The Motley Fool

Wann bin ich eigentlich finanziell frei?

Foto: Getty Images

Wann bin ich eigentlich finanziell frei? Eine Frage, die sich mit Sicherheit viele Investoren und Sparer einmal gestellt haben. Sei es aus abstraktem Interesse oder weil man sich selbst intensiv mit der Zielvorstellung der finanziellen Freiheit beschäftigt hat.

Eine Antwort zu finden ist zwar einfach. Allerdings in Teilen auch recht schwierig. Die Welt des WWW ist zwar voll von sehr konkreten, teilweise jedoch auch wenig durchdachten Antworten. Ziemlich schnell wird man beispielsweise Beträge von 500.000 Euro, einer Million oder auch zweien finden. Ziele, die vielleicht sehr einfach gedacht sind. Oder zu konservativ.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber gibt es eine abstrakte Definition, ab wann man finanziell frei ist? Nun, es gibt jedenfalls Faktoren, die man als Sparer und Investor berücksichtigen sollte. Genau darum soll es im Folgenden etwas intensiver gehen.

Finanziell frei: Persönliche Voraussetzungen

Um eines vorwegzunehmen: Ab wann man finanziell frei ist, ist von verschiedenen Variablen abhängig. Das wiederum erschwert die Antwortfindung ungemein. Wobei es glücklicherweise einen ersten Themenkomplex gibt, den du selbst relativ einfach beantworten kannst.

So definieren einerseits deine persönlichen Voraussetzungen, ab wenn du finanziell frei bist: deine Lebensumstände, deine Fixkosten und auch deine Einkommenserwartung in einem finanziell freien Leben sind so beispielsweise relevant. Wobei es auch hier Dinge gibt, in die du möglicherweise hineingeworfen wirst.

Ob die Lebenshaltungskosten in deinem Umfeld teuer oder günstig sind, kann beispielsweise dieses Ziel beeinflussen. Aber auch die Frage, ab wann du deine finanzielle Freiheit nutzen möchtest. Wenn du beispielsweise planst, mit 40 ausgesorgt zu haben, könnten andere Beträge relevant werden als mit 50. Auch weil sich die Lebenserwartung verändern kann.

Antworten auf all diese Faktoren zu finden ist alles andere als einfach. Oder, wie gesagt: variabel. Zumal du dir auch überlegen solltest, ob deine finanziell freie Phase möglicherweise kostspieliger wird. Wenn du die Welt entdecken möchtest oder regelmäßig Jetski auf Hawaii fahren willst, wirst du möglicherweise ebenfalls mehr benötigen. Deine Unabhängigkeit sollte schließlich kein langweiliger Zeitraum werden.

Es gibt einige Rechenbeispiele

So kompliziert es auch sein mag, seine eigenen persönlichen Voraussetzungen zu beziffern, komplizierter wird das Thema „finanziell frei“, wenn wir uns abstrakten Dingen widmen. Um es einmal ganz einfach auszudrücken: Finanziell frei bist du im Endeffekt, wenn du sämtliche Kosten deines Lebens ab sofort mit Einkommen oder Vermögen bezahlen kannst. Wobei auch das wieder ein weites Feld eröffnet.

Beziehungsweise die Frage nach deinem Ansatz: Wer beispielsweise das Vermögen in den Vordergrund stellt, wird ein Vermögen aufbauen müssen, das deine ganzen Kosten abdeckt. Einkommen ist hingegen ein möglicherweise progressiverer Weg, der jedoch ebenfalls Vermögen voraussetzt. Trotzdem können die Beträge, die du benötigen wirst, unterschiedlich sein. Auch in Anbetracht der Rendite, die du bei einem Vermögensaufbau anvisierst.

Außerdem müssen Sparer und Investoren bedenken, dass die heutigen Beträge nicht die von morgen sein müssen. Inflation wird über kurz oder lang ein Thema sein, das im Vorfeld berücksichtigt und kalkuliert werden sollte. Ansonsten könnte deine finanzielle Freiheit in späten Jahren bedroht sein.

Auch Sicherungsmechanismen müssen berücksichtigt werden, um finanziell frei zu bleiben: Neben der Inflation können das beispielsweise Renditen von Aktien sein, die nicht in jedem Jahr gleich sind. Oder sinkende Dividenden. Wie gesagt: Das Thema ist einerseits individuell und andererseits von vielen Variablen abhängig.

Finanziell frei: Eine solide Planung!

Finanzielle Freiheit kann möglich sein und man kann es sich „einfach“ machen, indem man einfach ein zu hohes Vermögen auswählt. Wer jedoch nachrechnen möchte, ab wann man finanziell frei ist, der wird mit vielen Variablen jonglieren müssen.

Allerdings, und das ist die positive Erkenntnis: Eine gründliche Berechnung der finanziellen Unabhängigkeit unter Berücksichtigung vieler Faktoren führt zu einer soliden, langfristig ausgelegten Planung. Und dazu, dass du beim Erreichen dieses Ziels wirklich an alles gedacht hast.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!