The Motley Fool

Du willst langfristig zu den Gewinnern gehören? Hier kommen drei Tipps für erfolgreiches Investieren!

Foto: Getty Images

Wenn man den Experten Glauben schenken darf, dann sind Privatanleger an der Börse nicht sonderlich erfolgreich. Soll heißen, sie erzielen wohl gegenüber den meisten institutionellen Investoren eine schlechtere Performance. Ob dies wirklich stimmt, kann man meiner Meinung nach nicht mit Gewissheit sagen. Denn dafür müsste man ja wirklich sehr viele Depots von normalen Anlegern unter die Lupe nehmen.

Doch ich könnte mir vorstellen, dass schon etwas an dieser Geschichte dran ist. Denn was ich so mitbekomme, fehlt es vielen Anlegern an einer klaren Strategie oder der nötigen Besonnenheit, wenn es um die Aktienanlage geht. Was sollte man also beherzigen, um langfristig an der Börse erfolgreich zu sein? Da gibt es natürlich viele verschiedene Verhaltensweisen, die einen dabei unterstützen können. Betrachten wir im heutigen Artikel einmal drei Ratschläge, die dabei helfen sollten, dass sich auf lange Sicht der Erfolg an der Börse auch wirklich einstellt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Sich eine eigene Meinung bilden

Wer sich entschließt, sein Geld am Aktienmarkt zu investieren, hat die Qual der Wahl. Denn die Auswahl an Wertpapieren ist schlichtweg unüberschaubar. Aber zum Glück gibt es ja Magazine oder auch Webseiten, die sich mit dem Thema Börse auseinandersetzen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es sinnvoll ist, sich aufgrund solcher Lektüre zum Kauf diverser Aktien hinreißen zu lassen.

Denn man sollte sich immer fragen, warum in einem Artikel ausgerechnet über ein bestimmtes Wertpapier berichtet wird. Hier könnte nämlich durchaus ein gewisser Interessenkonflikt bestehen. Nämlich dann, wenn zum Beispiel die entsprechende Firma, über die geschrieben wurde, gleichzeitig auch ein großer Anzeigenkunde des betreffenden Blattes ist.

Viel sinnvoller könnte es also sein, sich eine eigene Meinung über einzelne Werte zuzulegen. Und alles Wichtige, was man wissen muss, findet man in aller Regel auf den Investor-Relations-Seiten des entsprechenden Unternehmens. Hier kann man sich alle aktuellen Kennzahlen oder auch die neuesten Meldungen vom jeweiligen Konzern anschauen. Hat man dann alle Informationen, die man benötigt, sollte man daraufhin selbst entscheiden, ob man eine Investition tätigt oder nicht.

2. Nicht jeden Trend mitmachen

Kennst du das? Ein Arbeitskollege kommt mit einem ganz heißen Tipp um die Ecke, der den schnellen Gewinn verspricht. Oder ein Börsenbrief hat gerade den Trend der Zukunft entdeckt und empfiehlt jetzt natürlich die entsprechende Aktie aus diesem Bereich zum Kauf. Dann sollten bei dir auf jeden Fall die Alarmglocken ganz laut läuten.

Denn es ist in der Regel so, dass, wenn die breite Masse auf einen Trend aufmerksam wird, die Kurse der betreffenden Aktien meistens schon massiv angestiegen sind. Steigt man hier als Anleger jetzt mit ein, kann es durchaus passieren, dass es mit dem Wert der Investition nicht wie gewünscht steil nach oben, sondern genau in die andere Richtung geht.

3. In turbulenten Zeiten Ruhe bewahren

Dies ist wohl einer der wichtigsten Ratschläge, den man beherzigen sollte. Denn Panik ist meistens ein ganz schlechter Ratgeber, wenn man am Aktienmarkt investiert ist. Doch wenn es um das eigene Geld geht, dann spielen die Emotionen eben ganz schnell verrückt. Doch hier sollte man höllisch aufpassen, dass man nicht seine gesamte langfristig zu erzielende Rendite aufs Spiel setzt.

Sieht man bedingt durch eine Korrektur einmal dicke Minuszeichen, wenn man in sein Depot blickt, sollte man sich immer bewusst machen, dass es sich hierbei nur um Buchverluste handelt. Es ist dringend notwendig, jetzt Ruhe zu bewahren und auf gar keinen Fall überstürzt zu handeln. Denn verkauft man jetzt in Panik seine Aktien, hat man den Verlust auch tatsächlich realisiert und das Geld ist damit endgültig verloren.

Fazit

Wie man sieht, kann es schwer werden, eine klare Strategie zu entwickeln und dieser dann auch lange Zeit treu zu bleiben. Denn es findet von vielen Seiten eine Beeinflussung statt. Doch davon sollte man sich nicht ablenken lassen und den Weg, den man an der Börse eingeschlagen hat, auch konsequent bis zum Ende gehen. Dann dürfte meiner Meinung nach dem langfristigen Börsenerfolg eigentlich kaum mehr etwas im Wege stehen.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!