The Motley Fool

6 Gründe, warum diese Technologie-Blase platzt

Einige der heißesten Aktien auf dem Markt sind Technologieaktien, deren potenzielles Wachstum durch die COVID-19-Pandemie um Jahre vorverlegt wurde. Zoom Video Communications (WKN:A2PGJ2) wurde ein bekannter Name, Shopify (WKN:A14TJP) ist explodiert, und Namen wie Tesla (WKN:A1CX3T), Square (WKN:A143D6) und Wayfair (WKN:A12AKN) haben alle die Aktienkurse in diesem Jahr mindestens verdoppelt. Und das liegt zum Teil daran, dass die Investoren glauben, dass die Pandemie die Einführung von Schlüsseltechnologien in der Gesellschaft beschleunigt.

Bevor du davon ausgehst, dass diese Unternehmen auf absehbare Zeit wachsen werden, solltest du dir überlegen, was die Kehrseite der Medaille sein könnte, wenn das Leben im Jahr 2021 zu einem normaleren Zustand zurückkehrt. Wirst du dich immer noch darauf freuen, eine Zoom-Happy-Hour mit Freunden zu veranstalten und einen Burger mit Pommes Frites bei DoorDash zu bestellen, bevor du zu Hause auf deinem Peloton (WKN:A2PR0M)-Rad trainierst? Oder wirst du dein Zoom-Abonnement kündigen und in die nächste Bar gehen, um wieder mit Freunden abzuhängen, so wie du es im Februar getan hast?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ist das normal?

Es steht außer Frage, dass die Technologie in den letzten sechs Monaten auf neue und innovative Weise genutzt wurde. Und Unternehmen, die hofften, ihre Einführungsraten zu erhöhen, haben eine explosionsartige Zunahme der Nutzung erlebt. Lebensmittelzustelldienste, Videokonferenzen und Online-Einzelhandel sind nur einige der Unternehmen, die im Jahr 2020 stärker gewachsen sind als erwartet.

Die Nutzung dieser neuen Technologien war großartig, aber ich möchte ehrlich sein, dass ich die Zoom-Telefonkonferenzen satt habe. Und ich kenne niemanden, der Zoom noch mehr nutzen möchte als heute. Hier sind einige Gründe, warum die Technologieblase auf dem Weg zum Platzen sein könnte.

1. Die Pandemie hat Einnahmen vorgezogen, die möglicherweise nicht nachhaltig sind

Die Pandemie beschleunigte wahrscheinlich die Annahme einiger Technologien, die ohnehin schon im Kommen waren, wie z. B. mehr Online-Shopping und Fernarbeit. Aber ein Teil dieses Wachstums ist möglicherweise nicht nachhaltig. Zoom ist hier das perfekte Beispiel und zeigt eine erstaunliche Umsatzsteigerung von 355 % auf 663,5 Millionen US-Dollar im letzten Quartal. Aber ist das nachhaltig, nachdem Schulen den virtuellen Unterricht einstellen, Unternehmen ihre Büros wieder öffnen und Bars und Restaurants wieder voll sind?

Peloton ist ein weiteres Unternehmen, bei dem ich seine Wachstumsrate in Frage stelle. Im dritten Quartal des Finanzjahres 2020 meldete es eine Umsatzsteigerung von 66 % auf 524,6 Millionen US-Dollar, da die Gesamtzahl der Abonnenten um 64 % auf 176.600 stieg. Aber wenn du genauer hinschaust, wirst du feststellen, dass das durchschnittliche monatliche Training pro Abonnent von 11,7 im ersten Finanzquartal des Jahres auf 17,7 im letzten Quartal sprunghaft angestiegen ist. Die Leute bleiben beim Heimtraining, anstatt ins Fitnessstudio zu gehen, aber ist das nachhaltig, wenn die Fitnessstudios erst einmal vollständig geöffnet und sicher sind?

Diese Fragen können im gesamten Technologiebereich gestellt werden. Sicher, die Nachfrage nach den Produkten eines Unternehmens mag im Jahr 2020 steigen, aber ist sie gestiegen, weil die grundlegende Nachfrage gestiegen ist, oder läuft das Geschäft aufgrund einer ganz bestimmten pandemiebedingten Zunahme der Nutzung gut?

2. Das BIP ist rückläufig

Vergessen wir nicht, dass die zugrunde liegenden wirtschaftlichen Fundamentaldaten trotz des starken Anstiegs der Technologieaktien nicht besonders gut sind. Das Konjunkturgeld und die zusätzliche Arbeitslosenunterstützung kleben nur ein Pflaster auf das, was für Unternehmen und Arbeitnehmer sehr schmerzhaft sein wird. Wenn sich das Leben wieder normalisiert, wird es immer noch Tausende von Restaurants geben, die pleite sind, Zehntausende von Kleinunternehmen werden geschlossen und Millionen von Menschen dauerhaft arbeitslos. Das ist nicht unbedingt ein Umfeld für Wachstum, selbst in einer Welt der Technik.

US MONATLICHE BIP-DATEN VON YCHARTS

Ich mache mir Sorgen, dass wir nicht einmal die wahren wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie gesehen haben, jetzt, da die Konjunkturfonds auslaufen. Und möglicherweise werden wir in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 mit einer deutlich geringeren Wirtschaftstätigkeit rechnen müssen als vor einem Jahr, was für kein Unternehmen gut ist.

