The Motley Fool

Pandemie-Absicherung für das Portfolio: Praktische Punkte, die es jetzt zu berücksichtigen gilt

Foto: Getty Images

Eines Tages werden wir all das durchgestanden haben.

Genau wie bei der Finanzkrise und der anschließenden Rezession 2008-2009 werden schließlich bessere Zeiten kommen. Die Stimmung ist jetzt vielleicht etwas gedrückt, aber auch diese schweren Zeiten werden vorüberziehen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hier eine Frage für Anleger: Welche Lehren werden sie aus dieser seltsamen Zeit ziehen, und wie werden diese Lehren ihre künftigen Investitionsentscheidungen prägen?

Aus Erfahrung lernen

Nicht jeder wird sich die Zeit und die Mühe nehmen, über die Reise nachzudenken, die wir alle in den letzten Monaten unternommen haben – eine Reise, die noch nicht zu Ende ist.

Und nicht jeder, der dies tut, wird in der Folge irgendwelche Änderungen an seinem Investitionsansatz formulieren oder diese Änderungen in die Praxis umsetzen können.

Aber für diejenigen, die es tun, sage ich voraus, dass sich die Mühe lohnen wird. Denn es hat viele gewinnbringende Lektionen gegeben, für diejenigen, die sich dafür interessieren.

Hier sind zum Beispiel drei, die mir auffallen.

Einkommensinvestoren brauchen größere Reserven

Für Einkommensinvestoren waren Ende März und Anfang April unangenehme Zeiten. Im Bestreben, liquide Mittel zu sparen und die Bilanzen zu stützen, kürzten zahlreiche Unternehmen ihre Dividenden oder strichen sie ganz – selbst Unternehmen, die auf den ersten Blick kaum einen Anlass dazu hatten.

In dem Glauben, dass sie nie etwas Schlimmeres als 2008-2009 erleben würden – oder dass es so kurz nach der Dividenden-Dürre 2008-2009 nie etwas Schlimmeres geben könnte – gingen viele Investoren mit unzureichenden Gewinnrücklagen in die Pleite.

Ich habe sicherlich meine eigene Herangehensweise an eine Einkommensreserve überdacht und beschlossen, jetzt ein ganzes Jahreseinkommen als Einkommenspuffer in meinen verschiedenen Maklerkonten zu halten.

Das ist wahrscheinlich übertrieben – aber Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Sogenannte „defensive“ Investitionen waren oft nicht so defensiv

Eine der größten Überraschungen der letzten Monate ist die Frage, wie viele vermeintlich defensive, konsumorientierte Aktien sich angesichts des Lockdown als gar nicht defensiv erwiesen haben.

Anders ausgedrückt: Viele Aktien, die 2008-2009 schlechte Zeiten mehr oder weniger gut überstanden haben, sind im Jahr 2020 schwer gestolpert.

Geschlossene Werke, geschlossene Einzelhandelsgeschäfte, geschlossene Kneipen und Restaurants, geschlossene Fluggesellschaften, geschlossene Freizeiteinrichtungen: Die Abschottung betraf weite Teile der Wirtschaft.

In Zukunft werden viele Investoren also genau neu definieren wollen, was unter „defensiven“ Investitionen zu verstehen ist – insbesondere im Zusammenhang mit dem Pandemie-bedingten Lockdown – und sicherstellen wollen, dass sie ihre Exponierung gegenüber diesen Investitionen erhöhen.

Betrachtet man mein eigenes Portfolio, so waren Sektoren wie Lebensmittelproduktion, Lebensmitteleinzelhandel, Logistikinfrastruktur und spezialisierte REITs die Investitionen, die es zu halten galt.

Ironischerweise habe ich im Vorfeld der Pandemie gesehen, wie Anleger über all diese Sektoren die Nase rümpften – aber jetzt nicht mehr, nehme ich an.

Zur Sicherheit solltest du deinen Anlagehorizont erweitern

Wie ich bereits erwähnt habe, waren die letzten Monate nicht sehr freundlich zu den Investoren, die eine Vorliebe für den FTSE 100 haben. Die Bevorzugung des Heimatlandes ist nie eine gute Idee, wie tröstlich sie auch sein mag, und es scheint klar, dass viele andere Länder – und andere Volkswirtschaften – während der Covid-19-Pandemie besser abgeschnitten haben als Großbritannien.

Große, kostengünstige Investmentfonds machen es sehr einfach, im Ausland zu investieren, und vor einigen Wochen habe ich auf einige asiatisch ausgerichtete Fonds hingewiesen, die ich in meinem eigenen Portfolio halte. Genau wie der Footsie wurden auch diese in den dunklen Tagen des März getroffen – was nicht? – aber sie haben sich seitdem wieder erholt und sind im Allgemeinen etwas besser zurückgekommen als der Footsie.

Ein Engagement in Europa und Nordamerika ist ebenfalls sinnvoll, und auch hier machen es Investmentfonds leicht. Und große multinationale Unternehmen – wie auch Investmentfonds wie Scottish Mortgage – sind eine Möglichkeit, in die Weltwirtschaft zu investieren. Unilever, Reckitt Benckiser, GlaxoSmithKline, HSBC, die Öl- und Bergbau-Giganten: Jeder von ihnen hat eine breite geografische Präsenz.

Nach einer Pandemie werden kluge Investoren zweifellos ihre Mittelzuteilung neu bewerten wollen: Nach Übersee zu gehen war nie einfacher.

Taten statt Gedanken

Verschiedene Investoren können natürlich unterschiedliche Lehren ziehen: Dies sind die Lehren, die ich aus meiner eigenen Pandemieerfahrung ziehe, wenn ich mein eigenes Portfolio betrachte.

Meine Vermutung ist jedoch, dass sie breit genug anwendbar sind, so dass es sich lohnt, sie weiter zu verbreiten.

Wie immer bei diesen Dingen ist es jedoch nicht das Teilen, das einen Unterschied in der Portfolio-Performance ausmacht – es ist die Umsetzung in die Praxis, die zählt.

Meiner Ansicht nach ist es jetzt an der Zeit, über die Pandemie-Sicherheit deines Portfolios nachzudenken, und nicht erst dann, wenn das normale Leben wieder beginnt.

Corona-Unsicherheiten: Aktienmarktschwankungen als Chance!

Wer richtig vorbereitet ist, für den sind Volatilität und Crashs eine großartige Chance. Es gibt nur ein paar einfache Grundlagen zu beachten.

Welche das sind, findest du in unserem kurzen, übersichtlichen und komplett kostenfreien Sonderbericht.

Dieser Artikel wurde von Malcolm Wheatley auf Englisch verfasst und am 08.08.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat GlaxoSmithKline, HSBC und Unilever empfohlen.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!