The Motley Fool
Werbung

3 wertvolle Lektionen, die du von meinem unglücklichen ersten Aktienkauf lernen solltest!

Foto: Getty Images

Falls es dich interessiert: Die erste Aktie, die ich jemals gekauft habe, war die von BMW (WKN: 519000). Und es ist definitiv ein unglücklicher erster Kauf gewesen. Und das in mehr als einer Hinsicht.

Zum einen ist das Ergebnis alles andere als zufriedenstellend gewesen. Vor einiger Zeit habe ich mich von den Anteilsscheinen des DAX-Autobauers getrennt, und zwar mit Verlust. Dabei habe ich sogar im Nachhinein einen zweiten Fehler verhindert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zum anderen ist allerdings auch der gesamte Aktienkauf von vornherein von Fehlern begleitet gewesen. Lass uns im Folgenden auf drei wesentliche Lektionen schauen, die du von meinem ersten Aktienkauf lernen kannst. Womöglich werden diese auch dir helfen, egal ob Anfänger oder bereits erfahrener Investor.

1. Ich kannte das Geschäftsmodell nicht

Das Geschäftsmodell von BMW ist ziemlich einfach? Ja, könnte man denken: Es werden Autos gebaut und verkauft. Tja, das war es eigentlich auch schon. Eine Tätigkeit, die ich dachte direkt zu durchblicken. Allerdings ist das eine Sichtweise, die sehr vereinfacht ist. Und auch damals bei mir zumindest der Fall gewesen ist.

Die gesamte Automobilbranche ist sehr zyklisch. Wer kauft schon ein neues, teures Auto im Hochpreissegment, wenn die wirtschaftlichen Aussichten sich verschlechtern. Für dich, für mich, für viele andere? Upsi, das habe ich damals nicht bedacht. Oder auch nicht gesehen, weil ich keine Zeit dafür aufgewendet habe. Aber dazu gleich ein bisschen mehr.

Grundsätzlich gilt: Bevor du eine Aktie kaufst, solltest du möglichst viele Seiten eines Geschäftsmodells verstehen. Die Chancen. Die Risiken. Alles, was dazugehört und was selbst für deine langfristige Investitionsthese wichtig ist. Ich habe es damals einfach gehalten. Und im Nachhinein teuer hierfür bezahlt.

2. Ich habe kurzfristig gewechselt

Fehler können passieren. Man kann auch mal etwas übersehen, auch mit einer gründlichen Recherche. Diese Ausrede kann ich bei meinem ersten Aktienkauf allerdings nicht zulassen. Meine Recherche und meine Analyse sind nämlich wirklich so kurz gewesen, wie die obigen zwei, drei Zeilen es auszudrücken vermögen.

Kurz bevor ich die BMW-Aktie kaufen wollte, hatte ich nämlich noch die BASF-Aktie (WKN: BASF11) ins Auge gefasst. Und hier ein wenig näher recherchiert, ob die Anteilsscheine womöglich attraktiv sein könnten. Nach drei, vier, fünf Tagen wollte ich Anteilsscheine des DAX-Zyklikers kaufen. Und habe mich fünf Minuten vorher doch noch umentschieden.

Heute glaube ich zwar nicht, dass meine Investition in BASF erfolgreicher gewesen wäre. Auch diese Aktie wäre zyklisch gewesen. Allerdings ist der kurzfristige Wechsel ein Fehler, den man nicht begehen sollte. Kaufe, was du kennst, ist zwar ein gutes Credo. Das beinhaltet allerdings eben auch eine tiefe Analyse. Und keinen Wechsel kurz vor knapp.

3. Der Kaufgrund: Die Dividendenrendite

Zu guter Letzt ist außerdem der Grund, weshalb ich gekauft habe, ein Fehler gewesen. Ja, sogar der Grund, weshalb ich meine Meinung kurz vor knapp noch geändert habe. Zum damaligen Zeitpunkt drehte sich ein großer Teil meiner Analyse nämlich um eine Kennzahl: die Dividendenrendite!

Ich meine mich zu erinnern, dass BASF damals auf ca. 5,3 % Dividendenrendite gekommen ist, BMW hingegen auf marginal höhere 5,5 %. Ich mag mich auch irren, aber ich glaube, es waren Werte in diesem Dreh. Historie? Geschäftsmodell? Nachhaltigkeit der Dividende? Egal, Hauptsache die Quantität stimmt. Das war damals mein Fokus.

Natürlich bin ich auch hier heute schlauer und weiß, dass eine hohe Dividendenrendite nicht zwingend ein positives Zeichen sein muss. Ein Fehler, den ich natürlich ebenfalls gerne vermieden hätte. Und heute vermeide. Und du vielleicht besser auch.

Lerne von meinen Fehlern!

Der Kauf der Aktie von BMW ist mein erster Aktienkauf gewesen. Und gleichzeitig ein teures Lehrbeispiel dafür, wie es eben nicht laufen sollte. Lerne von meinen Fehlern und begehe sie nicht ebenfalls. Dann hatten sie nicht nur für mich einen Sinn. Nein, sondern sogar noch für dich.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!