The Motley Fool

Top-Dividendenaktien für September

Foto: The Motley Fool

CNA Financial

In Zeiten von Corona herrscht Unsicherheit. Unsicherheit gepaart mit schleppenden oder einbrechenden Umsatzzahlen bedeutet oft, dass Unternehmen ihre Dividenden streichen oder kürzen. In diesem Sinne möchten wir vier Top-Dividendenaktien für September vorstellen, die eine vergleichsweise sichere Dividende zu bieten haben. Den Anfang macht dabei die US-Versicherung CNA Financial (WKN: 856402).

Die hierzulande eher unbekannte Versicherung ist die siebtgrößte gewerbliche Versicherung in den USA. CNA bietet eine breite Palette von Standard- und Spezialprodukten und -dienstleistungen im Bereich der Schaden- und Unfallversicherung für Unternehmen und Fachleute in den USA, Kanada, Europa und Asien an. Insgesamt blickt CNA Financial auf 120 Jahre Erfahrung zurück.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Der Kurs der Aktie bewegt sich seit Jahren tendenziell seitwärts. Das liegt daran, dass die Ausschüttungen bei CNA Financial eine wichtige Rolle spielen. Das hängt vor allem mit der Aktionärsstruktur zusammen. Denn 90 % des Unternehmens gehören einem Großaktionär. Wegen Corona hat der Kursverlauf einen Dämpfer erhalten, da der Markt von Sonderbelastungen aufgrund von Zahlungen in Bezug auf die Pandemie ausgeht. Ebenfalls dürften mögliche Prämienausfälle und eine schlechte Kapitalmarktentwicklung eingepreist sein.

Dementsprechend liegt die gegenwärtige Dividendenrendite bei hohen 8,7 % (Schlusskurs: 18.08.2020, maßgeblich für alle Berechnungen). Obwohl die Ausschüttungen nicht immer konstant geblieben sind oder erhöht wurden, lässt sich bei CNA Financial eine gewisse Zuverlässigkeit erkennen. Das liegt vor allem daran, dass man zwischen einer Basis- und Sonderdividende unterscheidet. Die Basisdividende liegt aktuell quartalsweise bei 0,37 US-Dollar. Annualisiert kommt man damit auf 4,5 % Dividendenrendite – an und für sich schon ein guter Wert. Hat man in den Augen des Managements ein gutes Jahr hinter sich, winkt eine Sonderdividende. Im letzten Geschäftsjahr betrug diese satte 2 US-Dollar zusätzlich.


Coca-Cola

Coca-Cola (WKN: 850663) ist eine dieser Dividendenaktien, die man als relativ zuverlässig bezeichnen kann. Eine Dividende zahlt Coca-Cola mittlerweile seit 100 Jahren auf zuverlässiger Basis. 58 Jahre in Folge hat Coca-Cola nun die Dividende erhöht. Somit zählt der Getränkehersteller bereits seit acht Jahren zum erlesenen Kreis der Dividendenkönige. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei soliden 3,3 %.

Viele wissen nicht, dass Coca-Cola eine umfassende Konzernumstrukturierung hinter sich hat. Man hat sich weitestgehend von eigener Abfüllung und Distribution distanziert und setzt nun mehr auf ein Lizenzgeschäft. Dementsprechend sind die Umsätze teilweise in den letzten Jahren eingebrochen. Durch das adaptierte Geschäftsmodell werden allerdings die Margen deutlich verbessert und die Gewinne dürften zukünftig weiter steigen. Ein starkes Indiz dafür, dass auch die Dividende weiterhin wachsen wird.


McDonald’s

Eine ähnliche zuverlässige Dividendenaktie stellt die von McDonald’s (WKN: 856958) dar. McDonald’s ist bereits im Klub der Dividendenaristokraten, und wenn es so weitergeht, dürfte in ein paar Jahren auch die Mitgliedschaft bei den Dividendenkönigen für den Anbieter belegter Brötchen drin sein. Das Unternehmen mit dem güldenen M kommt derzeit auf eine Dividendenrendite in Höhe von 2,3 %.

Durchaus eine bescheidene Rendite, die allerdings verhältnismäßig sicher sein dürfte. Auch McDonald’s hat in den vergangenen Jahren daran gearbeitet, sein Geschäftsmodell umzustellen. Dabei wird auf weniger eigene Filialen gesetzt und mehr auf Franchise.

Ähnlich wie bei Coca-Cola sinkt dadurch zunächst der Umsatz, aber der Gewinn kann gesteigert werden. Auch hier ist das auf verbesserte Margen zurückzuführen. McDonald’s dürfte zwar in diesem Leben kein Tenbagger mehr werden, aber für Wachstum bei Umsatz und Gewinn sollte in den nächsten Jahren dennoch gesorgt sein, was zu steigenden Dividenden führen sollte. Gründe sind eine wachsende Bevölkerung, mehr Wohlstand in Schwellenländern und eine zunehmende Digitalisierung des Angebots.


RWE

Mit RWE (WKN: 703712) möchte ich zu guter Letzt noch eine deutsche Dividendenaktie vorstellen. Seit dem Atomausstieg hatte der Energiekonzern zu kämpfen, dementsprechend unsicher sind auch die Dividendenausschüttungen von RWE für Aktionäre geworden. Doch der Energieriese scheint wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Unter allen vier vorgestellten Dividendenaktien erwarte ich von RWE das größte Dividendenwachstum in den kommenden Jahren.

Aktuell liegt die Dividendenrendite bei 2,4 %. Das klingt im ersten Moment nicht wirklich hoch. Allerdings ist RWE nach dem innogy-Deal zu einem sehr großen Erzeuger erneuerbarer Energien geworden, der unter anderem auch die Wasserstoffwirtschaft bedienen möchte.

Da das ökologische Bewusstsein heutzutage sehr ausgeprägt ist und der Trend hin zu weniger Emissionen allgegenwärtig ist, ist für mich klar, dass RWE in Zukunft davon profitieren wird. Im Moment wird die Infrastruktur aufgebaut und in die Zukunft investiert, aber wenn eines Tages alles läuft, dürfte sich RWE zu einer Cash-Cow entwickeln, die ordentliche Dividenden auszahlt. Das Management möchte auch, dass man RWE als attraktiven Dividendenwert ansieht und hat bereits eine um 5 Cent auf 0,85 Euro je Anteil erhöhte Dividende als nächste Ausschüttung in Aussicht gestellt.


Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Caio Reimertshofer besitzt Aktien von CNA Financial, Coca-Cola und RWE. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!