The Motley Fool

Kein Witz: Pinterest hat mehr monatliche Nutzer als Twitter

Foto: Getty Images

Mehr als sechs Monate nach Beginn einer globalen Pandemie ist der Markt weiterhin von Unsicherheit geprägt. Die Verbraucher sind immer schneller zu digitalen Lösungen übergegangen, und die sozialen Medien sind zur Anlaufstelle für Unternehmen und Nachrichten gleichermaßen geworden.

In diesem Sog fühlt sich Pinterest (WKN:A2PGMG) wie eine Insel der beruhigenden Positivität an, auf der Hobbys und Interessen geteilt werden. Mit mehr Nutzern als je zuvor und gestressten Investoren, die nach einem Platz suchen, um ihre US-Dollars langfristig zu parken, könnte diese schnell wachsende Plattform der nächste große Gewinner sein?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Monatliche Nutzerzahlen versprechen hohes Potential

Am Ende des zweiten Quartals zählte Pinterest 416 Millionen monatlich aktive Nutzer auf der ganzen Welt und erreichte damit die Reichweite von konkurrierenden Apps wie Snapchat und Twitter, wenn nicht sogar mehr. In diesem Zusammenhang mag es für manche überraschend sein, dass die Pinterest Community seit über einem Jahr vierteljährlich um mehr als 25 % wächst.

Das Potential, das in dieser wachsenden Plattform steckt, ist hoch. Im zweiten Quartal betrug das Umsatzwachstum im Jahresvergleich nur 4 %, da die Werbeplatzierung einen Großteil des Umsatzes ausmacht, aber die Einnahmen stiegen 2019 um 51 %. Da die Werbetreibenden ihre Kampagnen in der ersten Hälfte des Jahres 2020 zurückgefahren haben, blieben die durchschnittlichen Einnahmen pro Nutzer (ARPU) für Pinterest niedrig und gingen im letzten Quartal sogar um 21 % auf 0,70 US-Dollar zurück.

Bedeutet das, dass Pinterest dasselbe Schicksal wie Twitter erleiden könnte, mit einer beträchtlichen Nutzerbasis, aber einem Unternehmen, das Schwierigkeiten hat, das Engagement auf seiner Plattform zu monetarisieren?

Monetarisierungsbemühungen schreiten voran

Im Gegensatz zum verlangsamten Umsatzwachstum im zweiten Quartal steht Pinterest tatsächlich an der Schwelle zu echten Fortschritten in Richtung Gewinnspanne. Die Gesamteinnahmen waren vor der Pandemie sprunghaft angestiegen, und die monatlich aktiven Nutzer erweitern den Pool zur Monetarisierung rapide. Im Mai kündigte Pinterest außerdem eine neue Partnerschaft mit Shopify an, die sich in Richtung sozialer Handel bewegt, indem sie Pins zum einfachen Kauf anklickbar macht.

Obwohl die Werbung im Moment fast die einzige Einnahmensquelle ist, ist es richtig, die Bemühungen zur Monetarisierung über den sozialen Handel zu verstärken. Die Akzeptanz des digitalen Einkaufens ist während der Pandemie sprunghaft angestiegen, und erstaunliche 90 % der Pinterest-Nutzer, die wöchentlich Pins anklicken, treffen ihre Kaufentscheidung aufgrund ihres Surfverhaltens. Angesichts der Tatsache, dass die Verkäufe von Produkten, die über soziale Plattformen verkauft werden, bis Ende 2020 voraussichtlich 23,3 Milliarden US-Dollar erreichen werden, hat Pinterest allein aufgrund dieses Schrittes ein beträchtliches Monetarisierungspotenzial.

Wenn die Durchdringung des sozialen E-Commerce in der Nutzerbasis weiter zunimmt, würde dies dazu führen, dass Millionen von Provisionen in die Kassen von Pinterest fließen. Und das gesamte Marktpotential für Pinterest ist atemberaubend – ein erfolgreicher Vorstoß könnte den ARPU , der hinter dem seiner Konkurrenten zurückbleibt, erheblich steigern und dazu beitragen, diese Aktie sehr profitabel zu machen.

Zugegeben, Pinterest verbuchte 2019 unglaublich hohe Nettoverluste aufgrund himmelhoher Forschungs- und Entwicklungsausgaben, und die bereinigte EBITDA-Verlustmarge im zweiten Quartal verschlechterte sich ebenfalls von 10 % auf 12 % der Einnahmen. Das Management scheint zu verstehen, dass eine schnelle Monetarisierung der Schlüssel zu seiner Dynamik und langfristigen Zukunft ist.

CFO Todd Morgenfield verglich die Sharing-Plattform mit einer digitalen Version des Stöberns in physischen Geschäften. In der ersten Hälfte des Jahres 2020 stieg die Zahl der Pinterest-Nutzer, die mit kommerziellen Absichten auf die Plattform kamen, um 50 %, und die reine Produktsuche über die Plattform wuchs um das Achtfache. Was das Inventar anbelangt, konnte das Unternehmen im zweiten Quartal 2020 ein 350%iges sequentielles Wachstum an einkaufbaren Inhalten verzeichnen, das größtenteils auf die Integration von Shopify zurückzuführen ist, die im Mai ihre Premiere feierte.

Alles in allem stehen die Bemühungen von Pinterest, einen Teil des Social-Commerce-Marktes zu erobern, kurz bevor und weisen auf zukünftige Gewinne hin – wenn die Nutzer in das wachsende Einkaufserlebnis auf der Plattform eingebunden werden können. Die Monetarisierungsbemühungen befinden sich jedoch noch im Anfangsstadium und erst die Zeit wird zeigen, ob das Unternehmen in der Lage ist, seine große aktive Nutzerbasis voll auszunutzen.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Dieser Artikel wurde von Christine Williams auf Englisch verfasst und am 26.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Pinterest, Shopify und Twitter.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!