The Motley Fool

DAX im Kampf um 13.000 Punkte: Warum E.ON & die Allianz jetzt interessant sind

Foto: Getty Images

Der DAX kämpft in diesen Tagen erneut mit einer runden Marke: Der Zählerstand von 13.000 Punkten steht dabei im Fokus. Leider ist es jedoch erneut eine gewisse Abwärtsdynamik, die unseren heimischen Leitindex derzeit prägt. Die Frage ist daher, ob unser hiesiges Börsenbarometer diesen runden Indexstand nach unten verlässt. Oder aber sich vielleicht noch einmal retten kann.

Foolishe Investoren fragen jedoch nicht danach, ob der DAX jetzt ein wenig korrigiert oder nicht. Nein, sondern sie suchen weiterhin nach günstigen Chancen, die jetzt ein Kauf sein könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Apropos günstige Aktien: Die der DAX-Mitglieder E.ON (WKN: ENAG99) und Allianz (WKN: 840400) könnten jetzt einen näheren Blick verdient haben. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was wir zur fundamentalen Ausgangslage jetzt wissen sollten.

E.ON: Günstige, defensive Aktie?

Eine erste Aktie, die wir jetzt etwas genauer auf den Prüfstand stellen wollen, ist die von E.ON. Gegenwärtig wird die Aktie mit einem Kursniveau von 9,63 Euro (14.10.2020, maßgeblich für alle Kurse) bepreist. Damit hat die E.ON-Aktie seit einiger Zeit den Kampf um die 10-Euro-Marke verloren. Das könnte jedoch zu einer günstigeren Ausgangslage führen.

Gemessen an diesem Aktienkurs und einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 0,68 Euro läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis beispielsweise bei rund 14,2. Bei einem 2019er-Umsatz je Aktie von 17,88 Euro läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 0,54 und wenn wir die zuletzt ausgeschüttete Dividende von 0,46 Euro in diesen Bewertungskontext einordnen, so können wir außerdem eine Dividendenrendite von 4,77 % bestaunen. Definitiv eine spannende, moderate Bewertung.

Die Aktie von E.ON könnte jetzt jedoch besonders spannend und aussichtsreich sein, was an der Übernahme von innogy liegt. So konnte der Umsatz im ersten Halbjahr beispielsweise um 90 % auf 30,5 Mrd. Euro gesteigert werden. Das bereinigte EBITDA kletterte hingegen um 35 % auf 3,65 Mrd. Euro. Das Ergebnis je Aktie liegt im ersten Halbjahr jedoch bei lediglich 0,14 Euro. Das liegt jedoch an einem negativen Sondereffekt durch die Übernahme, der im ersten Quartal zu einem Verlust geführt hat.

E.ON könnte jetzt jedoch vor einer Phase neuer Synergien und einer Neubewertung stehen. In den kommenden Jahren könnte die Bewertung daher noch preiswerter werden, zumal sie heute schon vergleichsweise moderat ist. Es ist jedenfalls möglich, dass E.ON die Verwässerung von ca. 20 % ergebnisseitig mehr als ausgleichen wird. Gepaart mit der hohen Dividendenrendite könnte das eine spannende defensive Chance darstellen.

Allianz: Günstig, aber mit Turnaround …?

Eine zweite jetzt spannende Aktie ist außerdem die der Allianz. Momentan notieren die Anteilsscheine auf einem Aktienkurs von 166,96 Euro. Damit gehört die Allianz-Aktie in letzter Zeit zu den schwächeren Performern, unter anderem eine Klagewelle mit potenziellem Milliardenvolumen an Schadensersatz ist zuletzt eine weitere Belastung gewesen.

Trotzdem: Gemessen an den 2019er-Zahlen ist die fundamentale Ausgangslage günstig. Mit einem 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 18,90 Euro liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei ca. 8,8. Bei einer zuletzt ausgezahlten Dividende in Höhe von 9,60 Euro läge die Dividendenrendite bei 5,74 %. Der Buchwert je Aktie in Höhe von ca. 173 Euro liegt außerdem über dem aktuellen Aktienkurs. Auch das spricht jetzt für eine moderate bis günstige Bewertung. Obwohl es operativ 2020 nicht sonderlich rundläuft. Ein Ergebniseinbruch von 28 % im ersten Halbjahr ergänzt die derzeit negative Stimmung durch die Klagen.

Die Allianz-Aktie besitzt jedoch die Möglichkeit, kurz- bis mittelfristig in die alte operative Spur zurückzufinden. Dabei dürfte die Dividende eine Konstante bleiben, die die günstige fundamentale Bewertung prägt. Für Foolishe Investoren mit etwas Geduld ist das vielleicht eine spannende, preiswerte, dividendenstarke Value-Chance.

Achte auf Aktien, nicht auf den DAX!

Ob der DAX um die Marke von 13.000 Punkten kämpft, kann dir als Foolisher Stock-Picker relativ egal sein. Wichtig ist, weiterhin auf günstige, aussichtsreiche Aktien zu setzen und sie langfristig zu halten. Die Aktien von E.ON und der Allianz könnten jetzt vielleicht interessant sein.

Wasserstoff, Solar, Elektroautos – unsere Top-Investmentideen

Starkes Wachstum kann Aktien zu fantastischen Investments machen. Deswegen ist es so wichtig, dass ein Unternehmen von strukturellem Wachstum profitiert. Genau das ist aktuell bei Erneuerbaren der Fall.

Hier gibt es riesige Zukunftschancen. Wir haben uns deshalb nach unseren besten Investmentideen umgeschaut. Tesla kennt jeder, aber diese drei Aktien dürften überraschen.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „3 Aktien für die Zukunft neuer Energien“ hier anfordern.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!