The Motley Fool

Sichere 6 % Dividendenrendite (oder mehr) sind nicht möglich? Schau auf diese 3 Aktien!

Foto: Getty Images

Kann eine Dividendenrendite von 6 % oder mehr noch sicher sein? Foolishe Investoren wissen jedenfalls: Die Dividendenrendite spiegelt nicht bloß die Bewertung wider. Nein, sondern auch in Teilen das Risiko. Das wiederum bedeutet, dass der Markt teilweise etwas skeptischer auf Aktien mit einer Dividendenrendite im höheren einstelligen Prozentbereich schaut.

Trotzdem gibt es dividendenstarke Aktien, die über eine solche Dividendenrendite verfügen. Sowie gleichzeitig auch zuverlässig sind. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Blick auf W. P. Carey, AT&T und British American Tobacco. Sowie natürlich darauf, was hier die Dividende sicher machen könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

W. P. Carey: Historisch stark!

Eine erste Aktie, die es momentan auf eine Dividendenrendite von über 6 % bringt, ist die von W. P. Carey (WKN: A1J5SB). Der US-amerikanische Real Estate Investment Trust zahlt ab sofort 1,044 US-Dollar an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 66,60 US-Dollar (29.09.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das einer Dividendenrendite von 6,27 %.

Die Dividende von W. P. Carey gilt dabei als historisch zuverlässig. Seit dem Börsengang im Jahre 1998 hat der US-REIT die eigene Dividende in jedem Jahr erhöht. Vierteljährliche Dividendenerhebungen stehen jetzt sogar auf der Tagesordnung. Das zusammen mit einem Ausschüttungsverhältnis von knapp über 90 % selbst in Zeiten der COVID-19-Epidemie zeigen: Die Dividende ist eigentlich sehr zuverlässig und nachhaltig.

Wenn es Wermutstropfen gibt, dann ist es das aktuelle Ausschüttungsverhältnis. Sowie möglicherweise auch die moderater gewordenen Dividendenerhöhungen. W. P. Carey steigert die Quartalsdividende lediglich noch um 0,2 US-Cent. Vor zwei Jahren beliefen sich die Erhöhungsschritte noch auf 0,5 US-Cent.

Trotzdem: Für einen Real Estate Investment Trust könnte die derzeitige Dividendenrendite einen attraktiven Chance-Risiko-Mix eröffnen. Da die Immobiliengesellschaften zu einer hohen Dividende verpflichtet sind, preisen Investoren natürlich laufend ein, dass es nicht viel mehr als die Ausschüttungen zu holen geben wird.

AT&T: Kaum Wachstum, aber Puffer!

Eine zweite starke Dividendenaktie mit einer hohen Dividendenrendite ist außerdem die von AT&T (WKN: A0HL9Z). Der US-amerikanische Telekommunikationskonzern zahlt momentan jedes Vierteljahr eine Dividende von 0,52 US-Dollar an Dividendenjäger aus. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 28,45 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite hier sogar auf 7,31 %. Das ist sogar bedeutend höher als eine Dividendenrendite von 6 %.

Wie auch immer: Auch AT&T zahlt historisch eine starke Dividende aus. Seit zehn Jahren ist die Aktie ein Mitglied im Kreis der Dividendenaristokraten. Das heißt, dass seit über 35 Jahren die Ausschüttungen jedes Jahr einmalig erhöht werden. Wobei AT&T zuletzt ebenfalls ein moderates Dividendenwachstum von lediglich einem Cent pro Vierteljahr und Jahr aufweist.

Die derzeitige Dividende ist außerdem nachhaltig: Im zweiten Quartal kam AT&T auf ein Quartalsergebnis je Aktie von 0,83 US-Dollar auf bereinigter Basis. Das heißt, dass das Ausschüttungsverhältnis gegenwärtig und in Zeiten der Krise bei 62,6 % liegt. Grundsätzlich ist daher noch viel Spielraum für Foolishe Dividendenjäger und weitere Erhöhungen vorhanden.

Man muss jedoch wissen, dass AT&T ebenfalls nicht viel mehr als die Dividende ermöglicht. Operativ tritt der US-Telekommunikationskonzern weitgehend auf der Stelle. Das allerdings auf einem komfortablen Niveau. In Anbetracht der starken Zuverlässigkeit könnte auch hier eine wirklich interessante Dividendenaktie lauern. Nur viel mehr eben nicht.

BAT: Industrieprobleme, die sich noch nicht zeigen

Zu guter Letzt besitzt auch die Aktie von British American Tobacco (WKN: 916018) eine definitiv hohe und zugleich zuverlässige Dividende. Der britische Tabakkonzern schüttet innerhalb dieses Jahres über vier Quartale insgesamt 2,104 Pfund Sterling an die Investoren aus. Gemessen an einem derzeitigen Aktienkurs von 28,07 Pfund Sterling entspricht das einer Dividendenrendite von 7,49 %. Das ist die mit Abstand höchste Dividendenrendite in unserem heutigen Überblick.

BAT, wie die Aktie in Kurzform genannt wird, erhöht dabei seit 19 Jahren stets die Dividende. Der britische Tabakkonzern ist damit zumindest auf aristokratischen Spuren. Wobei viele Investoren derzeit eine Entwicklung fürchten: Den Widerstand gegen die Tabakindustrie. Mentholzigaretten sind bereits verboten, die Steuern auf Zigaretten und Tabakprodukte werden konsequent erhöht. Das wiederum führt dazu, dass die Ausgangslage für die Zigarettenindustrie konsequent schwieriger wird.

Wie auch immer: Trotzdem ist das Zahlenwerk von British American Tobacco eigentlich weiterhin solide. Im ersten Halbjahr kletterte der Umsatz je Aktie lediglich um 0,8 % im Jahresvergleich. Das Ergebnis je Aktie legte sogar um 22,7 % auf 1,512 Pfund Sterling zu. Gemessen an diesem Wert beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis im ersten Halbjahr auf 69,5 %. Das lässt ebenfalls noch einen gewissen Spielraum für weitere Erhöhungen zu.

6 % Dividendenrendite oder mehr: Es gibt Baustellen

Eine Dividendenrendite von 6 % oder mehr wird häufig von Baustellen begleitet. Wie wir bei den Aktien von W. P. Carey, AT&T und auch British American Tobacco gesehen haben, existieren zumindest Aspekte, die man beobachten sollte. Trotzdem könnte der eine oder andere Gesamtmix attraktiv erscheinen. Foolishe Dividendenjäger sollten möglicherweise den einen oder anderen Blick riskieren.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Vincent besitzt Aktien von AT&T, British American Tobacco und W. P. Carey. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!