The Motley Fool

„Bitcoin bleibt sicher“: Moment, wann war die Kryptowährung das zuletzt noch …?

Der Kurs des Bitcoin ist momentan mal wieder auf dem Vormarsch. Derzeit notiert die digitale Münze bei einem Kursniveau von 9.576 Euro. Beziehungsweise in US-Dollar bei ca. 11.300. Das ist augenscheinlich ein Mehrjahreshoch.

Wie auch immer: Das führt erneut zu einigen kritischen Meinungen. Zu einigen Analysten, wo die Reise hingehen kann. Und auch zu einer ganzen Menge unsinnigem Zeug und auch Vergleichen, bei denen metaphorisch gesprochen Äpfel mit Birnen verglichen werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber auch zu gefährlichen Aussagen von einigen Marktexperten. Erst kürzlich wurde beispielsweise eine Äußerung des Research Chefs einer größeren Bank publiziert, wonach der Bitcoin sicher sei. Lass uns einmal den größeren Kontext dieser Aussage beleuchten. Allerdings auch kritisch mit dieser Einschätzung umgehen.

„Bitcoin bleibt sicher“

Die Aussage, Bitcoin bleibt sicher, ist dabei natürlich eine, die etwas mehr Kontext verdient. Dennoch ist diese Aussage im Rahmen eines Interviews ohne weitere Kommentierung auf die Frage erfolgt: „Welche Kryptowährungen halten Sie (der Research-Chef) für aussichtsreich?“. Das wiederum ist schon eine gewagte These.

Im weiteren Kontext des Interviews ging es um das weitere Potenzial des Bitcoin. Demnach hätte die Kryptowährung eine weitere Chance, weil unter anderem die Bewertung von Aktienmärkten vergleichsweise hoch sei. Zudem hätten Anleger, die bereits investiert gewesen sind, nachgekauft und Bitcoin sei ein Profiteur der Digitalisierung.

Menschen würden außerdem in Bitcoin (und andere Kryptowährungen) investieren, weil sie der Politik der Zentralbanken misstrauen. Das würde die Aussichten ebenfalls verbessern. Bitcoin sei außerdem eine gute, begrenzte Währung der Zukunft, wie ebenfalls betont wird. All das gipfelt dann letztlich in der Aussage: Bitcoin bleibt sicher.

Wann ist Bitcoin je sicher gewesen?

Das wiederum führt für mich zu einer ganz anderen, kritischen Fragestellung: Was heißt in diesem Fall sicher? Und falls es die Wertstabilität ist: Wann ist der Bitcoin jemals sicher gewesen? Wenn wir zurückblicken, so fällt auf, dass der Bitcoin gemessen in US-Dollar alleine in diesem Jahr rund die Hälfte seines Wertes kurzzeitig eingebüßt hat. Wenn wir zurück in den Dezember des Jahres 2017 und auf ein Kursniveau von über 19.000 US-Dollar blicken, so müssen wir feststellen, dass der Bitcoin dieses Kursniveau bislang noch nicht wieder erreicht hat. Die Volatilität der „Währung“ ist daher weiterhin groß.

Bitcoin als sicher zu bezeichnen ist sehr gefährlich. Ganz ehrlich: Ich würde noch nicht einmal sagen, dass eine einzelne Aktie jemals sicher ist. Geschweige denn bleibt. Wobei ich hier immer noch die Möglichkeit habe, bedeutend mehr zu analysieren und über Jahre und Jahrzehnte historisch sehen kann, welche Macht von langfristigen Wachstums- oder Dividendengeschichten ausgeht. Trotzdem wäre ich immer mit einer solchen Formulierung vorsichtig.

Das Gefühl von Sicherheit im Kontext von Kryptowährungen zu verbreiten, halte ich daher für sehr gefährlich. Das sieht der besagte Analyst vielleicht sogar selbst so. Immerhin beziffert er den Anteil, den Kryptowährungen in einem diversifizierten Depot haben sollten, lediglich auf 2 bis 3 %. Sicherheit und Zuversicht sieht für mich dann doch bedeutend anders aus.

Sicher nicht sicher …

Was ist schon sicher? Vielleicht sogar eine philosophische Frage. Der Bitcoin ist es für mich jedenfalls nicht und der Rückblick auf den Chart zeigt, dass die digitale Münze es nie wirklich gewesen ist. Es ist eine volatile Spekulationsmöglichkeit, die jetzt Aufwind bekommt. Sicher? Das ist der Bitcoin mit Sicherheit nicht.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Kryptowährungen. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Wertpapiere.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!