The Motley Fool

Warren Buffett: „Mit 90 den richtigen Riecher verloren“

Ich weiß nicht, ob du es schon mitbekommen hast: Warren Buffett hat in wenigen Tagen Geburtstag. Der 90. steht beim Orakel von Omaha an und auch das dürfte die Dichte der Schlagzeilen rund um das Orakel von Omaha erhöhen.

Ruhestand, Investitionen, Erfolge und Trivia werden aufgetischt. Wobei sich auch etwas Kritik in die mediale Berichterstattung mischen dürfte. Für einige Analysten und Investoren steht schließlich fest: Das Orakel von Omaha hinter Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ist ein wenig angezählt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Medium hat jetzt allerdings den Vogel ein weiteres Mal abgeschossen und sinngemäß getitelt: Warren Buffett habe mit 90 Jahren den richtigen Riecher für die Aktienmärkte verloren. Eine bemerkenswerte, wenig haltbare These von einer zudem noch börsenfremden Plattform. Schauen wir einmal, was hieran so alles falsch ist.

Warum Buffett seinen Riecher verloren hat

Auch dieses Käseblatt nahm den 90. Geburtstag zum Anlass, um auf die Erfolge von Berkshire Hathaway einzugehen. Sowie das Thema Ruhestand auszuwählen und die These in den Raum zu werfen, dass sich Investoren inzwischen lediglich noch verhalten freuen würden, dass Buffett bei seiner Beteiligungsgesellschaft noch nicht in den Ruhestand gehen will.

Schließlich, und jetzt kommen wir zum Kern, habe das Orakel von Omaha inzwischen seinen Riecher für gute Deals verloren. Der Starinvestor würde derzeit kaum investieren, ja, es sogar ruhig angehen lassen, wodurch der Erfolg etwas nachließe. Wow. Das ist wirklich eine gewagte These in Anbetracht dessen, dass Buffett alleine 32 Beteiligungen in den letzten sechs Monaten aufgelöst hat. Und in letzter Zeit einige Aktien aufgestockt hat.

Man mag anführen, dass Buffett derzeit nicht in großem Stil investiert. Und noch immer einen signifikanten Cashberg vor sich herschiebt. Es ruhig angehen lassen, das macht das Orakel von Omaha jedoch nicht. In Anbetracht des Cashbergs dürfte jedoch die zweite These noch immer im Raum stehen: Buffett hat den richtigen Riecher für gute Deals verloren. Doch auch diese Aussage ist lediglich eine Zusammenfassung der letzten Pi mal Daumen sechs Monate. Und definitiv kein Zeitraum, in dem sich Berkshire Hathaway messen lassen muss.

Vielleicht etwas weiter denken …

Wie gesagt: Die These des offenkundig börsenfremden Schreiberlings basiert auf etwas Hörensagen in Anbetracht der letzten Wochen. Zu sagen, dass Buffett jedoch seinen Riecher für gute Deals verloren hat, ist einfach falsch. Werfen wir beispielsweise einen Blick auf Apple: Die Hauptbeteiligung des Orakels von Omaha kommt inzwischen auf einen Wert von über 125 Mrd. US-Dollar. Buffett selbst hat diesen Betrag nicht investiert. Nein, sondern alleine in diesem Jahr stieg der Börsenwert um weit über 100 %. Buffett hat also sein Gespür für gute Deals verloren? Für mich ein glasklarer Indikator dafür, dass die Big-Points noch immer sitzen.

Vielleicht hat Buffett in letzter Zeit nicht investiert. Aber auch das könnte ein System haben. Das Coronavirus hält an, die Zeiten sind weiterhin unsicher. Die Korrektur ist dem Orakel von Omaha vielleicht nicht tief genug gewesen, um wirkliche Schnäppchen abgreifen zu können. Oder die Situation ist zu ungewiss gewesen. Buffett ist zwar in erster Linie Investor, aber auch Unternehmer von Versicherungen und Rückversicherungen. Das impliziert, dass auch Nachhaltigkeit und das Abdecken von Risiken ein Thema sein muss.

Faul und Teilzeit-Investor mit einem nachlassenden Riecher? Ich denke, das muss sich Warren Buffett wirklich nicht nachsagen lassen. Zumal seine Investoren in der Vergangenheit weiterhin erfolgreich waren. Und sein Ansatz noch immer ein System besitzen dürfte.

Mal sehen, was noch kommt

Wie gesagt: Warren Buffett wird 90 und das wird vermutlich weitere Schlagzeilen nach sich ziehen, die allesamt unreflektiert die letzten Wochen und Monate aufgreifen. Foolishe Investoren sollten dahinter blicken. Und die Handlungen und Herangehensweise in Summe würdigen, um das große Ganze zu erkennen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!