The Motley Fool

3 Aktien, die ich niemals verkaufen werde!

Foto: Getty Images

Aktien, die ich niemals verkaufen werde, oder zumindest plane, sie niemals zu verkaufen, müssen natürlich gewisse Qualitätskriterien erfüllen. Häufig sind das eher defensive Dividendenaktien oder Aktien mit einem sehr, sehr zuverlässigen Geschäftsmodell. Klassische Aspiranten eben, die man in dieser Weise definieren kann.

Entsprechend dürfte es dich möglicherweise auch nicht verwundern, dass die Aktien von General Mills (WKN: 853862), Realty Income (WKN: 899744) und Walt Disney (WKN: 855686) zu diesem Kreis dazuzählen. Was diese Aktien für mich so besonders macht? Das lässt sich einfach beantworten und der folgende Text wird dir bei der Einordnung mit Sicherheit helfen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ob sie auch für dich Aktien sein sollten, die du niemals verkaufen solltest? Spannende Frage. Vielleicht kann ich dich ja ein wenig zum Nachdenken animieren.

General Mills: Dividende & Geschäft für die Ewigkeit

Was macht General Mills zu einer ersten Aktie, die ich niemals verkaufen möchte? Keine Frage, in erster Linie das Geschäftsmodell. Gegessen und getrunken wird immer und als Lebensmittelkonzern mit über 100 Marken besitzt General Mills hier eine starke Ausgangslage. Ich kann dein Aber allerdings schon hören: Befindet sich nicht auch der Lebensmittelmarkt im Wandel?

Ja, möglicherweise ist er das. Trends wie fleischlose Kost werden prägender. Weniger Zucker und eine gesündere Einstellung zu Lebensmitteln werden wichtiger. Aber wer sagt denn, dass General Mills neben seinen bisherigen Produkten diesen Weg nicht mitgehen kann. Einerseits verfügt das Unternehmen über Klassiker wie Cheerios, Lucky Charms und andere Namen und ist prominent in den Supermarkt-Regalen. Das dürfte zumindest etwas Konstanz bringen.

Andererseits zeigt General Mills jedoch auch, dass Veränderung Teil eines langfristigen Prozesses sein kann. In den letzten Jahren hat das Management beispielsweise einen ersten Fuß in den Markt der Tiernahrung gestellt. Ein möglicher Wachstumsmarkt? Durchaus! Mittel- bis langfristig könnten weitere strategische Übernahmen das Profil schärfen und dafür sorgen, dass General Mills langfristig immer noch eine Aktie für die Ewigkeit bleibt.

Veränderungen dürften auch Teil des Prozesses der beeindruckenden Historie sein. General Mills zahlt schließlich seit über 100 Jahren eine Dividende aus, was ebenfalls Teil meiner Niemals-Verkaufen-Strategie ist. Im Moment winken außerdem 3,41 % Dividendenrendite. Das ist ein ziemlich attraktives Einstiegsniveau für diese defensive, zeitlose Dividendenaktie.

Realty Income: Ebenfalls Dividende für die Ewigkeit

Eine zweite Aktie, die ebenfalls ein Name ist, bei dem ich nicht vorschnell an einen Verkauf denken würde, ist zudem Realty Income. Eines vorab: Auch der Real Estate Investment Trust zeigt mit seiner über 50-jährigen stets konstanten Dividendenhistorie eine zuverlässige, defensive Klasse. Noch immer erhalten Dividendenjäger hier über 4 % Dividendenrendite und die Tendenz dürfte über viele Jahre stetig steigend sein. Realty Income hat schließlich in diesem Zeitraum 107-mal die Dividende erhöht.

Was begründet jedoch meine zeitlose Zuversicht bei dieser Aktie? Das breite Portfolio mit über 6.500 Immobilien? Die Ausrichtung auf eher zeitlose Immobilien, beispielsweise bei Drug-Stores, Tankstellen, Fitnessstudios oder anderen, nicht vom E-Commerce bedrohten Ansätzen? Ja, auch das ist Teil des Gesamtkunstwerks. Allerdings für mich nicht der springende Punkt.

Realty Income hat jetzt, in der Krise, ein weiteres Mal seine operative Stärke unter Beweis gestellt. Zwar konnten nicht 100 % der Mieten eingesammelt werden, trotzdem kletterten die Funds from Operations im letzten Quartal um beeindruckende 4,9 % im Jahresvergleich. Das zeigt mir: Realty Income besitzt eine starke, defensive Klasse und hier werden voraussichtlich lange Zeit stabile und moderat wachsende Dividenden lauern. Für mich ein Gesamtmix, den ich möglichst lange im Depot halten möchte.

Walt Disney: Freizeit wird immer ein Thema sein!

Zu guter Letzt ist auch die Aktie von Walt Disney eine, die ich vermutlich niemals verkaufen werde. So mancher Investor wird sich gerade jetzt fragen: Ist das eine gute Wahl? Ja, ich denke schon. Vor allem, wenn man die Gesamtausrichtung langfristig betrachtet.

Walt Disney macht jetzt zwar eine schwierige Zeit durch: In den Freizeitparks läuft es derzeit einfach nicht rund und auch in den Filmstudios absolut nicht. Trotzdem hat Walt Disney einen Wandel begonnen, der das Kerngeschäft durch den Streaming-Dienst Disney+ defensiver werden lassen könnte. Oder zumindest etwas diversifizierter, was die innere Konzernstruktur angeht.

Werden die Freizeitparks erneut schwächeln? Möglich. Werden die Filmstudios auch mal eine Flaute erleben? Ja, ebenfalls möglich. Wird Disney+ irgendwann einmal langsamer wachsen? Auch das ist eine Option, die nicht unwahrscheinlich erscheint. Trotzdem ist Walt Disney mit all den Diensten, Produkten und Dienstleistungen eine Macht im Freizeit-Segment, auf die man setzen sollte. Das Streaming wird langfristig stärker und die Freizeitparks werden zu ihrer alten Stärke mit den milliardenschweren Umsätzen zurückfinden.

Das zeigt: Wer langfristig orientiert investiert, der wird in vielen Jahren vermutlich Gewinne und Renditen generieren können. Über Jahre und Jahrzehnte dürften auch hier die Chancen nicht schlecht für eine ordentliche Rendite, ein moderates Wachstum und eigentlich auch operative Stabilität stehen.

Aktien, die ich niemals verkaufen werde

General Mills, Realty Income und Walt Disney sind drei Aktien, die ich vermutlich niemals verkaufen werde. Die Geschäftsmodelle stehen für operative Klasse. Kleinere Probleme könnten durch langfristige Stabilität kompensiert werden.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von General Mills, Realty Income und Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short October 2020 $125 Call auf Walt Disney.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!