The Motley Fool

3 unbekannte (aber großartige) Dividendenaktien

In Zeiten der Marktvolatilität ist es schön, wenn man solide Dividendenaktien in seinem Portfolio hat. Man kann sich auf sie verlassen, um das ganze Jahr über konsistente Ausschüttungen zu erhalten. Auf diese Weise kann die Dividendenausschüttung, selbst wenn der Aktienkurs bei einigen deiner Investitionen rückläufig ist, zur Reinvestition in die Aktie oder zur Bereitstellung von Einkommen verwendet werden. Damit kannst du Rechnungen begleichen, sparen oder das Geld anderweitig investieren.

Nicht alle börsennotierten Unternehmen zahlen Dividenden, aber im Allgemeinen zahlen die größeren, gut etablierten Unternehmen Dividenden. Und nicht alle zahlen hohe (oder beständige) Dividenden aus, da die Wirtschafts- oder Marktbedingungen ihre Fähigkeit dazu beeinträchtigen können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber es gibt auch einige Unternehmen da draußen, mit denen du vielleicht nicht so vertraut bist, die unglaublich hohe Dividenden zahlen (und sie mit einer gewissen Beständigkeit auszahlen). Hier sind drei relativ unbekannte Dividendenaktien, die du für dein Portfolio in Erwägung ziehen solltest.

1. BlackRock: Hohe vierteljährliche Auszahlung

BlackRock (WKN: 928193) ist nicht gerade ein unbekanntes Unternehmen. Es ist die größte Vermögensverwaltungsfirma des Landes mit einem verwalteten Vermögen von 7,3 Billionen Dollar (Stand: 30. Juni). Aber was du vielleicht nicht weißt, ist, wie gut die Dividende ist, die das Unternehmen an die Aktionäre ausschüttet. Für das dritte Quartal verkündete das Unternehmen eine Quartalsdividende von 3,63 Dollar pro Aktie. Auf vier Quartale hochgerechnet zahlt BlackRock also seinen Aktionären eine Dividende in Höhe von 14,52 USD pro Aktie. Jemand, der nur 50 Aktien von BlackRock besitzt, würde jedes Jahr 726 Dollar zurückerhalten, die er oder sie nach Belieben verwenden könnte. Mit dieser Auszahlungsrate gehört sie zu den allerhöchsten Dividendenausschüttungen auf dem Markt.

Bei der Betrachtung von Dividenden ist es immer wichtig, auch andere Metriken zu prüfen, um sicherzustellen, dass die Auszahlung nachhaltig ist. Eine davon ist die Dividendenhistorie und eine stetig wachsende Dividende. BlackRock hat seine Dividende seit 2003 jedes Jahr erhöht, und in den letzten fünf Jahren hat das Unternehmen seine Auszahlung um 66 % gesteigert.

Eine weitere Kennzahl, die man sich anschauen sollte, ist die Dividendenrendite. Im Fall von BlackRock liegt sie bei 2,47 %. Das bedeutet, dass die jährliche Dividende pro Aktie 2,47 % des aktuellen Aktienkurses des Unternehmens entspricht. Dies stellt für große Unternehmen eine überdurchschnittlich hohe Auszahlung dar. Darüber hinaus liegt die Ausschüttungsquote – der Prozentsatz des Jahresgewinns eines Unternehmens, der für die Dividende aufgewendet wird – bei gesunden 20,8 %. Wenn die Quote beginnt, über 70 % zu steigen, können Bedenken darüber aufkommen, ob das Unternehmen auf Kosten anderer Dinge zu viel von seinen Gewinnen für die Dividenden ausschüttet. Abgesehen von der Dividende hat BlackRock ein gutes zweites Quartal hinter sich. Die Einnahmen sind gegenüber dem Vorjahr um 4 % und der Gewinn pro Aktie um 22 % gestiegen. Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs von BlackRock um 17,7 % gestiegen und hat damit den S&P 500 und den Finanzsektor übertroffen. Mit ihrer Dividende und Ertragskraft ist diese Aktie rundum ein guter Kauf.

2. PNC Financial: Hohe Rendite voraus

PNC Financial (WKN: 867679) ist eine große Regionalbank (die siebtgrößte in den USA) mit einem Vermögen von 458 Milliarden Dollar. Wie die meisten Finanzinstitute wurde die Bank von der durch das Coronavirus verursachten Rezession geschädigt. Doch sie verfügt über eine solide Kapitalposition, die durch den Verkauf ihrer Beteiligung an BlackRock in Höhe von 22,4 % im zweiten Quartal gestärkt wurde. Dadurch erhielt PNC 14,2 Milliarden Dollar an zusätzlicher Liquidität. Das Unternehmen hat sich auch um die Kontrolle der Ausgaben bemüht und diese im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich um 4 % gesenkt. Es verfügt über eine Kernkapitalquote (Tier 1) von 11,3 % gegenüber 9,4 % im ersten Quartal. Damit ist sie nicht nur gestiegen, sondern liegt auch weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Minimum von 7 %. All dies lässt darauf schließen, dass PNC trotz der Rezession über genügend Liquidität verfügt, um die hohe Dividendenausschüttung aufrechtzuerhalten.

Apropos Dividende: Im dritten Quartal genehmigte PNC eine Dividende von 1,15 Dollar pro Aktie, die zu den höchsten in der Branche zählt. Für das Jahr errechnet sich daraus ein Betrag von 4,60 Dollar pro Aktie. Die Bank ist sehr beständig und hat ihre Dividende neun Jahre in Folge bis zum Jahr 2020 erhöht. Und in den letzten fünf Jahren ist ihre Dividende um 125 % angestiegen. Im Jahr 2020 hat sie noch keinen Anstieg verzeichnet, aber die Tatsache, dass sie ihre hohe Dividende auch in einer Rezession beibehalten hat, ist beeindruckend. Was die anderen Kennzahlen betrifft, so hat die Bank eine Dividendenrendite von etwa 4 %, was ausgezeichnet ist. Darüber hinaus hat es eine sehr niedrige Ausschüttungsquote von nur 6,79 %. Das bedeutet, dass PNC über reichlich Gewinne verfügt, um seine Ausschüttung aufrechtzuerhalten.

3. Cincinnati Financial: Dividendenelite

Cincinnati Financial (WKN: 878440) ist vielen Anlegern weitgehend unbekannt, aber wenn es um die Dividende geht, sticht das Unternehmen heraus. Die 1950 gegründete Schadens- und Unfallversicherungsgesellschaft hat ihre Dividende in den letzten 37 Jahren in Folge jedes Jahr erhöht. Das qualifiziert sie als „Dividendenaristokrat“, was sich auf Aktien bezieht, die in mehr als 25 aufeinanderfolgenden Jahren eine Dividendenerhöhung durchgeführt haben. Nach der Zählung der S&P Dow Jones-Indizes wurden im Juli nur 66 Dividendenaristokraten auf dem Markt gehandelt. Und aufgrund des Coronavirus könnten es jetzt noch weniger sein.

Das Unternehmen genehmigte kürzlich eine Quartalsdividende von 0,60 Dollar für das dritte Quartal, was 2,40 Dollar pro Jahr und Aktie entspricht. Es hat eine Dividendenrendite von 3 % und eine Ausschüttungsquote von rund 23 %. In den letzten fünf Jahren ist die Dividende um 30 % gestiegen. Die Ausschüttung ist zwar nicht so hoch wie bei den anderen, aber wenn man nach Beständigkeit sucht, ist es schwer, es besser als Cincinnati Financial zu machen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dave Kovaleski besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Dave Kovaleski auf Englisch verfasst und wurde am 20.08.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!