The Motley Fool

3 bahnbrechende Aktien, die dich reich machen können

Während die COVID-19-Pandemie viele Wirtschaftssektoren – vielleicht vor allem den Reise- und Energiesektor – verwüstet hat, hat sie andere sogar vorangebracht. Es hat eine Welle von Innovationen gegeben, da Unternehmen weltweit die Probleme, die durch das Coronavirus verursacht wurden, angegangen sind. Infolgedessen haben Aktien aus den Bereichen Technologie und Gesundheitswesen die Markterholung angeführt. Der Vanguard Health Care ETF und der Vanguard Information Technology ETF sind seit Januar um 7 bzw. 24 % gestiegen. Währenddessen ist der S&P 500 nur um etwa 4 % gestiegen.

Der Markt bleibt volatil und unter solchen Bedingungen ist die beste Verteidigung oft eine gute Offensive. Diese drei revolutionären Gesundheits- und Technologieunternehmen verfügen über eine beträchtliche Umsatzdynamik. Hier sind die Gründe, warum ihre Aktien die Anleger auf lange Sicht belohnen könnten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Von der Vision zur Realität

In weniger als zwei Jahrzehnten hat Elon Musk, CEO von Tesla (WKN: A1CX3T), erreicht, was unmöglich schien – die Schaffung eines hochwertigen, kraftstoffsparenden und erschwinglichen Elektrofahrzeugs. Das weithin beliebte Tesla-Modell 3 kann für nur 371 US-Dollar pro Monat gekauft werden. Bezüglich der Energiekosten ist es pro gefahrene Meile 80 % effizienter als herkömmliche Autos. Das Unternehmen unternimmt nun Schritte zur Aktualisierung seiner Software. Das Ziel dabei ist, dass jeder Tesla auf der Straße über eine vollständige Selbstfahrertechnologie verfügt.

Im zweiten Quartal erreichte der Autohersteller das vierte Quartal in Folge Rentabilität. Nach Berücksichtigung aller Investitionsausgaben und Schuldentilgungen erzielte Tesla einen Nettogewinn von 400 Mio. US-Dollar. Die finanzielle Gesundheit des Unternehmens ist hervorragend und sein Kassenbestand erreichte am 30. Juni mit 8,6 Mrd. US-Dollar einen historischen Höchststand.

Gleichzeitig erwirtschaftete das Unternehmen im zweiten Quartal Einnahmen in Höhe von etwa 5 Mrd. US-Dollar. Von dieser Summe stammten 428 Mio. Dollar aus CO2-Guthaben, deren Einnahmen gegenüber dem Vorjahr um 286 % gestiegen sind. Regulatorische Gutschriften aus Quellen wie dem Zero Emissions Vehicle (ZEV)-Programm in Kalifornien werden von Regierungen zur Unterstützung von Elektrofahrzeugherstellern vergeben.

Wenn ein Unternehmen ein solides Geschäftsmodell und innovative Produkte hat, ist es nie zu spät, langfristig in seine Aktien zu investieren. Darüber hinaus kündigt das Unternehmen einen Aktiensplit im Verhältnis 5:1 wirksam ab dem 31. August an. Auf diese Weise wird es den Investoren leichter gemacht, Teslas Aktien zu erwerben. Es sind jedoch Risiken damit verbunden; Tesla wird derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 238 gehandelt; das KGV-Wachstums-Verhältnis liegt bei einem Fünfjahreshoch von 2,25. Daher ist das Wachstum, das die meisten Menschen erwarten, möglicherweise bereits eingepreist.

Eine Umgestaltung des Diabetes-Managements

Livongo Health (WKN: A2PNLV) verändert rasch die Art und Weise, wie US-Patienten mit chronischen Krankheiten wie Diabetes umgehen. Allein in den USA sind mehr als 31 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen.

Die gleichnamige App des Unternehmens ermöglicht es den Patienten, wichtige Gesundheitskennzahlen wie Blutzucker- oder Blutdruckwerte zu überwachen. Darüber hinaus hilft sie ihnen bei der Interpretation der Daten, um den mit ihrer Krankheit verbundenen Stress und die Angst zu reduzieren. Auch wenn die Neuerungen klein erscheinen mögen, so sind sie doch im Kontext bedeutsam. Das Unternehmen rühmt sich damit, dass die Nutzung seiner App durchschnittlich fast 2.000 US-Dollar pro Jahr und Patient bei den medizinischen Kosten im Zusammenhang mit Diabetes einspart.

Die Livongo-App scheint auch den Teilnehmern zu gefallen. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen mehr als 80.000 Mitglieder in sein Diabetesprogramm aufgenommen. Damit ist die Gesamtzahl der Mitglieder auf 410.000 gestiegen ist, was einer Steigerung von 113 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Zweifellos hängt ein Teil der zunehmenden Nachfrage nach seinen Angeboten mit der Tatsache zusammen, dass COVID-19 für Menschen mit chronischen Krankheiten gefährlicher ist.

