The Motley Fool

Vonovia, Deutsche Wohnen und RWE: Sollte man die drei besten Aktien des DAX 30 jetzt verkaufen?

Foto: Getty Images

Sollte man die drei besten Aktien des DAX 30 jetzt verkaufen? Das ist eine gute Frage, denn die Aktienmärkte haben sich von dem Corona-Crash im März 2020 mittlerweile gut erholt – teilweise sogar neue Allzeithochs markiert.

Auf den deutschen Leitindex DAX 30 trifft dies nur bedingt zu. Zwar konnte sich der Aktienindex gut erholen, für ein neues Allzeithoch hat es aber noch nicht ganz gereicht.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zu den drei besten Aktien des DAX 30 im laufenden Jahr 2020 gehören RWE (WKN: 703712), Vonovia (WKN: A1ML7J) sowie die Deutsche Wohnen (WKN: A0HN5C). Die Aktien konnten zwischen 19 und 25 % zulegen – Spitzenwerte im DAX 30. Grund genug, mal zu schauen, ob man bei diesen Aktien seine Gewinne mitnehmen sollte.

Die drei besten Aktien des DAX 30

1. RWE Aktie

RWE ist ein führender Energieversorger in Deutschland und erzeugt Strom aus regenerativen Quellen sowie mit fossilen Brennstoffen. Damit kann man das Geschäftsmodell im Wesentlichen als krisenresistent klassifizieren – ein möglicher Grund, weshalb die Aktie zu den besten Aktien des DAX 30 gehört.

Auch wenn die Coronakrise die Industrie trifft und damit die Stromnachfrage beeinflusst, so hatte dies bisher keine wesentlichen wirtschaftlichen Auswirkungen auf die RWE gehabt. Der Außenumsatz wurde im ersten Halbjahr 2020 ohne Erdgas- und Stromsteuer um 0,5 % auf 6,5 Mrd. Euro gesteigert. 

Für das Gesamtjahr 2020 sieht der Vorstand trotz coronabedingter Belastungen seine bisher veröffentlichte Ergebnisprognose nicht in Gefahr. Ganz im Gegenteil: Erwartet wird nun, dass – aufgrund der starken Handelsperformance im ersten Halbjahr 2020 – der obere Bereich der Prognosespanne erreicht wird. Demnach könnte ein bereinigtes EBITDA von bis zu drei Milliarden Euro erreicht werden.

2. Vonovia Aktie

Bei Vonovia handelt es sich um Deutschlands größten privaten Immobilienbesitzer. Auch dieses Geschäftsmodell kann als krisensicher klassifiziert werden, denn die Wohnungsmieten fließen auch in Krisenzeiten weitestgehend normal. Zwar sank die Betongold-Aktie während der Krise um rund 30 %, sie konnte aber schnell auf neue Allzeithochs klettern.

Hilfreich waren dabei vielleicht auch die letzten Quartalszahlen. Wie man dem Halbjahresbericht entnehmen konnte, wurden die Mieteinnahmen um 11,6 % auf 1,1 Mrd. Euro gesteigert und auch bei der für Immobilienunternehmen wichtigen Kennzahl FFO konnte ein Zuwachs von 11 % ausgewiesen werden. Der Verkehrswert des Immobilienbestands konnte sogar um 17,4 % auf 55,7 Mrd. Euro gesteigert werden. All das zeigt, dass Vonovia völlig unbeirrt durch die Krise kommt.

Die Zuversicht des Managements kann man auch an der nahezu unveränderten Prognose ablesen. Erwartet werden hier für die Immobiliengruppe in 2020 Funds from Operations zwischen 1,28 und 1,33 Mrd. Euro (2019: 1,22 Mrd. Euro).

3. Deutsche Wohnen Aktie

Die letzte Aktie der drei besten Aktien aus dem DAX 30 ist mit Deutsche Wohnen ebenfalls ein großer deutscher Immobilienkonzern. Das Unternehmen ist schwerpunktmäßig in Berlin tätig und hat sich auf alte und kleine Wohneinheiten spezialisiert.

Die Zahlen des ersten Halbjahres 2020 waren nicht ganz so stark wie die von Vonovia, aber dennoch robust. So wurden die Vertragsmieten im ersten Halbjahr 2020 um 2,6 % auf 422 Mio. Euro gesteigert, der FFO war jedoch rückläufig. Immerhin konnte der Wert der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien um 8,6 % auf 25,4 Mrd. Euro gesteigert werden.

Aufgrund der erwartungsgemäßen Zahlen hält der Vorstand an seiner bisherigen Prognose fest. Demnach wird der FFO I in etwa auf Vorjahresniveau erwartet sowie ein bereinigtes EBITDA (ohne Verkauf) von rund 710 Mio. Euro.

Fazit: Sollte man die drei besten Aktien aus dem DAX 30 verkaufen?

Die besten Aktien aus dem DAX verfügen über ein konservatives Unternehmensprofil, das sich durch wiederkehrende Einnahmen auszeichnet. Genau das kann ein Grund für ihre aktuell gute Performance sein, denn in der Krise zeigt sich ihr Geschäft stabil.

An der Bewertung kann man eine Übertreibung – wie sie bei einigen stark wachsenden Unternehmen vorhanden ist – noch nicht ablesen. Ob man die drei besten Aktien aus dem DAX 30 jetzt verkaufen sollte, ist daher am Ende eine persönliche Frage an die Portfoliostruktur sowie Risikoneigung.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Frank Seehawer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!