The Motley Fool

Für 3,38 Euro täglich Zigaretten oder langfristiges ETF-Sparen? So viel kostet dich das Rauchen tatsächlich!

Es gibt viele Laster, die uns einerseits gesundheitlich schaden und andererseits im Laufe eines Lebens sehr viel Geld kosten können. Das Rauchen gehört sicherlich dazu, auch wenn die Anzahl der Zigarettenkonsumenten in den letzten Jahren deutlich gesunken ist. Gegen gelegentliche Genussmittel ist nichts einzuwenden, aber die meisten Raucher sind abhängig und würden wahrscheinlich gern damit aufhören.

Der gesundheitliche Aspekt ist allerdings nur eine Seite. Auch finanziell stellt das Rauchen langfristig eine deutliche finanzielle Belastung dar. Was würde geschehen, wenn wir den Betrag stattdessen in börsengehandelte Fonds (ETFs) investieren?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

So viel Geld geht uns im Laufe der Zeit verloren

Der durchschnittliche Konsum eines Rauchers liegt pro Tag bei 12,53 Zigaretten, wobei eine Zigarette mindestens 0,27 Euro kostet. Pro Tag entstehen so also Kosten von 3,38 Euro, was sich wirklich nicht nach viel anhört. Für ein Mittagessen geben wir wahrscheinlich mehr aus. In einem Monat ergeben sich allerdings schon 101,49 Euro, was bei einem durchschnittlichen Nettoeinkommen von 2.079 Euro immerhin schon 4,88 % der Einnahmen ausmacht.

In einem Jahr summieren sich die Kosten auf 1.235 Euro. Über einen Zeitraum von zehn Jahren verlieren wir 12.348 Euro, in zwanzig Jahren 24.697 Euro und in 50 Jahren 61.742 Euro. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich kleine Beträge wie 3,38 Euro pro Tag über Jahrzehnte zu großen Summen addieren.

Doch im Grunde sind 61.742 Euro in 50 Jahren nur eine geringe Summe im Vergleich zu dem, was wir aufgrund fehlender Investments verschenken.

Die Macht des Zinseszinseffektes

Schon Albert Einstein nannte den Zinseszinseffekt die „stärkste Kraft des Universums“ oder „das achte Weltwunder“. Für unser Gehirn ist er nicht begreifbar. Nur wenn wir uns die Ergebnisse vor Augen führen, bekommen wir eine Ahnung davon, wie mächtig er ist.

Was passiert also, wenn wir anstatt zu rauchen den gesparten Betrag jedes Jahr in Index-ETFs anlegen. Über alle Krisen hinweg hat beispielsweise der Dow Jones-Index seit 1915 durchschnittlich etwa 6,08 % Rendite zugelegt. Ein Jugendlicher, der also anstelle des Rauchens jährlich 1.235 Euro anlegt, steht nach zehn Jahren bei 16.337 Euro. Dabei ergibt sich zum Raucher ein Unterschiedsbetrag von 28.685 Euro.

Nach 20 Jahren hat der ETF-Sparer bereits ein Vermögen von 45.817 Euro aufgebaut. Dabei hat er nur 24.697 Euro eingezahlt und 21.120 Euro an Erträgen dazuerhalten. Im Vergleich zum Raucher ergibt sich jetzt bereits ein Unterschied von 70.514 Euro.

Nach 50 Jahren hat der ETF-Sparer ein Vermögen von 368.180 Euro aufgebaut, wobei er nur 61.742 Euro selber eingezahlt hat. 306.438 Euro kamen an Erträgen dazu. Diesen Betrag ohne Arbeit zusätzlich zu erhalten, könnte doch auch mal eine Motivation sein, mit dem Rauchen aufzuhören.  Der Vermögensunterschied zum Raucher beträgt nun ganze 429.922 Euro.

Foolishes Fazit

Wenn wir Vermögen aufbauen wollen, müssen wir auch immer etwas zurücklegen. Dass langfristig auch sehr kleine Sparbeträge ein großes Vermögen ergeben können, ist an dem Beispiel sicherlich deutlich geworden. Wir müssen deshalb nicht auf alles verzichten. Entscheidend ist wie so oft, dass wir beginnen und dabeibleiben, egal wie klein unser Sparbetrag ist.

Die skandalfreie Alternative zu Wirecard

Wirecard hat das Vertrauen der Anleger verspielt. Trotz vielversprechendem Geschäftsmodell hat es sich in eine große Krise geführt.

Die meisten übersehen, dass es ein skandalfreies Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!