3. Viele Unternehmen werden endlich das Handtuch werfen

Apropos Unternehmen: Viele kleinere Unternehmen sind in den letzten sechs Monaten bei sinkender Nachfrage auf Grund gelaufen. Restaurants sind am deutlichsten betroffen, aber auch Zahnärzte, Friseursalons, Fotografen, Veranstaltungszentren und viele andere haben ein hartes Jahr. Und viele Unternehmen werden schließlich das Handtuch werfen.

Für Unternehmen wie Square und Shopify ist das ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite nutzen Unternehmen ihre Dienstleistungen als eine Möglichkeit, sich über Wasser zu halten oder ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Aber Andererseits werden sie wahrscheinlich erleben, dass viele der kleinen Unternehmen, mit denen sie zusammenarbeiten, ihr Geschäft aufgeben werden.

Die Kaskadeneffekte der Schließung kleiner Unternehmen werden auch in der gesamten Wirtschaft zu spüren sein. Der gewerbliche Immobiliensektor hat an einigen Orten bereits Schwierigkeiten, und Zulieferer und Arbeitnehmer werden den Druck als Nächstes zu spüren bekommen. Wenn kleine Unternehmen nicht gesund sind, ist es schwierig, eine gesunde Wirtschaft zu haben, und ich sehe in den nächsten Quartalen nicht viele positive Anzeichen für Geschäfte, die während der Pandemie zu kämpfen hatten.

4. Die Bewertungen im Tech-Sektor sind außer Kontrolle geraten

Der Markt preist derzeit eine Menge Wachstum für Technologieunternehmen ein, und ich habe oben darauf hingewiesen, dass dieses Wachstum möglicherweise nicht nachhaltig ist. Wenn Technologieunternehmen auch nur ein wenig enttäuschen, könnte es ein grausames Erwachen geben.

Ich erwähnte, dass das Umsatzwachstum von Zoom vielleicht nicht nachhaltig ist, aber das ist erst der Anfang. Wird Tesla weiterhin so schnell Autos verkaufen, wenn Millionen von Menschen ohne Arbeit sind? Werden Online-Möbel ein heißes Geschäft sein, wenn die Konjunkturprogramme nicht mehr kommen und Einzelhandelsgeschäfte öffnen? Wird Fitness zu Hause wirklich die Erfahrung im Fitnessstudio ersetzen?

PTON PS RATIO DATEN VON YCHARTS

Die Kennzahlen, die du oben siehst, zeigen, dass die Investoren für die Zukunft mit viel Wachstum rechnen. Und wenn Anleger enttäuscht werden, kann der Markt schnell abstürzen.

5. Eines Tages wird das billige Geld ein Ende haben

Wenn du vielen großen Investoren zuhörst, wirst du hören, dass der aktuelle Markt in Wirklichkeit von der Federal Reserve bedingt wird. Sie überschwemmt das System mit Geld, um die Zinssätze extrem niedrig zu halten, was die Rendite auf Anleihen, Immobilien und Ersparnisse verringert. Wohin soll das Geld noch gehen, wenn nicht an die Börse?

Die Reaktion der US-Notenbank auf die Pandemie mag richtig gewesen sein, aber sie kann das Geld nicht ewig in die Wirtschaft fließen lassen, ohne Inflation zu erzeugen. Natürlich sagen das einige seit mehr als einem Jahrzehnt, und es hat sich noch nicht bewahrheitet, aber wenn die Federal Reserve keine Möglichkeiten mehr hat, kann dies zu einem Zusammenbruch führen, den wir am Markt selten sehen. Und die Anleger wissen nicht, wann das billige Geld zur Neige geht.

6. Dies wäre nicht die erste Technologieblase, die platzt

In den 1990er Jahren herrschte eine ähnliche Euphorie über Technologieaktien. Es spielte keine Rolle, ob ein Unternehmen Gewinne erwirtschaftete oder wie die Kennzahlen aussahen – die Investoren wollten einfach alles kaufen. Vielleicht erleben wir in diesem Jahr etwas Ähnliches bei den Technologieaktien, angeheizt durch Investmentunternehmen mit spezieller Zweckbestimmung (SPACs), die alles kaufen, was mit Technologie zu tun hat.

Diese Blase ist ganz anders als in den 1990er Jahren, weil Tech-Unternehmen in der Regel Einnahmen erzielen und einige sogar profitabel sind. Aber die Bewertungen sind immer noch außer Kontrolle, und ich wäre nicht überrascht, wenn eine kleine Verwerfung die gesamte Branche nach unten treibt.

Tech-Aktien sind zu viel zu schnell gestiegen

Technologieunternehmen verändern vieles von dem, was wir in unserem Leben tun. Sie verändern die Art und Weise, wie wir arbeiten, kommunizieren und spielen. Das bedeutet aber nicht, dass jede Technologie-Aktie ewig wachsen wird oder ein riesiges Kurs-Umsatz-Verhältnis verdient.

Ich denke, die derzeitige Tech-Blase beginnt zu platzen. Langfristig gesehen ist dies eine Branche mit viel Potenzial. Aber die Aktien sind zu schnell zu hoch gestiegen, und wie wir Anfang der 2000er Jahre gesehen haben, kann das durchaus passieren.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 10.09.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von Peloton Interactive, Shopify, Square, Tesla, Wayfair und Zoom Video Communications und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $70 Put on Square.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!