The Motley Fool

Symrise oder Delivery Hero: Welche Aktie ist der bessere Kauf?

Delivery Hero (WKN: A2E4K4) hat das Rennen um den DAX-Einzug gewonnen. Seit dem 24.08. ist die Delivery Hero-Aktie offiziell Mitglied des DAX. Symrise (WKN: SYM999) wird daher vorerst weiter im MDAX bleiben. Aber ist es deswegen auch die bessere Entscheidung für Anleger, die Delivery Hero-Aktie zu kaufen? Nicht unbedingt!

Delivery Hero ist hochdefizitär

Denn Delivery Hero ist noch ein sehr junges Unternehmen, das erst noch beweisen muss, dass es ein tragfähiges Geschäftsmodell hat. Seit der Gründung 2011 hat der DAX-Neuling bisher noch kein einziges Jahr mit einem Gewinn abgeschlossen. Im letzten Jahr lag der Verlust vor Steuern bei 663,4 Mio. Euro. Im Jahr davor ist ein Verlust von 258,8 Mio. Euro angefallen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das ist eigentlich nicht die Art von Zahlen, die man von einem DAX-Unternehmen erwartet. Insbesondere die Marketingaufwendungen sind gigantisch. Allein im letzten Geschäftsjahr wurden 495 Mio. Euro ins Marketing investiert. Das Ergebnis dieser riesigen Investition war ein Umsatzanstieg um 86 % gegenüber dem Vorjahr auf 1,2 Mrd. Euro.

Ob das Wachstum auch ohne die exorbitanten Marketingaufwendungen möglich wäre, ist allerdings fraglich. Damit ist auch unklar, ob Delivery Hero bei steigenden Umsatzzahlen überhaupt profitabel arbeiten kann oder ob die Umsätze bei fallenden Investitionen ebenfalls fallen würden.

Trotz der horrenden Verluste ist Delivery Hero beim aktuellen Kurs von 97,26 Euro (Stand: 24.08.2020, relevant für alle Kurse) mit etwa 19 Mrd. Euro bewertet. Eine ziemlich hohe Bewertung für ein so tief in den roten Zahlen steckendes Unternehmen.

Symrise steigert den Gewinn Jahr für Jahr

Symrise dagegen wächst verhältnismäßig langsam. Dafür ist das Unternehmen profitabel und hat bereits bewiesen, dass das Geschäftsmodell profitabel ist.

Im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz um 8 % auf 3,4 Mrd. Euro gestiegen. Das ist natürlich nicht annähernd so spektakulär, wie die Zahlen, die Delivery Hero präsentieren konnte. Aber dafür ist das Wachstum nicht durch kostspieliges Marketing erkauft. Der Gewinn je Aktie ist im gleichen Zeitraum um 6 % auf 2,25 Euro gestiegen. Aktuell kostet eine Aktie 115,90 Euro. Damit ist Symrise mit dem 51-Fachen des letzten Jahresgewinns bewertet. Insgesamt wird Symrise mit 15,5 Mrd. Euro bewertet.

Damit ist auch Symrise definitiv nicht günstig. Anleger trauen Delivery Hero aber scheinbar dank des rapiden Umsatzwachstums mehr zu und sind bereit, das Unternehmen so viel höher zu bewerten.

Risikofreudig oder konservativ?

Hier sind offensichtlich zwei komplett unterschiedliche Investmentgelegenheiten. Die Delivery Hero-Aktie dürfte eher für risikofreudige Anleger interessant sein, die glauben, dass das Unternehmen mithilfe des rapiden Wachstums Skaleneffekte erzielen kann. Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Investitionen in das Marketing eine große Zahl an Restaurants und Nutzern anlocken, die die Plattform nutzen. Denn nur wenn die Nutzer die Restaurants finden, die sie suchen, werden sie die Plattform weiter nutzen. Und wenn die Nutzerzahl steigt, werden sich auch mehr Restaurants für die Plattform entscheiden.

Allerdings gibt es eine Vielzahl an Wettbewerbern, die ebenfalls um Kunden werben. Daher ist es schwierig abzuschätzen, ob das Geschäft in den nächsten Jahren profitabel werden könnte. Sollte sich das Geschäftsmodell als nachhaltig erweisen, könnten die Gewinne die hohe Bewertung vielleicht schon bald rechtfertigen. Aber sollte es anders kommen, könnte sich die hohe Bewertung auch als übertrieben erweisen.

Symrise dagegen ist mit seinem bewährten, aber nur langsam wachsenden Geschäft eher für konservativere Anleger interessant. Der Gewinn steigt Jahr für Jahr um 5 bis 10 % und die Dividende wird ebenfalls jedes Jahr leicht angehoben. Hier sollte man also nicht erwarten, innerhalb kürzester Zeit ein Vermögen zu verdienen. Über viele Jahre gehalten wird man aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gutes Ergebnis erzielen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!