The Motley Fool

Einführung in das Investieren in Blockchain-Aktien

Foto: Getty Images

Die letzten Jahre waren ziemlich wild für die Blockchain-Investoren. Nachdem die Preise für Bitcoin und andere Kryptowährungen im Jahr 2018 einbrachen, erlebt das Interesse an digitaler Währung ein Comeback, die Preise steigen und viele Unternehmen investieren in die zugrunde liegende Technologie. Es folgt, wie du in die Blockchain investieren kannst und einige Faktoren, die du beachten solltest, bevor du das tust.

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist ein digitales öffentliches Buch, in dem Informationen über Transaktionen aufgezeichnet werden. Jeder „Block“ von Informationen wird digital verifiziert und mit einem eindeutigen Hash (oder Identität) versehen und in dieses Hauptbuch aufgenommen. Im Falle von Kryptowährungen, die die Blockchain verwenden, wird durch das Hinzufügen dieses neuen Blocks eine neue Währungseinheit (oder Token) erstellt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Blockchain kann jedoch für mehr als nur die Erstellung neuer Währungen verwendet werden. Viele Organisationen nutzen sie als eine Möglichkeit, ihre Abläufe zu verbessern, insbesondere bei komplexen und dezentralisierten Systemen. Zum Beispiel hat Walmart (WKN:860853) die Blockchain getestet, um die Verteilung von Lebensmitteln von seinen unzähligen Lieferanten zu verfolgen, was es möglicherweise einfacher macht, Ausbrüche von durch Lebensmittel übertragenen Krankheiten zu isolieren. Starbucks (WKN:884437) hat auch ein Blockchain-Projekt für seine Kaffeebauern in Costa Rica, Kolumbien und Ruanda getestet, um die Preistransparenz zu verbessern.

Warum in die Blockchain investieren?

Als eine neue Technologie mit potenziell alles verändernden Auswirkungen auf die Geschäftswelt stößt die Blockchain natürlich auf das Interesse der Investoren. Hier sind ein paar Faktoren, die sie attraktiv machen:

  • Die Blockchain könnte einer Organisation helfen, effizienter zu werden und mit der Zeit eine höhere Rendite zu erzielen.
    Die Blockchain wird von großen Technologieunternehmen wie Amazon (WKN:906866) und salesforce.com (WKN:A0B87V) hoch gelobt.
  • Wegen COVID-19 vollzieht die Welt einen schnellen Wechsel zur Digitaltechnik. Die Blockchain geht Hand in Hand mit anderen Technologien wie Cloud Computing, E-Commerce und KI.

Es gibt auch Risiken zu berücksichtigen:

  • Es gibt viele neue Kryptowährungen mit zugrundeliegenden Blockchain-Projekten, und viele von ihnen funktionieren einfach nicht.
  • Die Preise der Kryptowährungen können sehr volatil sein und der Kauf von Kryptowährungen kann zum Verlust von Kapital führen.

Wie man in die Blockchain investiert

Neben dem Investieren direkt in Aktien von Unternehmen, die die die Blockchain nutzen, gibt es noch andere Möglichkeiten:

  • Kaufe direkt Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum, oder kaufe Aktien eines Kryptowährungs-Trusts wie des Grayscale Bitcoin Trust (WKN:A2PB2L).
  • Kaufe einen ETF, der speziell in Aktien von Unternehmen mit Blockchain-Engagement investiert. Zwei bemerkenswerte Beispiele sind der Amplify Transformational Data Sharing ETF (WKN:A2JB5E) und der Reality Shares Nasdaq NextGen Economy ETF (WKN:A2JB64).
  • Beteilige dich an der Finanzierung einer neuen Kryptowährung durch ein Initial Coin Offering (ICO) – Kauf einer neuen Kryptowährung, die von einem Entwickler ausgegeben wird, der an einem neuen Blockchain-Projekt arbeitet.

Öffentliche Unternehmen, die die Blockchain nutzen

Dann gibt es die Möglichkeit, Aktien von Unternehmen zu kaufen, die die Blockchain-Technologie entwickeln oder nutzen, wie Walmart oder Starbucks. Die Integration eines digitalen Buchhaltungssystems kann ein Unternehmen schlanker und profitabler machen, und höhere Gewinne entsprechen langfristig höheren Aktienkursen.

