The Motley Fool

Besser als der DAX? Das steckt im Vanguard Germany All Cap UCITS ETF!

Foto: The Motley Fool

Der DAX ist für viele ETF-Investoren ein unbeliebter Index. Mit seinen lediglich 30 verschiedenen Aktien ist die Diversifikation zu gering. Zudem gibt es eine größere Allokation auf einzelne Titel, die diese noch verwässern. Und mit seinen Schwerpunkten auf zyklischen Bereichen wie der Automobilindustrie und der Chemiebranche sind hier weitere potenzielle Schwächen erkennbar.

Jetzt könnte es allerdings eine Alternative zu diesem altbekannten und in Teilen unbeliebten Mix geben. Aus dem Hause Vanguard kommt jetzt nämlich ein ETF, der deutlich mehr Deutschland beinhalten könnte als der DAX. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was der Vanguard Germany All Cap UCITS ETF so zu bieten hat. Und ob es sich hierbei wirklich um eine qualitativ bessere Alternative zum DAX handelt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das kann der Vanguard Germany All Cap UCITS ETF!

Wie wir mit Blick auf die Fondsbeschreibung jedenfalls feststellen können, investiert dieser Deutschland-ETF in bedeutend mehr Aktien als sein DAX-Vorbild. Unterm Strich befinden sich nämlich rund 155 verschiedene Aktien aus dem Large-Cap-, Mid-Cap- und auch Small-Cap-Bereich in diesem Index. Alleine die Menge der Aktien zeigt, dass die Diversifikation zumindest größer ist. Aber stellen wir die inhaltliche Bewertung noch zurück.

Der Vanguard Germany All Cap UCITS ETF kommt außerdem in einer vollreplizierenden und ausschüttenden Variante daher. Das heißt, dass es sich für viele ETF-Investoren potenziell um einen spannenden Vertreter handelt, der wirklich einen breiten Zugang zu vielen deutschen Aktien bieten könnte.

Das derzeitige Fondsvolumen ist mit 44 Mio. Euro zwar noch vergleichsweise gering. Foolishe Investoren bedenken hier jedoch, dass es den Passivfonds erst seit wenigen Wochen gibt. Die geringe Kostenquote von 0,10 % ist allerdings sehr attraktiv für einen breiteren Zugang zu deutschen Aktien. Für das letzte Jahr wird rechnerisch eine Dividende von 0,57 Euro ermittelt, die bei einem derzeitigen Fondskurs von 24,73 Euro (01.10.2020, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 2,30 % entsprechen würde. Für einen breiteren Querschnitt durch Deutschland kein schlechter Wert.

Der Blick in den ETF

Wie wir mit Blick in den ETF erkennen können, sind auch hier jedoch einige Schwerpunkte erkennbar. Gemäß dem ETF-Portal extraetf stehen Materialien für 16,8 % der Aktien, Finanz-Aktien hingegen für 15,36 % der Aktien und zyklische Konsumgüter kommen auf einen Anteil von 13,6 %. Tech und Industrie bringen es hingegen auf ebenfalls knapp über 13 %, der Bereich des Gesundheitswesens folgt mit ca. 9 %. Das zeigt: Eine zyklische Ausrichtung ist definitiv erkennbar. Das sollten Foolishe Investoren wissen.

Auch die Top-Positionen zeigen, dass der ETF möglicherweise nicht so stark diversifiziert ist, wie Foolishe Investoren das gerne hätten. Die Schwergewichte Linde und SAP bringen es jeweils auf einen Anteil von knapp über 10 %, die Top-10-Aktien kommen hingegen auf ein Gewicht von über 64 %. Das zeigt, dass für den Rest eigentlich bloß wenig Raum vorhanden ist.

Diese Daten von extraetf zeigen daher eindeutig: Auch diese deutsche Aktienauswahl bleibt zyklisch und eine starke Konzentration auf einzelne Aktien bleibt unweigerlich erkennbar. Ein Fazit, das wir einfach nicht abschütteln können.

Es gibt bessere Alternativen!

Der DAX ist zyklisch, der Vanguard Germany All Cap UCITS ETF ist es allerdings auch. Der deutsche Aktienmarkt bleibt somit geprägt von der Chemie-, der Automobilbranche und anderen zyklischen Segmenten. Der DAX mit seinen 30 Large-Cap-Aktien besitzt außerdem viel Gewicht innerhalb dieses anders gestalteten Index.

Das wiederum zeigt uns, dass es einfach global gesehen bessere Alternativen als den DAX gibt. Deutschland ist für ETF-Investoren daher weiterhin ein schwieriger Markt.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Vincent besitzt keine der erwähnten Wertpapiere. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!