The Motley Fool

Alibaba kauft zu: Aber wozu?

Foto: Alibaba

Dass sich hinter der Aktie von Alibaba (WKN: A117ME) eine rasante Wachstumsgeschichte versteckt, das dürften viele Investoren inzwischen wissen. Alleine im letzten Quartal kletterte der Umsatz beispielsweise um 34 % auf 21,76 Mrd. US-Dollar. Das zeigt, dass sich der Ansatz im E-Commerce definitiv auszahlt.

Doch auch die vergleichsweise kleineren Segmente zeigen ein bemerkenswertes Wachstum: Der Cloud-Bereich beispielsweise steht in jedem der letzten Quartale für ein überproportional starkes Wachstum. Zuletzt belief sich die Wachstumsrate auf 59 %, wobei die Umsätze über 1,7 Mrd. US-Dollar erreicht haben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Thema, das künftig für das Wachstum von Bedeutung werden dürfte, ist die Internationalisierung und die Expansion. Doch Zukäufe? Zumindest macht Alibaba jetzt auch damit Schlagzeilen. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Foolishe Investoren wissen sollten.

Alibaba kauft bei Grab zu

Wie mehrere Medien, vor allem Bloomberg als Nachrichtendienst zuerst, berichtet haben, steht Alibaba vor der Beteiligung an Grab. Hinter Grab steckt ein Unternehmen, das im sogenannten Ride-Hailing-Segment aktiv ist und unter anderem Fahrdienstleistungen, aber auch Food Delivery anbietet. Oder, anders ausgedrückt: Fahrdienstleistungen für sehr viele Zwecke.

Das Volumen, das Alibaba möglicherweise in Grab investiert, wird auf 3 Mrd. US-Dollar beziffert. Der chinesische Internet- und E-Commerce-Akteur soll demnach der einzige Investor im Rahmen einer Finanzierungsrunde werden. Ein Teil der Aktien, die zum Kauf stünden, könnten demnach außerdem auch von Uber kommen. Definitiv eine spannende Mitteilung.

Mit der Beteiligung könnte Alibaba seine Präsenz in Südostasien stärken, wo der Konzern unter anderem im Jahre 2016 die Plattform Lazada übernommen hat. Aber handelt es sich hierbei um eine wichtige, strategische Bedeutung für Alibaba? Eine spannende Frage, der wir jetzt im Folgenden auf den Grund gehen wollen.

Eher eine kleinere Beteiligung

Grundsätzlich können wir für den Moment jedenfalls festhalten: Die mögliche Beteiligung von Alibaba an Grab ist rein quantitativ jedenfalls alles andere als bedeutend. Alibaba als Gesamtkonzern bringt es auf ein Börsengewicht von fast 750 Mrd. US-Dollar. Sprich: Die rund 3 Mrd. US-Dollar stehen gemessen an diesem Wert für einen Anteil von ca. 0,4 % von Alibaba. Grab könnte eher ein Zünglein an der Waage sein.

Jedenfalls könnte Alibaba mit dieser Übernahme seine Präsenz in Südostasien ausbauen, keine Frage. Allerdings nicht unbedingt in einem der Kernmärkte, wie E-Commerce, Cloud oder Finanzdienstleistungen. Das wiederum zeigt mir: Die Beteiligung an Grab könnte eher ein Investment sein, das nicht strategisch ist. Sondern bloß der Wertmehrung dient.

Grab dürfte, wie viele andere Fahrdienstleister, jetzt operative Probleme aufgrund des Coronavirus besitzen. Möglicherweise ist die Beteiligung von 3 Mrd. US-Dollar in den Augen von Alibaba jetzt vergleichsweise günstig und könnte langfristig im Wert steigen. Das könnte die wahrscheinlichere Intention sein, die Alibaba mit dieser Investition verfolgt.

Alibaba: Konzentration auf das Wesentliche!

Foolishe Investoren, die die Aktie von Alibaba beobachten, sollten sich daher besser auf das Wesentliche konzentriere. Beziehungsweise auf das Wachstum in den jeweiligen Kernmärkten. Diese bleiben, bis auf Weiteres: E-Commerce, die Cloud und mit dem Finanzdienstleister Ant Financial auch die Bezahltechnologie.

Grab ist eher eine kleinere Beteiligung. Möglicherweise keine strategische. Für den mittel- bis langfristigen Erfolg dieser starken Wachstumsgeschichte dürfte es sich hierbei, wenn überhaupt, um eine Randnotiz handeln.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und empfiehlt Uber Technologies.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!