The Motley Fool
Werbung

Glaub es oder nicht: Berkshire Hathaway ist jetzt eine Tech-Beteiligungsgesellschaft!

Foto: The Motley Fool

Was kommt dir in den Sinn, wenn du an die zwei Begriffe Tech und Warren Buffett denkst? Mit Sicherheit ist das für erfahrenere Fools ein Begriffspaar, das eigentlich kaum unter einen Hut zu bringen ist. Das Orakel von Omaha gilt schließlich als Investor, der techlastige Aktien eher meidet. Solche Aussagen kommen dir bestimmt bekannt vor, oder?

Was aber, wenn ich dir sage: Die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ist jetzt primär zu einer Tech-Beteiligungsgesellschaft geworden? Das dürfte dich durchaus überraschen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dennoch ist es wahr, wie wir mit Blick auf die innere Gewichtung im Portfolio von Warren Buffetts Konglomerat feststellen können. Lass uns das im Folgenden einmal etwas näher ergründen.

Mehr als 50 % in Tech-Aktie(n)

Wie wir mit Blick auf den aktuellen Wert des börsennotierten Portfolios von Berkshire Hathaway feststellen können, belief sich dieser innerhalb der letzten Tage auf rund 245 Mrd. US-Dollar. Damit kratzt Warren Buffett hier noch immer an der magischen Marke der Viertelmillion, die zumindest zum Zeitpunkt meines Verfassens noch nicht geknackt werden konnte.

Rund die Hälfte dieses Portfolios geht jedoch auf ein Segment zurück: Und zwar auf Tech. Wobei es unterm Strich bloß eine Aktie ist, die für diesen gigantischen Wert einsteht, nämlich Apple (WKN: 865985). Zum Zeitpunkt meines Verfassens beläuft sich der Wert des Apple-Aktienpakets auf rund 125 Mrd. US-Dollar. Wie wir relativ einfach berechnen können, liegt der Wert von Apple damit bei über der Hälfte des börsennotierten Portfolios von Berkshire Hathaway. Damit können wir sagen, dass die Beteiligungsgesellschaft schwerpunktmäßig techlastig geworden ist.

Das können wir auch erkennen, wenn wir die nachfolgenden Segmente anhand ihrer Größe ordnen: Finanz-Aktien in den Reihen von Berkshire Hathaway belaufen sich jetzt auf einen Gesamtanteil von ca. 29 %, Konsumgüter-Aktien, insbesondere aus dem Lebensmittel-Segment, kommen hingegen auf einen Anteil von ca. 14 %. Damit zeigt sich sehr deutlich: Berkshire Hathaway besitzt einerseits starke Schwerpunkte im Aktienportfolio. Wobei Tech, beziehungsweise Apple, der bedeutendste ist.

Das Ergebnis einer klugen Investitionsentscheidung

Dass Warren Buffetts Berkshire Hathaway jetzt jedoch eher einem Tech-Konglomerat gleicht, ist nicht primär das Ergebnis einer bewussten Entscheidung, wobei das Orakel von Omaha Apple natürlich hoch gewichtet hat. Der Anteil von über 50 % am börsennotierten Portfolio ist jedoch das Ergebnis einer klugen Investitionsentscheidung.

Warren Buffett hat in Apple ein starkes Unternehmen gesehen und es bereits mit vielen Worten als bestes Unternehmen der Welt geadelt. Eine These, die aufgegangen ist und dafür gesorgt hat, dass sich die innere Diversifikation und Allokation voll und ganz in Richtung Apple verschoben hat. Das ist zwar einerseits bemerkenswert. Andererseits jedoch eben auch bemerkenswert erfolgreich.

Apple ist Warren Buffetts Coup in der jüngsten Vergangenheit. Und für mich ein starker Indikator dafür, dass das Orakel von Omaha langfristig noch immer den richtigen Riecher besitzt. Wobei man eben nicht jede kleine Investitionsentscheidung auf die Goldwaage legen muss. Nein, sondern die Big Deals, wie eben Apple, sind das Zünglein an der Waage, das Werte für Investoren generiert.

Wird Berkshire Hathaway techlastig bleiben?

Die vermutlich spannendere Frage ist jetzt allerdings, ob Berkshire Hathaway so techlastig bleiben wird. Einerseits könnte die Bewertung von Apple inzwischen gigantisch sein. Andererseits verfügt Warren Buffett weiterhin über 100 Mrd. US-Dollar in Cash, die eine weitere gigantische Position eröffnen könnten. Das könnte die innere Struktur erneut verschieben. Warten wir ab, was langfristig passiert.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short September 2020 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!