The Motley Fool

4 Strategien, um zu verhindern, dass ein Börsencrash einem den Ruhestand ruiniert

Foto: Getty Images

Der Aktienmarkt hatte in den 2010er Jahren einen großartigen Lauf, aber 2020 hat uns bereits daran erinnert, dass es Abstürze gibt – und dass sie ziemlich unangenehm sind. Ein plötzlicher 30-prozentiger Wertverlust deiner langfristigen Ersparnisse kann jahrelange Beitrags- und Investitionszuwächse zunichte machen und deinen Ruhestand auf unbestimmte Zeit auf Eis legen, während du auf eine Erholung wartest. Es ist kein Wunder, dass 49 % der Amerikaner glauben, dass ein Börsencrash die größte Bedrohung für ihr Alterseinkommen darstellt, so eine Ruhestandsstudie 2020 der Allianz Life.

Du kannst einen künftigen Absturz nicht verhindern, aber du kannst Maßnahmen ergreifen, um deinen Rentenplan trotz eines Absturzes zu schützen. Hier sind vier Strategien, die dir dabei helfen, genau das zu tun.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Die nächsten fünf Jahre planen

Ein Börsencrash trifft dich am härtesten, wenn du deine Anlagen zu niedrigeren als den üblichen Aktienkursen liquidieren musst. Deshalb empfehlen Experten, dass du keine Gelder investierst, die du in den nächsten fünf Jahren benötigen wirst. Halte dich an diese Richtlinie, und wenn keine Notfälle eintreten, kannst du es dir leisten, mindestens fünf Jahre auf eine Erholung zu warten – ohne deine Positionen mit Verlust verkaufen zu müssen.

Wenn dein angestrebtes Pensionierungsdatum mehr als fünf Jahre entfernt ist und du nicht planst, diese Mittel für etwas anderes zu verwenden, bist du in einer guten Position, um einen Crash zu überstehen. Du befindest dich jedoch in einer heikleren Lage, wenn du vor 2026 in den Ruhestand gehen willst. In diesem Fall ist es nützlich, jetzt ein Crash-Szenario zu durchdenken, während du deine Optionen mit klarem Kopf bewerten kannst.

Die beiden Hauptoptionen sind, deinen Ruhestand hinauszuzögern oder dich planmäßig zur Ruhe zu setzen. Den Ruhestand auf unbestimmte Zeit zu verschieben, ist wahrscheinlich nicht das, was du willst. Aber wenn du nach einem Crash in den Ruhestand gehst, musst du mehr Aktien zu niedrigeren Aktienkursen liquidieren, um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Das ist nicht ideal, denn es mindert deine zukünftige Ertragskraft.

Es gibt jedoch einen Mittelweg. Überleg dir, ob und wie lange du bereit bist, den Ruhestand hinauszuzögern. Selbst eine Verzögerung von 6 oder 12 Monaten würde dir finanziell helfen. Du könntest weiterhin Beiträge in dein Portfolio einzahlen und gleichzeitig dein Barvermögen aufbauen. Mit den zusätzlichen Beiträgen nach einem Crash hast du eine gute Ausgangsposition, um von einer Erholung zu profitieren. Und diese Mittel können dann deine erste Einkommensquelle im Ruhestand sein, so dass du nicht so viel aus deinem Portfolio liquidieren musst.

2. Investiere in qualitativ hochwertige Vermögenswerte

Qualitativ hochwertige Vermögenswerte sind Investitionen, die darauf ausgerichtet sind, über lange Zeiträume hinweg ein langsames und stetiges Wachstum zu erzielen. Dabei handelt es sich in der Regel um große Unternehmen mit erfahrenen Management-Teams, einem vertretbaren Schuldenstand, vorhersehbaren Cashflows und einem bewährten, effizienten Betrieb. Oft handelt es sich auch um Unternehmen, die über Jahre hinweg Dividenden gezahlt haben. Diese Positionen werden dich nicht über Nacht reich machen, aber du wirst unter turbulenten Marktbedingungen widerstandsfähiger sein.

Investmentfonds und Indexfonds können dir schnellen Zugang zu einem vollständigen Portfolio dieser großen, etablierten Unternehmen verschaffen. Suche nach Fonds, die einen Index wie den S&P 500 nachbilden, der aus den 500 größten börsennotierten Unternehmen der USA besteht. Fonds, die ihre Portfolios mit erstklassigen Dividendenzahlern aufbauen, sind ebenfalls eine gute Option. Der SPDY S&P Dividend ETF (WKN:A1T8GD) bildet zum Beispiel den S&P High Yield Dividend Aristocrats Index ab, und der Vanguard Dividend Appreciation ETF (WKN:A0MMRP) bildet den NASDAQ U.S. Dividend Achievers Select Index ab.

3. Bereinige deine Finanzen

Du kannst dich auch gegen einen zukünftigen Marktcrash absichern, indem du deine Finanzen in Ordnung bringst. Zahle hoch verzinste Schulden ab und spare unnötige Ausgaben. Du senkst deine Lebenshaltungskosten, was deinen Einkommensbedarf jetzt und im Ruhestand verringert. Das ist immer eine gute Idee, denn es entlastet deine Altersvorsorge in Bezug auf die Höhe deines jährlichen Bedarfs.

4. Sich verpflichten, weiter zu investieren

Es mag kontraintuitiv sein, aber nach einem Crash weiter zu investieren, wird dir langfristig zugute kommen. Ein Crash führt zu einem vorübergehenden Rückgang der Aktienkurse – wie ein Schlussverkauf mit ungewissem Enddatum. Wenn deine Lieblingskaffee- oder Teemarke günstiger wird, profitierst du von diesem niedrigeren Preis. Mache das Gleiche mit deinen Investitionen mit Geld, das Du nicht sofort brauchst. Mit diesem Geld bekommst du mehr Aktien, was bedeutet, dass du deinen Wohlstand schneller erhöhen wirst. Je mehr Aktien du besitzt, desto mehr Möglichkeiten hast du, in Zukunft zu verdienen.

Du kannst einen Absturz überleben

Ein Absturz an der Börse muss deinen Ruhestand nicht ruinieren, solange du ein paar Jahre durchhalten kannst, bis sich eine Erholung einstellt. Der Abbau deiner Schulden und die Rationalisierung deiner Lebenshaltungskosten helfen dir dabei.

Du kannst auch proaktiv mit der Volatilität deines Portfolios umgehen, indem du in qualitativ hochwertige Aktien und Fonds investierst. Investiere nach einem Crash weiter in diese Vermögenswerte, und du könntest stärker daraus hervorgehen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Catherine Brock auf Englisch verfasst und am 16.08.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien des Vanguard Dividend Appreciation ETF. 

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!