The Motley Fool

3 Möglichkeiten, wie du den MSCI World schlagen kannst

Reicher Mann hält Geldsäcke Millionär Dividende
Foto: Getty Images

Wer den Großteil seines Kapitals in Einzelaktien steckt, der sollte langfristig mindestens das folgende Ziel verfolgen: den breiten Markt – zum Beispiel in Form des MSCI World – zu schlagen! Wer niedrigere Ziele hat, der sollte in meinen Augen auf eine passive ETF-Strategie setzen.

Doch mit welchen Strategien kann man den MSCI World schlagen? Schließlich ist es alles andere als einfach, den breiten Markt zu schlagen, dessen sollte sich jeder Investor bewusst sein! Ich habe drei Antworten auf diese Frage gefunden, wobei ich nicht jede zum Nachahmen empfehlen würde.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

MSCI World schlagen – Möglichkeit 1: Sei gierig, wenn die anderen ängstlich sind

Wir Fools sind grundsätzlich keine Freunde vom Versuch, den Markt zu timen. In unseren Augen ist es reine Zeitverschwendung, es überhaupt zu probieren. Wir wissen nicht, was morgen oder übermorgen passiert und ob die Kurse kurzfristig fallen oder steigen werden. Unserer Meinung nach handelt es sich hierbei um reine Spekulation.

Wer allerdings einen gewissen Teil seines Gesamtportfolios in kurzfristig verfügbare Anlagen steckt, zum Beispiel in ein Tagesgeldkonto, der kann dann investieren, wenn sonst keiner Aktien kaufen will. Dann nämlich sind Aktien besonders günstig zu haben! Zum Beispiel während der Corona-Krise. Zum Beispiel während der großen Finanzkrise. Zum Beispiel während des Platzen des neuen Marktes.

Wer in diesen Krisen überproportional viel Kapital investiert hat, der kann selbst mit einem ETF, der den Markt abbildet, den MSCI World schlagen. So warf der iShares Core MSCI World (WKN: A0RPWH)-ETF zwischen dem Tiefpunkt der Finanzkrise 2009 und Ende 2014 eine jährliche Rendite von 13,65 % pro Jahr ab. Diese Rendite liegt deutlich oberhalb der historischen Durchschnittsrendite von ungefähr 7 %.

Durch geschicktes Timen des Kaufzeitpunkts kann man also definitiv den Markt schlagen, das zeigt die Entwicklung des marktbreiten MSCI World-ETFs von iShares in den letzten Jahren. ABER: Ganz so einfach ist die Sache dann doch nicht! Legt man zu viel Cash auf ein wenig rentables Tagesgeldkonto und lässt ein Kurseinbruch mehrere Jahre auf sich warten, dann kann es passieren, dass man die entgangene Rendite nicht mehr aufholen kann.

Außerdem stellt sich natürlich immer die Frage: Wann ist der Tiefpunkt erreicht, wann soll ich zukaufen?

Fazit: Wer stets mit einem stabilen, aber nicht zu hohen Cash-Anteil durch’s Investorenleben geht und diesen geschickt in Krisen investiert, der kann mit dieser Strategie definitiv den MSCI World schlagen. Dazu benötigt es allerdings viel Geduld, Disziplin und starke Nerven – eine Strategie für jedermann ist das in meinen Augen deshalb nicht.

MSCI World schlagen – Möglichkeit 2: Fremdkapital als Wachstumsbeschleuniger

Der Grund, warum Immobilieninvestments so lukrativ sind und sie viele Millionäre hervorgebracht haben, ist unter anderem die Tatsache, dass man mit ihnen mit einem hohen Fremdkapitalanteil arbeiten kann. Nehmen wir an, eine Wohnung kostet 100.000 Euro inklusive Nebenkosten und wirft eine jährliche Miete von 3.600 Euro ab.

Macht eine jährliche Rendite von 3,6 % – damit lockt man kein Hund hinterm Ofen hervor! Ganz anders sieht die Rechnung aus, wenn man Fremdkapital einsetzt. Lass uns annehmen, dass diese Wohnung zu 80 % fremdfinanziert wird, wir also „nur“ 20.000 Euro aus unserer eigenen Tasche einbringen.

