichkeit einer vollständigen Automatisierung wünschst oder ob du eine gewisse Kontrolle darüber behalten willst, wie du einen Teil der Bardividenden zuteilst.

Solltest du die Dividenden reinvestieren?

Es gibt viele Gründe, warum Anleger in Erwägung ziehen sollten, ihre Dividenden zu reinvestieren. Es ist einfach einzurichten, in der Regel provisionsfrei, erlaubt in der Regel den Kauf von Aktienbruchteilen und ermöglicht es den Anlegern, das Geld schnell zu verwenden. Der beste Grund, über eine automatische Reinvestition der Dividenden nachzudenken, ist jedoch, vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Das zeigt sich an den Renditen, die ein hypothetischer Anleger im S&P 500 mit und ohne Dividendenreinvestition hätte erzielen können. Zum Beispiel würde ein Investor, der 1970 10.000 US-Dollar in einen S&P 500 Indexfonds investierte, laut den Daten von Morningstar und Hartford Funds Ende 2019 über 350.000 US-Dollar verfügen. Diese Rendite ist nur die Kurssteigerung, da sie keine Dividenden voraussetzt.

Wenn man jedoch Dividenden hinzufügt, ändert sich die Gleichung dramatisch. Die Investoren, die ihre Dividenden wieder in denselben S&P 500 Indexfonds reinvestiert haben, hätten am Ende dieser 50-Jahres-Periode mehr als 1,6 Millionen US-Dollar.

Angesichts dieses viel höheren Renditepotenzials sollten Investoren in Betracht ziehen, automatisch alle ihre Dividenden zu reinvestieren, es sei denn:

  • Sie brauchen das Geld, um ihre Ausgaben zu decken.
  • Sie planen ausdrücklich, das Geld für andere Investitionen zu verwenden, z. B. indem sie die Zahlungen aus Einkommensaktien für den Kauf von Wachstumsaktien verwenden.
  • Sie wollen ihre Zuteilung an ein bestimmtes Unternehmen oder einen Fonds nicht erhöhen.

Steuer auf die Reinvestition von Dividenden

Bardividenden sind in der Regel steuerpflichtig, auch wenn Investoren dieses Geld automatisch über ihr Maklerkonto oder über das DRIP reinvestieren.

Pläne zur Reinvestition der Dividende (DRIPs)

Die meisten Investmentbroker machen es einem Investor leicht, alle seine Dividenden zu reinvestieren, indem sie einen automatischen Reinvestitionsplan einrichten. Die Investoren können sich jedoch auch für die Teilnahme an DRIPs entscheiden, die direkt von einem dividendenzahlenden Unternehmen angeboten werden. Diese Programme bieten ähnliche Vorteile wie die, die von Brokern angeboten werden, da viele von ihnen provisionsfrei sind und es den Anlegern ermöglichen, Aktien in Bruchteilen zu kaufen. Darüber hinaus verkaufen einige Unternehmen Aktien über ihr DRIP-Programm mit einem Rabatt auf den aktuellen Marktpreis.

Allerdings bieten nicht alle DRIPs diese Vorteile, so dass Investoren das Kleingedruckte sorgfältig lesen müssen. Einige Unternehmen haben zum Beispiel Investitionsmindestbeträge, wie zum Beispiel die Auflage, eine bestimmte Anzahl von Aktien oder einen bestimmten Dollarwert zu besitzen. Außerdem verlangen einige auch eine Servicegebühr und eine Maklerprovision.

Das Fazit zur Reinvestition von Dividenden

Die Reinvestition von Dividenden ist eine großartige Möglichkeit für einen Investor, seinen Reichtum stetig zu vergrößern. Viele Broker und Unternehmen ermöglichen es den Anlegern, diesen Prozess zu automatisieren, so dass sie mit jeder Zahlung mehr Aktien (auch Bruchstücke) kaufen können. Das führt zu Zinseszinseffekten, die sich im Laufe der Zeit summieren können.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 12.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!