Darüber hinaus steigerte das Unternehmen seinen Umsatz im Jahresvergleich um 125 % auf 92 Mio. US-Dollar. Damit erreichte es das erste Quartal mit EBITDA-Rentabilität ein Jahr früher als erwartet. Und schließlich verfügt Livongo über 836 Mio. US-Dollar in Cash und leidet nur unter einem marginalen Nettoverlust. Dadurch ist das Risiko eines weiteren Zahlungsmittelverbrauchs praktisch gebannt.

Für Investoren besteht das Potenzial weiterer guter Nachrichten. Am 5. August gab Teladoc Health (WKN: A14VPK) bekannt, dass es Livongo für 11,33 US-Dollar in Cash und 0,592 Teladoc-Aktien pro Aktie übernehmen werde. Obwohl die Transaktion noch nicht endgültig ist, verbindet die Transaktionsstruktur die Leistungen der beiden Aktien effektiv miteinander. Wenn Teladoc beispielsweise 250 US-Dollar pro Aktie erreichen sollte, hätten die Aktionäre von Livongo Anspruch auf 159,33 US-Dollar pro Aktie. Dies entspricht einem Aufschlag von 32,7 % gegenüber dem Schlusskurs des Unternehmens am Donnerstag.

Da die COVID-19-Pandemie in den USA keine Anzeichen eines Abklingens zeigt, halte ich es für wahrscheinlich, dass der Schwung von Livongo anhält. Daher können Investoren erwägen, es in ihre Portfolios aufnehmen, bevor das Geschäft abgeschlossen wird und Livongo zu Teladoc wird. Es gibt gute Gründe, jetzt Livongo statt Teladoc zu kaufen. Am 14. August wurden die Aktien des Unternehmens mit einem Abschlag von 3,4 % auf den Kaufpreis von 122,33 US-Dollar gehandelt.

Insgesamt dürfte die Transaktion dank der Synergien der beiden Unternehmen die Gewinne erheblich steigern. Da Teladoc bereits von mehr als 70 Millionen Patienten genutzt wird, können Diabetiker, die sich auf der virtuellen Plattform von Teladoc behandeln lassen, eine Überweisung erhalten, um sich für die Livongo-App zu registrieren. Wenn die Fusion erfolgreich ist, wird die Wachstumsrate der beiden Unternehmen in diesem Jahr wahrscheinlich über 80 % liegen. Damit würde es die Wachstumsrate von Teladoc von 78 % im zweiten Quartal des Jahres 2020 übertreffen.

Störung der traditionellen Fitnessbranche

Peloton Interactive (WKN: A2PR0M) schlägt Wellen in der Fitnessbranche der alten Schule. Jedes seiner namensgebenden stationären Fahrräder ist mit einem 22-Zoll-Wifi-fähigen Tablet ausgestattet. Bei Bedarf streamt es Spinning-Kurse und ermöglicht es den Mitgliedern auf diese Weise, während des Trainings virtuell gegeneinander anzutreten.

Die Fahrräder sind nicht billig und kosten an Abonnementgebühren im ersten Jahr bis zu 3.000 Dollar und danach bis zu 500 Dollar pro Jahr. Diese Preise haben den Verkäufen von Peloton jedoch keinen Abbruch getan. Denn viele Amerikaner sind entschlossen, angesichts von „Bleiben-Sie-zu-Hause“-Maßnahmen, Schließungen von Fitnessstudios und Social Distancing gesund zu bleiben.

In dem Quartal, das am 31. März endete, stieg der Umsatz von Peloton im Jahresvergleich um 66 % auf 524,6 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen hatte auch sein erstes profitables Quartal hinsichtlich des bereinigten EBITDA.

Was die Mitgliederzahlen betrifft, so stieg die Zahl der vernetzen Fitnessabonnenten des Unternehmens (diejenigen, die sich für Kurse anmelden und ein Peloton-Rad besitzen) im Vergleich zum dritten Quartal 2019 um 94 % auf 886.000. Das Unternehmen hat nun insgesamt 2,6 Millionen Abonnenten. Eine der am schnellsten wachsenden demografischen Gruppen unter diesen Abonnenten sind diejenigen unter 35 Jahren, die weniger als 75.000 US-Dollar pro Jahr verdienen.

Als ob das noch nicht genug wäre, verfügt das Unternehmen auch noch über 1,4 Mrd. US-Dollar in Cash und Investitionen, ohne jegliche Schulden. Daher glaube ich, dass Peloton wirklich ein rezessions- und pandemiebeständiges Unternehmen aufgebaut hat, das mit seinem Wachstum Investoren bereichern kann.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Zhiyuan Sun besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Livongo Health Inc, Peloton Interactive, Teladoc Health und Tesla.

Dieser Artikel wurde von Zhiyuan Sun auf Englisch verfasst und wurde am 15.08.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!