The Motley Fool

Sichere 3, 4 und 5 % Dividendenrendite? General Mills, Münchener Rück & Store Capital können’s liefern!

Foto: Getty Images

Eines vorweg: Eine sichere Dividende wird es leider niemals zu 100 % geben können. Kürzungen sind, wie wir in den letzten Wochen und Monaten gesehen haben, auch bei zuverlässigen Dividendenaktien eine Option. Garantien gibt es bei ausschüttenden Aktien leider nie.

Aber es gibt Möglichkeiten, auf die Aktien zu setzen, bei denen die Dividenden zumindest zu 99 % historisch sicher erscheinen. Und bei diesen Aktien sind General Mills (WKN: 853862), die Münchener Rück (WKN: 843002) und Store Capital (WKN: A12CRU) drei brandheiße Namen, die Investoren jetzt möglicherweise auf dem Schirm haben sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wieso? Dazu jetzt gleich ein bisschen mehr Fließtext. Vorab allerdings noch der Hinweis, dass diese Aktien sogar 3, 4 und 5 % Dividendenrendite ermöglichen können. Wobei mit steigenden Dividenden möglicherweise auch ein kleines bisschen das Risiko steigt.

3 % Dividendenrendite: General Mills

General Mills ist definitiv eine bemerkenswert zuverlässige Dividendenaktie mit über 3 % Dividendenrendite. Der US-amerikanische Lebensmittelkonzern zahlt quartalsweise eine Dividende von 0,49 US-Dollar aus. Bei einem jetzigen Aktienkurs von 57,61 US-Dollar (21.09.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das sogar einer Dividendenrendite von 3,40 %. Definitiv alles andere als verkehrt für einen sowieso vom Grundsatz her defensiven Lebensmittelkonzern.

Das defensive Geschäftsmodell ist hierbei das eine. Die operativen Zahlen hingegen das andere. Doch glücklicherweise zeugt beides von einer sehr, sehr stabilen Dividende. Im letzten Geschäftsjahr 2020, das Ende Mai geendet ist, kam General Mills auf einen Gewinn je Aktie von 3,59 US-Dollar, wodurch sich das Ausschüttungsverhältnis auf moderate 54,5 % beläuft. Dabei ist der Gewinn je Aktie im letzten Quartal sogar um vergleichsweise starke 9 % im Jahresvergleich auf bereinigter Basis gestiegen.

General Mills wird vermutlich nicht in jedem Quartal solch ein operatives Wachstum liefern können. Mit einem moderaten Ergebniswachstum im niedrigen oder mittleren einstelligen Prozentbereich können Investoren jedoch langfristig rechnen. Das wäre ausreichend, um die Dividende sogar moderat zu erhöhen. Wobei hier General Mills überfällig erscheint: Nach 120 Jahren mit einer Dividendenzahlung, einem Zeitraum von zwei Jahrzehnten, in dem die Dividendensumme je Aktie sich mehr als verdreifacht hat, zahlt General Mills seit inzwischen über drei Jahren stets bloß 0,49 US-Dollar pro Quartal aus. Eine Dividendenerhöhung wäre mit Sicherheit leistbar.

4 % Dividendenrendite: Münchener Rück

Historische Sicherheit, was die Dividende anbelangt, erhalten Investoren auch bei der Aktie der Münchener Rück. Der DAX-Rückversicherer zahlt inzwischen seit dem Jahre 1969 eine nicht mehr gekürzte Dividende aus. Oder, anders ausgedrückt: Seit dem Jahre 1970 oder seit fünf Jahrzehnten winkt hier stets eine Ausschüttungssumme auf Vorjahresniveau. Das ist interessant? Ja, aber bloß ein zuverlässiger Indikator.

Die Münchener Rück besitzt in soliden Jahren eine eher moderate Ausschüttungspolitik: In diesem Jahr wurden so beispielsweise 9,80 Euro ausgezahlt, was knapp der Hälfte des Vorjahresgewinns von 18,96 Euro entsprochen hat. Eine Dividendenpolitik mit Weitsicht? Ja, definitiv. Wie das aktuelle Geschäftsjahr 2020 mit einem Gewinnrückgang auf 0,8 Mrd. Euro im ersten Halbjahr zeigt, können einzelne, schwierigere und schadensreichere Geschäftsjahre durchaus die Ergebnisse verhageln. In dieser Zeit wird auf die Gewinne des Vorjahres zugegriffen werden müssen, um die Dividende zu zahlen. Zumindest manchmal.

Ob das Geschäftsjahr 2020 auch dazuzählen wird? Die kommenden zwei Quartalsberichte werden es zeigen. Für den Notfall gibt es jedoch eine Schwankungsrückstellung, die bloß dazu dient, die Dividende in schwierigen Zeiten leistbar werden zu lassen. Dividendenpolitik und Historie zeigen daher, dass die derzeitige Dividendenrendite von 4,35 % bei einem Aktienkurs von 225,00 Euro sicher ist.

5 % Dividendenrendite: Store Capital

Zugegebenermaßen mag das Risiko mit 5 % Dividendenrendite bereits etwas höher sein. Dennoch glaube ich, dass Store Capital eine Aktie sein könnte, bei der ebenfalls langfristig historisch sichere Dividenden lauern werden. Der Grund? Ganz einfach: Die Ansätze stimmen hier. Vor allem jetzt in der Krise.

Store Capital ist seit Ende des Jahres 2014 börsennotiert und hat seitdem die Dividende von 0,114 US-Dollar bis auf die noch im September ex-Dividende gehende Ausschüttung von 0,36 US-Dollar erhöht. Ein starker Wert, der bei einem aktuellen Aktienkurs von 26,68 US-Dollar auf das Gesamtjahr gerechnet sogar einer Dividendenrendite von 5,39 % entsprechen würde. Definitiv ein starker Wert.

Aber Moment mal: 0,36 US-Dollar Dividende pro Quartal? Ja, du hast richtig gelesen. Das Management hat zuletzt kurzerhand beschlossen, die Dividende erneut um 0,01 US-Dollar pro Quartal zu erhöhen. Und das in Krisenzeiten. Mit Funds from Operations von zuletzt 0,44 US-Dollar auf bereinigter Basis ist die operative Ausgangslage definitiv gegeben.

Store Capital ist zwar noch in den Anfängen. Allerdings könnte hier ein starker, zuverlässiger Auszahler schlummern. Selbst Warren Buffett setzt auf diesen REIT, was die Zuversicht noch verstärken kann.

Sicher? Zumindest augenscheinlich!

General Mills, Münchener Rück und Store Capital können augenscheinlich sehr sichere Dividenden ermöglichen. Die Ansätze stimmen, bei den niedrigeren Ausschüttern auch die Historie. Das gefällt im Gesamtpaket und könnte auch für dich einen näheren Blick wert sein.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von General Mills, der Münchener Rück und von Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von STORE Capital.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!