The Motley Fool

Zalando vs. Alibaba: Auf diese Aktie würde ich jetzt eher setzen!

Foto: Getty Images

Die Aktien von Zalando (WKN: ZAL111) und von Alibaba (WKN: A117ME) besitzen definitiv einige Gemeinsamkeiten: Beide verfügen über wachsende Geschäftsmodelle. Denn letztlich bedienen beide den Wachstumsmarkt E-Commerce. Das kann für einen Vergleich durchaus herhalten.

Dennoch existieren natürlich auch Unterschiede, die unterschiedliche Chance-Risiko-Verhältnisse ermöglichen. Aber welche Aktie ist jetzt, auch in Anbetracht der Bewertung, attraktiver? Eine spannende Fragestellung, der wir heute einmal etwas intensiver auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Geschäftsmodelle im Blick

Zalando bedient die im E-Commerce eher vergleichsweise kleine Nische des Onlineversandhandels von Modewaren. Dabei verfügt der deutsche E-Commerce-Akteur über eine eigene Logistik, was eine bedeutende Weichenstellung ist. Die Bekanntheit von Zalando wächst dabei konsequent weiter, immerhin geben heute schon rund 95 % aller Befragten hierzulande an, Zalando als Onlineplattform zu kennen. Das sagt zwar möglicherweise wenig über die Marktanteile aus, ist allerdings ein Erfolg, der für das weitere Wachstum wichtig werden kann.

Alibaba hingegen verfügt über einen anderen Mix: Auf seinen beiden Plattformen tmall und taobao stellt der E-Commerce-Akteur bloß die Plattform für den Onlinehandel dar. Das heißt, Alibaba verfügt über keine eigene Logistik. Das führt zwar dazu, dass der Prozess des Handels nicht verfolgt werden kann. Jedoch auch zu bedeutend höheren Margen im E-Commerce. Mit einem Marktanteil von über 50 % im asiatischen E-Commerce wird Alibaba als unangefochten führend angesehen.

Alibaba ist inzwischen allerdings mehr als bloß der E-Commerce: Zum Konzern gehört mindestens noch eine wachstumsstarke Cloud-Sparte und eine ca. 33%ige Beteiligung an Ant Financial, dem Finanzarm des Konzerns. Hinter Ant Financial steckt auch Alipay, das im Bereich der Zahlungsdienstleistungen im asiatischen Raum als führend gewertet wird. Das wiederum zeigt, wie etabliert Alibaba in seinem Heimatmarkt bereits ist.

Die Bewertung im Blick

Das spiegelt sich allerdings auch in der Bewertung wider: Alibaba wird momentan mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von fast 800 Mrd. US-Dollar bewertet. Damit ist der chinesische E-Commerce- und Tech-Konzern kein Leichtgewicht mehr. Gemessen am letzten Quartalsumsatz in Höhe von 21,76 Mrd. US-Dollar beliefe sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf fast 10. Wenn wir den 2020er-Umsatz von umgerechnet fast 73 Mrd. US-Dollar nehmen, so läge das Kurs-Umsatz-Verhältnis sogar bei knapp 11. Alibaba wies zudem im letzten Quartal ein Nettoergebnis von 6,5 Mrd. US-Dollar aus. Wenn wir diesen Wert auf das Gesamtjahr hochrechnen, läge das Kurs-Gewinn-Verhältnis ca. bei 30,8. Das sieht sogar vergleichsweise preiswert aus.

Zalando hingegen kommt auf eine Marktkapitalisierung in Höhe von 18,5 Mrd. Euro. Gemessen an den zuletzt ausgewiesenen Umsätzen in Höhe von 2,0 Mrd. Euro für das zweite Quartal beläuft sich das Kurs-Umsatz-Verhältnis auf ca. 2,3, was bedeutend preiswerter ist als die Bewertung von Alibaba. Dennoch gilt es zu beobachten, wie sich die Ergebnisse weiter entwickeln. Wie gesagt: Zalando besitzt eine eigene, teurere Logistik und ist mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern für das zweite Quartal in Höhe von 211,9 Mio. Euro gerade so an der Schwelle der Profitabilität. Aber immerhin: Der europäische Modeversandhändler zeigt, dass das Geschäftsmodell profitabel funktioniert.

Die Quintessenz

Alibaba erscheint insgesamt teurer bewertet als Zalando. Das ist in Teilen allerdings gerechtfertigt. Ein klarer Marktführer verdient eine gewisse Premiumbewertung. Zalando hingegen ist kleiner, dynamischer, wachstumsstärker und könnte aufgrund dessen langfristig bessere Renditen ermöglichen. Das Risiko von Rückschlägen und der Kampf um Marktanteile könnte hier jedoch noch mehr ins Gewicht fallen.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd. und Zalando.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!