The Motley Fool

8,55 % Dividendenrendite! Wie sicher ist ExxonMobils starke Dividende?!

Die Aktie von ExxonMobil (WKN: 852549) weist momentan eine besonders hohe Dividendenrendite auf. Derzeit, und das betrifft auch die momentane Dividende nach dem zweiten Quartal dieses Börsenjahres, werden weiterhin 0,87 US-Dollar pro Vierteljahr ausbezahlt. Bei einem momentanen Aktienkurs von 40,69 US-Dollar (28.08.2020, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das einer Dividendenrendite von 8,55 %.

Ein Wert, der einigen Investoren schon beim Anblick Schweißperlen auf die Stirn zaubert. Foolishe Dividendenjäger wissen schließlich auch, dass ein solcher Wert häufig ein höheres Risiko markiert. Aber wie sicher ist die eigentlich historisch starke Dividende von ExxonMobil? Eine spannende Frage, der wir heute etwas näher auf den Grund gehen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

ExxonMobil: Historisch starker Zahler!

Eigentlich handelt es sich bei der Aktie von ExxonMobil um einen historisch stärkeren Zahler: So schüttet der US-amerikanische Ölkonzern seit inzwischen über 108 Jahren stets eine Dividende an die Investoren aus. Allerdings ist es nicht der bloße Zeitraum der Dividendenzahlungen, der bemerkenswert ist.

Nein, sondern auch der qualitative Part der Dividendenhistorie: ExxonMobil hebt seit nunmehr 37 Jahren konsequent jährlich die eigene Dividende an. Das bedeutet, dass der US-Konzern seit inzwischen zwölf Jahren zum Kreis der Dividendenaristokraten zählt. Eine Historie, die manchmal zur Tradition verpflichtet.

Zuversichtlich stimmt einige Investoren außerdem, dass ExxonMobil die letzten, teilweise schwierigen Jahre ebenfalls ohne ein Kürzen der Dividende gestemmt hat. Zwischen den Jahren 2014 und 2016 sind die Ölpreise schließlich schon sehr niedrig gewesen. Trotzdem musste der US-Konzern in dieser Phase kein einziges Mal die Dividende kürzen. Das könnte ein Argument dafür sein, dass auch weiterhin die Dividende konstant gehalten wird. Oder auch dafür, dass die Dividende gekürzt wird. Einfach, weil diese Jahre noch immer in der Bilanz stecken.

Der Blick auf die Zahlen …

Fest steht jedenfalls: ExxonMobil hat, wie alle anderen Ölkonzerne rund um den Globus, momentan einige Probleme. Die niedrige Phase bei den Ölpreisen, die Schwemme, ausgelöst durch das Coronavirus und die Uneinigkeit der OPEC+ hat seit Jahresanfang eine Phase mit historischen Preisen ausgelöst. Foolishe Investoren wissen, dass das Barrel WTI zwischenzeitlich sogar in den negativen Bereich abgerutscht ist, was die kaum vorhandene kurzzeitige Nachfrage unterstreicht.

Das hat im zweiten Quartal zu einem Verlust von unterm Strich 1,1 Mrd. US-Dollar geführt. Auch auf Sicht des ersten Halbjahres liegt das Ergebnis bei einem Minus von ca. 1,69 Mrd. US-Dollar. Das ist immerhin etwas besser als bei den gängigen Konkurrenten, die teilweise durch hohe Abschreibungen zweistellige Milliardenverluste hinnehmen mussten. Es bleibt allerdings ein defizitäres Bild.

Fest steht daher: Die Dividende von ExxonMobil wird momentan auch aus der Substanz gezahlt und es könnte ein Wettlauf mit der Zeit beginnen, wie lange die hohe Dividendenrendite noch aufrechterhalten werden kann. Momentan scheint das Management eher zuversichtlich agieren zu wollen und die aristokratische Dividende um jeden Preis zu retten. Es schwingt jedoch auch die Frage mit, ob die Dividende diesen Preis wert ist.

Ein Turnaround im Ölmarkt muss her

Die derzeitige Dividende von ExxonMobil wird daher momentan von der Historie gerettet. Die quartalsweisen Ausschüttungen erfolgen jedenfalls aus der Substanz. Wie jeder andere Ölkonzern hat ExxonMobil momentan so seine Problemchen und Baustellen.

Das sollten Investoren wissen, wenn sie auf die über 8 % Dividendenrendite schielen. Eine nachhaltige Dividende sieht in jedem Fall deutlich anders aus.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!