The Motley Fool

Clever investieren: Hier sind zwei Aktien, die auch durch Corona nicht zu stoppen sind!

Wer hätte zum Jahreswechsel geahnt, was das für ein geschichtsträchtiges Jahr wird? Bestimmt sehr wenige Menschen. Und doch ist es so gekommen, weil ein neuartiges Coronavirus die gesamte Welt auf den Kopf gestellt hat. Dabei war es nicht einmal das Virus selbst, das die größten Schäden angerichtet hat. Vielmehr waren es die Maßnahmen zur Eindämmung des neuen Krankheitserregers, die weltweit viele Unternehmen in Schieflage gebracht haben.

Allerdings ergibt sich hier durchaus ein sehr unterschiedliches Bild. Denn während einige Branchen sehr stark unter Druck stehen, sieht es in anderen Bereichen nicht ganz so düster aus. Ich denke, in der momentanen Situation kann es nicht schaden, sich auf Werte zu konzentrieren, die durch Corona keine großen wirtschaftlichen Nachteile erleiden sollten. Zwei von solchen Firmen schauen wir uns im heutigen Artikel einmal kurz an.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Becton Dickinson (BD)

Blicken wir als Erstes auf das amerikanische Unternehmen Becton Dickinson (WKN: 857675) oder kurz BD, das einen der größten international tätigen Konzerne im Bereich Medizintechnik verkörpert. Mit seinen weltweit 65.000 Mitarbeitern kümmert sich die Firma unter anderem darum, klinische Prozesse sicherer und effizienter zu machen und Krankheiten schneller und genauer zu diagnostizieren. Zum Portfolio von BD gehören zum Beispiel Produkte wie arterielle Zugangssysteme, Einwegspritzen oder auch Infusionsgeräte und chirurgische Instrumente.

Aufgrund seines soliden Geschäftsmodells hat BD die Coronapandemie bis jetzt eigentlich recht gut gemeistert. Allerdings musste man im abgelaufenen Quartal Einbußen hinnehmen. So sank der Umsatz um 11,4 % auf 3,86 Mrd. US-Dollar. Und das Ergebnis je Aktie (EPS) verschlechterte sich um 28,6 % auf 2,20 US-Dollar. Im Vorjahr standen hier noch 3,08 US-Dollar je Aktie in den Büchern. Meines Erachtens wird diese Entwicklung aber nicht das ganze Jahr über anhalten. Sondern der Konzern hat durchaus das Potenzial, wieder zu seiner alten Stärke zurückzufinden.

Bis es so weit ist, bekommt man die BD-Aktie als Investor noch mit einem schönen Rabatt angeboten. Im Moment notiert sie in New York bei einem Kurs von 233,39 US-Dollar (04.09.2020). Dies ist gegenüber ihrem Stand vom Jahresanfang ein Abschlag von knapp 14 %. Und gegenüber ihrem absoluten Höchststand, den sie am 05.02.2020 mit 285,99 US-Dollar erreichte, sind es sogar rund 18 %, die man jetzt billiger einsteigen könnte.

Ich denke, da die Produkte des Unternehmens eigentlich immer benötigt werden, könnte die BD-Aktie für langfristig orientierte Investoren ein attraktives Investment darstellen. Vor allem die im Portfolio enthaltenen Einwegprodukte sollten für weiterhin sichere Einnahmen sorgen. Wer also noch einen soliden Wert mit Kursfantasie sucht, könnte bei der Aktie von BD also vielleicht durchaus fündig werden.

Clorox

Das US-amerikanische Haushaltswaren- und Chemieunternehmen Clorox (WKN: 856678) kann man meines Erachtens nach getrost als Corona-Profiteur einstufen. Und zwar deswegen, weil das Portfolio des Konzerns aus Oakland (Kalifornien) unter anderem auch aus Desinfektionsprodukten besteht. In der aktuellen Zeit ist man mit diesen natürlich bestens positioniert. Eines der bekanntesten Produkte ist hier zweifellos das Reinigungsmittel Clorox selbst.

Dass der Konzern von der derzeitigen Pandemie sogar profitiert, zeigen die aktuellen Zahlen. Es wurden nämlich für das vierte und letzte Quartal des Geschäftsjahres, das bei Clorox am 30.06.2020 endete, hervorragende Ergebnisse bekannt gegeben. So stieg der Umsatz um fast 22 % auf 1,98 Mrd. US-Dollar. Auch beim EPS sieht es erfreulich aus. Hier stieg das Ergebnis je Aktie von 1,91 US-Dollar auf 2,45 US-Dollar an. Dies kommt immerhin einer Erhöhung um etwas über 28 % gleich. Blickt man auf das Gesamtjahr, sieht man auch eine positive Tendenz. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich um insgesamt 16 % von 6,42 US-Dollar auf 7,46 US-Dollar.

Schauen wir einmal auf die diesjährige Kursentwicklung der Clorox-Aktie. Sie ist von Stärke geprägt und im Chartverlauf ist von der Korrektur im März nicht nur nichts zu erkennen, sondern es gab in dieser Zeit sogar einen kleinen Ausschlag nach oben. Aktuell notieren die Papiere mit 215,39 US-Dollar (04.09.2020) knapp 41 % über ihrem Kurs von Anfang Januar. Gegenüber der Entwicklung bei vielen anderen Aktien kann man dies durchaus als eine tolle Performance bezeichnen.

Nach eigener Aussage ist durch die Coronapandemie eine höhere Nachfrage nach den Produkten des Konzerns entstanden. Doch es ist meiner Meinung nach auch nach dem Ende der Krise mit weiterem Wachstum bei Hygiene- und Haushaltsprodukten zu rechnen. Und es ist nun mal eine Tatsache, dass Clorox in diesem Bereich hervorragend aufgestellt ist. Wer noch einen Profiteur der Coronakrise mit langfristigen Wachstumsaussichten sucht, könnte also ruhig einmal einen genaueren Blick auf die Clorox-Aktie werfen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Becton, Dickinson.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!