Aber es gibt einige Unternehmen, die gezielter auf die die Blockchain setzen. Der digitale Zahlungsgigant PayPal Holdings (WKN:A14R7U) ermöglicht es Händlern, Zahlungen in Bitcoin über seine Braintree-Tochtergesellschaft zu akzeptieren, und seine PayPal- und Venmo-Apps für digitale Brieftaschen arbeiten an weiteren Möglichkeiten, um Blockchain- und Kryptogeld-Kauf- und Verkaufsfunktionen zu integrieren. In ähnlicher Weise ermöglicht Square’s (WKN:A143D6) Cash App den Kauf und Verkauf von Bitcoin. Die älteren digitalen Zahlungsunternehmen Visa (WKN:A0NC7B) und Mastercard (WKN:A0F602) arbeiten ebenfalls mit Kryptocurrency- und Blockchain-Startups zusammen, um ihre Zahlungsnetzwerke auch in Zeiten des Wandels relevant zu halten. Bemerkenswert ist auch die CME Group (WKN:A0MW32), eine führende Börse für Rohstoffe und Finanzderivate, die die erste Futures- und Optionenbörse für Bitcoin gegründet hat.

Auch im Bereich der digitalen Vermögenswerte arbeitet Facebook (WKN:A1JWVX) (über sein Libra-Projekt) weiter daran, digitale Zahlungen und Finanzdienstleistungen auf seinen Apps zu ermöglichen. Die Bestrebungen des sozialen Mediengiganten haben zahlreiche Rückschläge von Regierungsbehörden erlitten, aber die mehr als 2 Milliarden Nutzer, die Facebook hat, könnten es zu einem großen Player machen, wenn es herausfindet, wie das funktionieren kann. Salesforce hat außerdem Software in seine Plattform eingebaut, um seinen Kunden zu helfen, die Blockchain im täglichen Betrieb zu nutzen oder Zahlungen in Kryptowährungen zu akzeptieren.

Wie bei jeder Technologie beginnt alles mit den Halbleitern. Von NVIDIA (WKN:918422) und AMD (WKN:863186) entwickelte Grafikprozessorchips (GPU) sind ein wichtiger Bestandteil digitaler Währungen. Sogar Intel (WKN:855681) hat eine Abteilung, die sich mit Unternehmen zusammenschließt, die eine Blockchain entwickeln, um Innovation und Entwicklung zu fördern. IBM (WKN:851399) ist ein weiteres altes Technologieunternehmen, das versucht, sich in einer sich schnell verändernden Welt weiterzuentwickeln, und sein Blockchain-Segment hat sich bereits mit zahlreichen Unternehmen zusammengetan, um ihnen dabei zu helfen, die neue Technologie in die Praxis umzusetzen.

Die drei größten öffentlichen Cloud-Anbieter – Amazons (WKN:906866) Amazon Web Services, Microsofts (WKN:870747) Azure und Alphabets (WKN:A14Y6H)(WKN:A14Y6F) Google Cloud – haben alle Blockchain-Dienste auf ihren Plattformen. Speziell Amazon könnte diese Fähigkeiten ebenfalls in sein riesiges E-Commerce-Imperium integrieren. Diese Cloud-Anbieter sind zwar alles andere als eine zielgerichtete Investition, aber sie könnten in der Zukunft große Nutznießer sein, wenn sich die Technologie weiter entwickelt und die Akzeptanz steigt.

Wie andere Technologien auch, könnte die Blockchain fortschrittlichen Unternehmen die Möglichkeit bieten, zu wachsen und neue Werte zu erschließen. Die ersten Anwendungsfälle drehen sich um Finanztransaktionen und Effizienzsteigerungen in der Logistik, aber dezentralisierte digitale Bücher könnten ihren Weg in viele andere Bereiche der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens finden. Der Kauf von Aktien von Unternehmen, die sich die Zeit nehmen, die Blockchain vollständig zu verstehen und einzusetzen, könnte eine großartige langfristige Investitionsstrategie sein, wenn du auf die weitere Entwicklung der Blockchain setzen möchtest.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Angestellte von LinkedIn, einer Microsoft-Tochtergesellschaft, ist Vorstandsmitglied von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEO, Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Nicholas Rossolillo auf Englisch verfasst und am 02.10.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt , damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, CME Group, Facebook, Mastercard, Microsoft, NVIDIA, PayPal Holdings, Salesforce.com, Square, Starbucks und Visa. The Motley Fool empfiehlt Intel und die folgenden Optionen: Long Januar 2021 $85 Calls auf Microsoft, Short Januar 2021 $115 Calls auf Microsoft, Short Januar 2022 $1940 Calls auf Amazon, Long Januar 2022 $1920 Calls auf Amazon, Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings und Short November 2020 $85 Calls auf Starbucks.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!