Die jährliche Zinsbelastung beträgt bei einem angenommenen Zinssatz von 1,5 % 1.200 Euro jährlich – bleiben 2.400 Euro vor Tilgung von der Miete übrig. Bezogen auf unseren Kapitaleinsatz von 20.000 Euro beträgt die Rendite mit diesem Vorgehen stolze 12 %. Das ist schon eine ganz andere Hausnummer als die 3,6 % Rendite bei einem Kauf ohne Fremdkapital.

MSCI World schlagen

Quelle: Thomas Brantl

Wer dieses Vorgehen auch auf den Aktienmarkt überträgt, der kann durch den Einsatz von Fremdkapital seine Rendite auch hier „hebeln“. Und so den MSCI World schlagen! In der Regel wird vom Fremdkapitaleinsatz an der Börse jedoch abgeraten. Zum einen sind die Konditionen für „Aktienkredite“ deutlich schlechter als für Immobilienkredite.

Zum anderen kann es zu unangenehmen Situationen kommen, wenn die dem Kredit zugrunde liegenden Wertpapiere stark fallen, was jederzeit der Fall sein kann. Unterschreitet das Depot infolgedessen eine gewisse Marke, dann kann die Bank darauf bestehen, dass frisches Kapital nachgeschossen werden muss.

Oder sie verkauft einfach die Wertpapiere, um den Kredit zu begleichen. Ein absoluter Worstcase, denn so werden deine Aktien zu Tiefstkursen verschleudert. Und so werden wir niemals den MSCI World schlagen.

Fazit: Für gewisse Anleger kann der Einsatz von Fremdkapital durchaus Sinn machen. Den allermeisten Privatanlegern würde ich allerdings nicht raten, auf diesem Weg den MSCI World schlagen zu wollen.

MSCI World schlagen – Möglichkeit 3: Suche nach großartigen Unternehmen

Ich persönlich – und die meisten meiner Foolishen Kollegen – werden die dritte Möglichkeit bevorzugen, wie man den MSCI World schlagen kann: Investiere in großartige Unternehmen! An dieser Stelle möchte ich dir die 10-Jahres-Renditen von drei Unternehmen zeigen, die ich sowohl selbst im Depot habe, als auch von The Motley Fool empfohlen werden.

10-Jahres-Performance (Dividenden unberücksichtigt)
Amazon-Aktie (WKN: 906866) + 2.647,2 %
Apple-Aktie (WKN: 865985) + 1.266,2 %
Nvidia-Aktie (WKN: 918422) + 4.786,0 %

Quelle: onvista.de

Zum Vergleich: Der iShares Core MSCI World-ETF erzielte im gleichen Zeitraum gerade mal eine Rendite von „nur“ 158 %. Unsere drei Aktien haben den MSCI World schlagen können, äußerst deutlich sogar. Sicher, nicht alle unsere Aktien schlagen ein wie die drei genannten.

Jedoch haben Aktien die grandiose Eigenschaft, dass sie beinahe unendlich steigen können, aber maximal 100 % fallen können. Wer aufgrund seiner Aktienauswahl also Titel wie Amazon, Apple oder Nvidia im Depot hat, der kann selbst den Totalausfall des einen oder anderen Investments locker wegstecken – und trotzdem den MSCI World schlagen!

Doch wie sind wir hier auf The Motley Fool auf solche grandiose Investmentmöglichkeiten gestoßen? Eigentlich ist unser Ansatz relativ einfach: Wir investieren in großartige Unternehmen! Sie zeichnen sich durch ein aufrichtiges, fähiges und leidenschaftliches Management aus, verkaufen großartige Produkte mit hohem Mehrwert für ihre Kunden und sind in schnell wachsenden Märkten aktiv.

Mit dieser Ausrichtung sind wir Tag für Tag auf der Suche nach neuen, vielversprechenden Investments und können mit der Beteiligung an großartigen Unternehmen regelmäßig breite Indizes wie den MSCI World schlagen!

Mein Fazit: So schlägst du den Markt!

Wer den MSCI World schlagen will, der sollte langfristig in großartige Unternehmen in schnell wachsenden Märkten investieren! In meinen Augen ist das die vielversprechendste Möglichkeit, wie man den MSCI World schlagen kann.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Thomas Brantl besitzt Aktien von Amazon, Apple und Nvidia. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple und Nvidia und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2022 $1940 Call auf Amazon und Long January 2022 $1920 Call auf Amazon.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!