The Motley Fool

Alibaba-Aktie mit Zahlen zum 2. Quartal 2020! Setzt sich das Wachstum fort?

Viele Unternehmen leiden derzeit immer noch unter den Folgen der Coronavirus-Ausbreitung. Vor allem der stationäre Einzelhandel musste schwere Rückgänge verkraften und erholt sich nur langsam.

Dennoch gibt es auch einige wenige Branchen, denen die Krise sogar noch mehr Umsatz als zuvor beschert. Dazu gehört beispielsweise der Onlinehandel. Viele Menschen kaufen infolge des Coronavirus noch mehr im Internet ein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch wie sieht es bei der Alibaba (WKN: A117ME)-Aktie aus? Wie hat sie im zweiten Quartal 2020 abgeschnitten?

Alibaba profitiert von der Coronavirus-Krise

Alibaba ist Chinas größte Onlinehandels-Plattform. Sie profitiert allein im Inland von einer enormen Anzahl (in Summe 1,4 Mrd.) potenzieller Kunden und von seinem sehr breiten Produktangebot. Die Virusverbreitung führte bei dem Konzern zuletzt zu mehr Konsumenten und zu einer Steigerung ihrer Einkaufsfrequenz.

Insgesamt konnte Alibaba so seinen Quartalsumsatz um 34 % auf 21,8 Mrd. US-Dollar und den operativen Gewinn um 42 % auf 4,9 Mrd. US-Dollar steigern. Dass der Nettogewinn einen Sprung von 143 % hinlegte, lag allerdings nur an einem Sondereffekt. Bereinigt verbesserte er sich um 28 %.

Kerngeschäft bleibt gesund

Alibabas Kerngeschäft bleibt der E-Commerce, der glücklicherweise sehr erfolgreich ist. Im zweiten Quartal 2020 stieg dessen Umsatz um 33,9 % auf 14,3 Mrd. US-Dollar. Der operative Gewinn legte um 24,9 % zu. Die jährliche aktive Konsumentenzahl stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 16 Mio. auf 742 Mio. Die Anzahl der mobilen Nutzer stieg in China im Juni um 28 Mio. auf 874 Mio. Alibaba erreicht immer mehr Regionen und profitiert zudem von einer zunehmenden Streuung seines Angebots.

Das internationale E-Commerce-Geschäft wuchs vor allem durch seine SEA- und MENA-Plattformen (Lazada und Trendyol) um 26 % auf 992 Mio. US-Dollar. So konnte Lazada seinen Quartalsumsatz um über 100 % steigern, was ebenfalls an einer Konsumverlagerung der asiatischen Menschen in das Internet lag. Dennoch hatte auch Alibaba beispielsweise bei AliExpress mit Lieferketten- und Logistikschwierigkeiten zu kämpfen.

Randbereiche weiterhin unprofitabel

Mit diesem Kerngeschäft finanziert Alibaba seine internationale Expansion und weitere Geschäftsbereiche, zu denen die Cloud-Aktivitäten, digitale Medien und Entertainment sowie Innovationen gehören.

Allesamt sind sie bisher noch unprofitabel. Dennoch konnten die Verluste, bis auf den Bereich Innovationen, eingegrenzt werden. Hier musste zudem ein Umsatzrückgang von 6,25 % hingenommen werden. Das Cloud-Geschäft ist hingegen ein weiterer starker Wachstumssektor für Alibaba. Er legte ganze 58,5 % beim Umsatz zu. Digitale Medien und Entertainment verbesserte sich auf der Umsatzseite ebenfalls um 8,8 %.

So schätzt der Vorstandsvorsitzende das 2. Quartal 2020 ein

„Alibaba hat im vergangenen Quartal hervorragende Ergebnisse erzielt. Wir waren gut positioniert, um das Wachstum der fortschreitenden digitalen Transformation, die durch die Pandemie beschleunigt wurde, sowohl beim Konsum als im Kerngeschäft fortzusetzen.

Wir haben unsere gesamte digitale Infrastruktur mobilisiert, um die wirtschaftliche Erholung der Unternehmen auf breiter Front zu unterstützen, während wir gleichzeitig unsere Kundenbasis erweitern und diversifizieren konnten, indem wir uns auf deren Präferenzen in einer Post-COVID-19-Umgebung eingestellt haben.

Trotz dieser ungewöhnlichen Zeiten konzentrieren wir uns weiterhin auf unsere langfristigen Ziele, unsere Mission und auf die Schaffung eines echten Mehrwerts für unsere Konsumenten und Unternehmenskunden“, so Alibabas Vorstandsvorsitzender Daniel Zhang.

Foolishes Fazit

Insgesamt ist also festzustellen, dass sich Alibaba weiterhin auf Wachstumskurs befindet. Lediglich die neuen Segmente sind noch unprofitabel. Aber auch hier verspricht vor allem das Cloudgeschäft nach Abschluss der Wachstumsphase zusätzliche hohe Gewinne.

Die skandalfreie Alternative zu Wirecard

Wirecard hat das Vertrauen der Anleger verspielt. Trotz vielversprechendem Geschäftsmodell hat es sich in eine große Krise geführt.

Die meisten übersehen, dass es ein skandalfreies Unternehmen aus den Niederlanden gibt, das mit großem Erfolg die Finanzwelt mit seinen stark nachgefragten Dienstleistungen in der Zahlungsabwicklung erobert. Unsere Analysten schätzen seine Zukunftschancen als sehr gut ein. The Motley Fool hat einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!