The Motley Fool

Mit 60 noch nix für die Rente gespart? So könnte es mit dem reichen Ruhestand noch funktionieren!

Das Thema Ruhestand wird für Normalverdiener immer brisanter. Schon heute reicht das Rentenniveau durchschnittlich gerade so aus, um über die Runden zu kommen. Gemessen am letzten Nettogehalt liegt die Rentenlücke teilweise bei bis zu 800 Euro. In Anbetracht der alternden Babyboomer könnte die Lage noch deutlich prekärer werden.

Wer mit 60 noch nichts für die Rente gespart hat, der könnte allmählich Torschlusspanik bekommen. Doch keine Panik! Es könnte noch immer die Chance bestehen, reich oder zumindest ausreichend finanziell versorgt in den Ruhestand zu gehen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie, fragst du dich? Werfen wir heute einen Foolishen Blick auf drei relevante Dinge, die du jetzt berücksichtigen solltest. Vielleicht mehr, als du es ursprünglich bereits getan hast.

Spare und investiere … viel!

Zunächst wirst du allerdings eines realisieren müssen: Ohne Opfer keinen reichen Ruhestand. Das könnte zumindest für viele eine Maxime sein, an der sie sich jetzt orientieren sollten. Wenn die 60. Kerze auf dem Geburtstagskuchen bereits geleuchtet hat, ist viel Zeit vergangen. Im Gegensatz dazu ist das verbleibende Erwerbsleben ein vergleichsweise kurzer Zeitraum.

Das bedeutet: Es ist der Zeitpunkt zum Klotzen statt zum Kleckern bekommen. Oder zum aggressiven Sparen. Das wiederum heißt, dass jeder gesparte Euro zählt und du aktiv nach Einsparpotenzialen suchen solltest. Das kann möglicherweise auch umfassen, dass du in Bereichen wie Wohnen, Freizeitgestaltung oder Mobilität Einbußen hinnehmen solltest. Ein reicherer Ruhestand kann das jedoch wert sein.

Durch ein höheres Einsparpotenzial steigt allerdings nicht nur der Betrag, den du investieren kannst. Nein, sondern auch deine Alltagskosten könnten langfristig reduziert werden. Das hilft, mit den Mitteln, die du im Alter zur Verfügung hast, besser haushalten zu können.

Investiere in unterbewertete Dividendenaktien

Wir haben im ersten Abschnitt bereits das Sparen sehr umfangreich thematisiert. Das Investieren kam dabei vergleichsweise kurz. Das wiederum wollen wir jetzt nachholen. Und zwar mit einer konkreten Empfehlung: Denn Dividendenaktien dürften mit über 60 und beim nahenden Ruhestand dein bester Freund werden.

Aber idealerweise unterbewertete Dividendenaktien. Mithilfe solcher Aktien, die regelmäßig über höhere Dividendenrenditen verfügen, kannst du effektiv deine Renteneinkünfte aufbessern. Dabei sollte jedoch nicht bloß die Dividendenrendite ausschlaggebend sein. Nein, sondern die jeweilige Höhe der Dividende mitsamt der Nachhaltigkeit, der Historie, dem Geschäftsmodell und dem Ausschüttungsverhältnis der Dividendenzahlungen. Das ermöglicht ein breites Bild, wie sicher deine passiven Einkünfte sind.

Auch der Vermögensaufbau mit Wachstumsaktien und attraktiven Gesamtrenditen kann zwar ein Weg sein. Doch bedenke: Wachstumsstarke Aktien benötigen manchmal Jahre, um ihr Potenzial zu zeigen. Mit 60 Jahren, dem Ruhestand vor der Nase und einer drohenden Rentenlücke könnten Dividendenaktien viele Probleme gleichzeitig lösen.

Nutze den Zinseszinseffekt und reinvestiere

Zu guter Letzt ist es außerdem ratsam, den Zinseszinseffekt ideal zu nutzen. Das umfasst zum einen, einen Buy-and-Hold-Ansatz zu verfolgen. Auch Dividendenaktien können sich über einige Jahre verzinsen und verzinseszinsen. Allerdings bietet es sich an, für die übrige Zeit bis zum Renteneintritt einen Trick zu nutzen: das Reinvestieren.

Durch das Reinvestieren der Dividendenaktien in weitere ausschüttende Aktien fütterst du aktiv den Zinseszinseffekt weiter. Gleichzeitig besitzt du die Möglichkeit, mithilfe der eintrudelnden passiven Einkünfte dein Einkommensportfolio zu diversifizieren und damit krisensicherer zu machen. Ein Vorteil, den dir Dividendenaktien ebenfalls ermöglichen können.

Die verbliebene Zeit ideal zu nutzen, ist wichtig. Mitsamt einer hohen Sparquote und ausschüttenden Dividendenaktien wirst du möglicherweise deinen Ruhestand noch retten können.

Nichts gespart für den Ruhestand? Nutze die Zeit!

Wenn du daher über 60 Jahre alt bist, verbleibt dir wenig Zeit, den Ruhestand zu retten. Deshalb solltest du gerade jetzt das Zeitfenster, das noch übrig ist, aktiv nutzen. Und aggressiv sparen und in günstige Dividendenaktien investieren, um möglichst große passive Einkünfte zu generieren. Es liegt an dir.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!