The Motley Fool

PayPal erwartet 70 Millionen zusätzliche Nutzer inmitten der Pandemie

Das zweite Quartal 2020 war für PayPal Holdings (WKN:A14R7U) das stärkste seit der Trennung von eBay vor fünf Jahren. Das Verbraucherverhalten hat sich in den letzten Monaten inmitten der Coronavirus-Pandemie auf digitale Zahlungen verlagert, und dieser Trend führte zu den hervorragenden Ergebnissen von PayPal.

Das Umsatzwachstum betrug auf währungsneutraler Basis 25 % im Jahresvergleich. Das war eine deutliche Beschleunigung gegenüber dem Umsatzwachstum von 15 % im Gesamtjahr 2019.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

PayPal hatte zuvor die Prognose für das Gesamtjahr wegen der Unsicherheit zurückgezogen, aber das Management sieht nun einen klareren Weg nach vorn. Die wieder in Kraft gesetzte Prognose sieht nun vor, dass der Umsatz für das Gesamtjahr um etwa 22 % und der bereinigte Gewinn um etwa 25 % steigen werden.

Die beeindruckendste Zahl in der Prognose sind jedoch neue aktive Kundenkonten. PayPal geht davon aus, dass seine digitale Zahlungsplattform im Jahr 2020 70 Millionen Kunden gewinnen wird. Zum Vergleich: Das sind fast so viele Kunden wie PayPal zwischen 2017 und 2019 hinzugewonnen hat, als sich in dieser Zeitspanne insgesamt 76 Millionen Nutzer angemeldet haben.

Wie wir überprüfen werden, hat PayPal bis ins dritte Quartal hinein eine Wachstumsdynamik, und das Management ist schnell dabei, von der Beschleunigung hin zu einer digitalen Wirtschaft zu profitieren.

Das Umsatzwachstum beschleunigte sich im dritten Quartal
“Mitten in der COVID-Pandemie haben wir substanzielle makroökonomische Veränderungen erlebt, von denen wir glauben, dass sie einen dauerhaften und zutiefst positiven Einfluss auf unser Geschäft haben werden”, sagte CEO Dan Schulman während der Telefonkonferenz zum zweiten Quartal.

Die Gesamttransaktionen über die PayPal-Plattform wuchsen im Quartal um 26 % und erreichten 3,7 Milliarden, was das Gesamtzahlungsvolumen im Jahresvergleich um 30 % auf 222 Milliarden US-Dollar anwachsen ließ. Dieses Aktivitätsniveau entspricht den Volumina, die PayPal normalerweise während der fünf Tage zwischen Thanksgiving und dem Cybermontag verzeichnet, nur dass dieses Mal die erhöhte Aktivität ein ganzes Quartal lang anhielt. Noch wichtiger ist, dass sich das Transaktionswachstum während des Quartals jeden Monat beschleunigte und im Juni den höchsten Stand erreichte. Das bedeutet, dass die Dynamik auch bei der Wiedereröffnung der Geschäfte noch an Fahrt gewann, was sich auf das dritte Quartal auswirken wird.

Die Unternehmensleitung erwartet, dass der Umsatz im dritten Quartal währungsbereinigt um etwa 25 % gegenüber dem Vorjahr steigen wird, was der Prognose für das Gesamtjahr entspricht. Und es ist möglich, dass PayPal diese Zahl übertreffen wird. Während der Telefonkonferenz sagte Schulman: “Die Einnahmen übertreffen weiterhin unsere Erwartungen mit Wachstumsraten von mehr als 60 % im Jahresvergleich während der ersten drei Juliwochen.”

Zeit zu glänzen

PayPal hat im zweiten Quartal 21,3 Millionen Kundenkonten akquiriert, 137 % mehr als im Vorjahr. Dieses Wachstum findet statt, da die Durchdringung des E-Commerce in Prozent der Einzelhandelsumsätze in der ersten Hälfte des Jahres 2020 die externen Prognosen um drei bis fünf Jahre übertraf, sagte Schulman.

Das Unternehmen bewegt sich schnell, um von dieser tektonischen Verschiebung in der Wirtschaft zu profitieren. Zunächst einmal beschleunigt es die kontaktlosen Zahlungen in den Geschäften, die in den letzten Monaten immer mehr an Bedeutung gewonnen haben, da die Verbraucher an der Kasse nicht einmal mehr einen Geldschein physisch berühren wollen.

“Wir investieren in erheblichem Maße, um unsere Präsenz in allen Formen des Omnichannel-Handels vom Verkaufspunkt im Geschäft über Online-Einkauf und Abholung im Geschäft, Vorbestellung, Bezahlung am Tisch und Lieferung nach Hause zu beschleunigen”, sagte Schulman.

PayPal spielt auch eine führende Rolle bei der Einführung der QR-Code-Funktionalität am Point-of-Sale in den USA. Die Übernahme von iZettle durch PayPal im Jahr 2018 kommt hier sehr gelegen. Mit iZettle’s kontaktlosen Karten und der Integration mit Alphabet‘s Google Pay und Samsung Pay hat PayPal jetzt in 28 Ländern QR-Code-Funktionalität für kleine Unternehmen verfügbar gemacht.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie PayPal sich für die neue digitale Wirtschaft positioniert. Mit Venmo, BillPay und der kürzlichen Übernahme von Honey Science verfügt es über alle Werkzeuge, um eine bargeldlose Gesellschaft zu ermöglichen.

PayPal schloss das zweite Quartal mit 346 Millionen aktiven Kundenkonten ab. Das Management ist davon überzeugt, dass es langfristig eine Milliarde Kunden erreichen kann, da die Pandemie dazu führt, dass PayPal seine langfristigen Wachstumsziele jetzt leichter erreichen kann.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von John Ballard auf Englisch verfasst und am 08.08.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien) und PayPal Holdings. The Motley Fool empfiehlt eBay und empfiehlt die folgenden Optionen: Short Januar 2021 $37 Calls auf eBay, Long Januar 2022 $75 Calls auf PayPal Holdings und Long Januar 2021 $18 Calls auf eBay.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!