The Motley Fool

9.600 € Dividende pro Jahr? So rettest du auch deine Rente!

Foto: Getty Images

Die Chancen stehen nicht schlecht dafür, dass du dir gerade eine Frage stellst: Warum genau sollte ich darauf abzielen, eine Dividende von 9.600 Euro pro Jahr zu erhalten? Warum nicht 10.000 Euro? Oder etwas mehr? Oder auch etwas weniger? Eine hervorragende Frage!

Die Antwort, ganz einfach: Die Rentenlücke wird monatlich bei bis zu 800 Euro liegen. Wer daher 9.600 Euro Dividende pro Jahr ergattern kann, dem gelingt es, diese Lücke zu schließen und die Rente zu retten. Zwölfmal die Rentenlücke von 800 Euro ergibt schließlich diese jährliche Dividende.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der viel wichtigere Aspekt ist allerdings: Wie erreiche ich eine solche Dividende pro Jahr? Genau das soll uns heute etwas näher interessieren. Vor allem, wenn auch du deine Rente vor einer Rentenlücke retten willst.

1. Berechne Vermögen & Weg

Zunächst einmal gilt es, eine Bestandsaufnahme zu machen. Dabei solltest du einerseits schauen, was du hast oder im Alter erhalten wirst. Und in einem zweiten Schritt, wo du hin willst beziehungsweise musst, um deine Rente zu retten.

Ein Beispiel gefällig, wie so etwas aussehen kann? Sehr gerne! Nehmen wir einfach mal an, dass du wirklich eine Rentenlücke von 800 Euro pro Monat beziehungsweise 9.600 Euro pro Jahr stopfen möchtest. Du rechnest mit einer Nettodividendenrendite von 3 %, die du sicher erhalten kannst. In diesem Fall benötigst du ein Gesamtvermögen von ca. 320.000 Euro, um diese Lücke zu stopfen. Wobei hier ein Sicherheitspuffer vorhanden ist.

Nehmen wir im Folgenden zudem an, dass du 25 Jahre Zeit haben wirst, um die Rentenlücke zu stopfen. Innerhalb dieser Zeit sparst und investierst du und rechnest konservativ mit einer Rendite pro Jahr von 6 %. Das hieße gemäß gängigem Sparplanrechner, dass du jeden Monat 471 Euro ca. sparen müsstest, um dieses Ziel zu erreichen.

Grundsätzlich kannst du mit einer Bestandsaufnahme und deinem Ziel berechnen, was und wie viel du benötigen wirst. Das ist gleichzeitig auch einer der wichtigsten Schritte, um deinen persönlichen Plan zu definieren.

2. Investiere in starke, zuverlässige Dividendenaktien!

Eine Rentenlücke möchte dabei einerseits qualitativ gestopft werden. Andererseits jedoch auch quantitativ. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass du idealerweise auf starke und zugleich zuverlässige Dividendenaktien setzen solltest, um dieses Ziel zu erreichen.

Warum starke Ausschütter? Ganz einfach: Mit höheren Dividendenrenditen kannst du dein Ziel einfacher erreichen. Jeder Prozentpunkt mehr könnte beispielsweise deinen eigenen Einsatz weiter reduzieren. Bei einer Nettodividendenrendite von 4 % sinkt das benötigte Vermögen so beispielsweise auf 240.000 Euro. Das zeigt, dass mehr in diesem Falle wirklich mehr sein kann.

Trotzdem darf die Qualität nicht leiden: Gerade wenn es um das Thema Altersvorsorge und Ruhestand geht, sind unverhältnismäßig hohe Risiken bei Dividendenaktien nicht gerade angebracht. Hier einen Kompromiss zu finden ist wichtig, um mit Dividendenaktien die Rente zu retten.

3. Reinvestiere, solange es geht!

Dividendenaktien besitzen den Vorteil, dass sie eine Dividende auszahlen, bis du in Rente gehen wirst. Du kannst das Geld einerseits natürlich direkt für dich verwenden. Oder andererseits und viel besser: Reinvestieren und auch damit das Vermögen, das dir zukünftig dein Dividenden- und Renteneinkommen ermöglicht, weiter erhöhen.

Wer die eigene Dividende stets über einen langen Zeitraum reinvestiert, wird ebenfalls vom Zinseszinseffekt profitieren: Das Vermögen wird größer und somit auch konsequent die Dividendenzahlungen. Diese erhöhen wiederum das Vermögen, wenn sie erneut reinvestiert werden. Eine Spirale, die deine zukünftigen Einkünfte deutlich erhöhen kann.

Lass dir daher von deinen eigenen Dividendeneinkünften helfen, wenn es um das Erreichen deiner Ziele geht. Damit könntest du ein Dividendeneinkommen von 9.600 Euro ebenfalls einfacher erreichen.

9.600 Euro Dividende pro Jahr!

Mit 9.600 Euro Dividende pro Jahr könntest du durchaus deine Rentenlücke stopfen. Es liegt jedoch an dir, deinen Weg und dein Ziel zu definieren und mit geplanten Investitionen zu erreichen. Vergiss nicht: Es könnte deine Rente auf dem Spiel stehen. Zeit ist daher ein Luxus, den du dir besser nicht leisten solltest.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!