The Motley Fool
Werbung

3 Top-Prioritäten für den CEO von AT&T

Foto: Getty Images

Der CEO von AT&T (WKN:A0HL9Z), John Stankey, erläuterte auf einer kürzlich abgehaltenen Investorenkonferenz drei Hauptschwerpunkte für den Telekommunikationsriesen:

  • Fortsetzung des Ausbaus des Glasfasernetzes.
  • Differenziertere Inhalte für HBO Max produzieren.
  • Verbesserung der Disziplin bei der Kapitalzuteilung.

Die Prioritätensetzung in diesen drei Bereichen kann AT&T-Investoren mehr Vertrauen in die Zukunft geben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aufbau eines breiteren Glasfaser-Netzes

Das Glasfaserkabel ist ein wichtiger Teil des 5G-Netzes von AT&T, unterstützt aber auch das Home Entertainment-Geschäft.

„Wenn man ein großartiges 5G-Netz hat, baut man auch das Glasfasernetz aus“, sagte Stankey auf der Communacopia-Konferenz von Goldman Sachs. „Diese Glasfaser, die wir einsetzen, unterstützt nicht nur unser drahtloses Geschäft, sondern auch unser Privatkundengeschäft im Festnetz-Breitbandbereich, das hilft unseren Unternehmenskunden und wie wir mit ihnen interagieren.“

Dank der Glasfaser kann AT&T im Vergleich zum Kabel viel schnellere Geschwindigkeiten für Breitbanddienste zu Hause anbieten. Und da AT&T dazu übergeht, Heimvideos über das Internet mittels AT&T TV und HBO Max zu liefern, wird das Angebot von schnelleren Geschwindigkeiten und mehr Bandbreite ein wichtiger Teil des Aufbaus tieferer Kundenbeziehungen sein. Das ist ein wiederkehrendes Thema in Stankey’s Prioritäten.

HBO Max auf die Spitze treiben

HBO Max wird zum Kernstück des Unterhaltungsgeschäfts von AT&T. Das HBO Max-Geschäft hat zwei wichtige Seiten: Inhalt und Technologie.

Der Content wird schon früh viel Aufmerksamkeit erhalten. Die Verbraucher melden sich für Streaming-Dienste an, die auf den Inhalten der Plattform basieren. Stankey möchte auf dem langjährigen Erfolg von HBO mit Originalserien aufbauen und das Budget erweitern. Letztes Jahr kündigte das Unternehmen Pläne an, im Jahr 2020 schrittweise 2 Milliarden US-Dollar zu investieren, um HBO Max zu unterstützen, einschließlich einer Verdoppelung des Content-Budgets von HBO.

Schließlich will AT&T die Back-End-Software für HBO Max und AT&T TV, seinen softwarebasierten linearen Fernsehdienst, vereinheitlichen. Außerdem plant das Unternehmen, im nächsten Jahr eine werbefinanzierte Version von HBO Max auf den Markt zu bringen. Software wird ein wesentlicher Bestandteil dieser Bemühungen sein.

Der Wert, den Stankey in HBO Max sieht, ist die Fähigkeit, eine Kundenbeziehung in mehr Haushalten aufzubauen als durch traditionelles Pay-TV. Es ist eine weitere Möglichkeit, den Fuß in die Tür zu bekommen. Von dort aus kann man die Kundenbeziehung vertiefen und die Daten aus diesen Beziehungen zur Unterstützung des Werbegeschäfts sowie der internen Marketingbemühungen nutzen.

Eine ausgewogenere Bilanz

AT&T hat nach dem Kauf von DIRECTV und Time Warner in den letzten Jahren ziemlich hohe Schulden angehäuft. Zum Ende des zweiten Quartals hatte das Unternehmen immer noch eine Nettoverschuldung von etwa 152 Milliarden US-Dollar in seiner Bilanz.

Jetzt steht das Unternehmen unter Druck, nicht betriebsnotwendige Vermögenswerte zu veräußern, und genau das beabsichtigt Stankey zu tun. AT&T investiert in das Glasfasernetz und sein Streaming-Geschäft. Stankey sagte, die Frage, die er dem Management stellt, lautet: „Wenn es in diesen Bereichen keinen Beitrag leistet, wie können wir es dann entweder abbauen, stilllegen oder weniger stark betonen?“

Stankey räumt der Dividende von AT&T, die derzeit rund 7,1 % abwirft, Priorität ein. AT&T hat ihre Dividende seit 36 Jahren in Folge erhöht, und Stankey beabsichtigt, im Dezember sie zum 37ten Mal zu erhöhen.

Die Erlöse aus der Veräußerung von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Vermögenswerten werden in den Schuldenabbau fließen. Berichten zufolge will das Unternehmen sein digitales Werbegeschäft Xandr verkaufen und erwägt möglicherweise den Verkauf von DIRECTV. Es wird nicht erwartet, dass beide Vermögenswerte den gleichen Preis erzielen werden, den AT&T bezahlt hat.

Das Verhältnis zwischen Nettoverschuldung und EBITDA liegt derzeit bei 2,63. Eine Senkung dieses Niveaus wird dem Unternehmen mehr Spielraum im Cashflow geben und größeres Vertrauen in die Nachhaltigkeit seiner Dividende schaffen.

AT&T sieht sich sowohl in der Drahtlosindustrie als auch in der Home-Entertainment-Industrie einem schwierigen Umfeld gegenüber. Das Unternehmen muss diszipliniert bleiben und gleichzeitig seine besten Gelegenheiten nutzen, um starke Renditen für Investoren zu erzielen, nachdem es in den ersten drei Quartalen des Jahres hinter dem Markt zurückgeblieben ist.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 16.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!