The Motley Fool

HelloFresh-Aktie: Der Gewinn steigt in die Stratosphäre! Ist die Aktie jetzt ein Schnäppchen?

Foto: Getty Images

HelloFresh (WKN: A16140) war im zweiten Quartal mal wieder für eine Überraschung gut. Dachte man nach dem ersten Quartal noch, dass es eigentlich gar nicht mehr besser laufen könnte, wurde im letzten Quartal noch mal ein Gang hochgeschaltet.

HelloFresh hat sich schon früh als einer der ganz großen Gewinner der aktuellen Krise entpuppt. Das schon in den letzten Jahren sehr gut gelaufene Geschäft hat in diesem Jahr noch einmal zusätzlich an Schwung gewonnen. Es ist sogar so gut gelaufen, dass bereits zum zweiten Mal der Ausblick auf das Gesamtjahr deutlich angehoben wurde.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Davon hat in diesem Jahr auch der Aktienkurs in erheblichem Ausmaß profitiert. Seit Anfang März hat sich der Kurs der HelloFresh-Aktie von etwa 20 Euro auf aktuell 47,68 Euro (Stand: 11.08.2020) mehr als verdoppelt. Inzwischen ist das Unternehmen damit an der Börse mit mehr als 8 Mrd. Euro bewertet. Aber ist die hohe Bewertung auch gerechtfertigt? Hier sind einige Kennzahlen, die Aufschluss bringen können.

Umsatz und Gewinn steigen rasant

Allein im zweiten Quartal ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um phänomenale 122 % gestiegen. Da auch das erste Quartal schon ähnlich gut gelaufen ist, liegt das Umsatzplus für das erste Halbjahr bei 95,1 %.

Praktisch alle relevanten Zahlen zeigen in die richtige Richtung. Beispielsweise ist die Zahl der aktiven Kunden gegenüber dem Vorjahr um 73 % angestiegen. Jeder dieser Kunden hat im Schnitt knapp 17 % mehr Bestellungen aufgegeben als im Vorjahr und je Bestellung auch noch 10 % mehr Geld ausgegeben.

All das sind gute Zeichen für HelloFresh. Denn wenn die Kunden häufiger bestellen und gleichzeitig bereit sind, mehr Geld je Bestellung auszugeben, sind die Kunden wohl mit dem Angebot zufrieden. Das sind natürlich auch gute Nachrichten für den Gewinn. In der ersten Jahreshälfte 2019 wurde noch einen Verlust in Höhe von 51 Mio. Euro ausgewiesen. Dieses Jahr ist daraus ein Gewinn in Höhe von 156 Mio. Euro geworden. Je Aktie hat man insgesamt 0,86 Euro verdient.

Die Prognose verspricht weiteres Wachstum

Zu Beginn des Jahres ist HelloFresh noch von einem Umsatzwachstum in der Größenordnung von 22 bis 27 % ausgegangen. Das erste Quartal lief aber schon deutlich besser als erwartet und nun hat man im zweiten Quartal sogar noch erheblich draufgelegt.

Daher hat HelloFresh die Prognose für den Rest des Jahres noch einmal kräftig angehoben. Die neueste Prognose sieht ein Umsatzwachstum in der Größenordnung von 75 bis 95 % vor. Das Management geht also davon aus, das rasante Wachstumstempo halten zu können. Für das Gesamtjahr ist damit zum ersten Mal mit einem Gewinn zu rechnen. Und was für ein Gewinn das werden dürfte.

Ist die HelloFresh-Aktie damit ein Schnäppchen? Vielleicht!

Geht man davon aus, dass der Gewinn in der zweiten Jahreshälfte genauso hoch ausfällt wie in der ersten Hälfte, ergibt sich ein Wert von mehr als 300 Mio. Euro! Damit klingt die Bewertung von 8 Mrd. Euro gar nicht mehr so utopisch. Einen Haken hat die Sache aber doch: Es ist nicht klar, wie sich das Wachstum in normaleren Zeiten gestalten wird. Werden die Kunden reihenweise ihre Abos kündigen, weil sie nun wieder gefahrlos einkaufen und in Restaurants gehen können? Oder wird sich das Wachstum nur auf einem niedrigeren Niveau einpendeln und HelloFresh immer profitabler werden?

Wahrscheinlich wird es eine Kombination aus beidem sein. Die Zeit der großen Kundenzuwächse ist dann voraussichtlich vorbei und die Wachstumsraten werden wieder auf Vorkrisenniveau, also etwa 30 % pro Jahr, zurückgehen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!