The Motley Fool

Diese kleine Wachstumsrakete zündet jetzt den Turbo: Schnell günstig nachkaufen?!

Foto: Getty Images

Kleine Wachstumsraketen, die operativ den Turbo zünden, können langfristig eine clevere Wahl sein. Vor allem, wenn es die Möglichkeit gibt, sie günstiger nachzukaufen, dann kann das für Foolishe Investoren eine attraktive, langfristige Chance sein.

Eine Aktie, auf die eine solche Beschreibung jetzt zutrifft, ist die von Fastly (WKN: A2PH9T). Der Akteur im Bereich der Content Delivery Networks hat jetzt jedenfalls frische Zahlen präsentiert. Die jedoch in einer ersten Reaktion bei den Investoren nicht besonders gut angekommen sind. Die Aktie korrigierte in der Spitze um über 10 %.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne jetzt einen Foolishen Blick auf die Zahlen und die Aktie. Sowie darauf, warum diese Wachstumsrakete jetzt vielleicht doch den Turbo gezündet hat, wo der Schuh womöglich dennoch drücken könnte.

Kleine Wachstumsrakete Fastly: Zahlen im Blick!

Wie wir mit Blick auf das aktuelle Zahlenwerk bei Fastly feststellen können, konnten wesentliche Kennzahlen eigentlich recht deutlich gesteigert werden: So kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 62 % auf 75 Mio. US-Dollar. Ein starkes relatives Wachstum, das sogar den Wachstumswert aus dem ersten Quartal im Regen stehen ließ.

Doch auch qualitativ ließ das Wachstum nicht zu wünschen übrig: Die Net Retention Rate von Fastly lag beispielsweise bei 137 %. Das wiederum heißt, dass die bisherigen Kunden in diesem Quartal bereit gewesen sind, 37 % mehr für die Dienstleistungen von Fastly auszugeben. Eine wertvolle Kennzahl, was die Qualität der Dienstleistung anbelangt.

Auch der Kundenkreis erweiterte sich konsequent: Jetzt kommt der Internetdienstleister auf 304 Großkunden, nach einem Wert von 297 im Vorquartal. Jeder Kunde gibt dabei im Schnitt 716.000 US-Dollar aus, nach einem Vorquartalswert von 642.000 US-Dollar. Wobei die besagten Großkunden 88 % des Umsatzes ausmachen. Fastly besitzt insgesamt inzwischen 1.951 Kunden, die die Dienstleistungen des Unternehmens nutzen.

Mit einem Ergebnis je Aktie von -0,14 US-Dollar blieb man zwar in den roten Zahlen. Aber, immerhin: Auf Basis des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen konnte Fastly jetzt einen positiven Wert von 7 Mio. US-Dollar vorweisen. Eigentlich ein sehr solides Zahlenwerk für diese Wachstumsrakete.

Wo drückt der Schuh bei der kleinen Wachstumsrakete?

Die spannende Frage ist jetzt natürlich, wo der Schuh bei der Aktie von Fastly drückt. Eine Frage, die eigentlich relativ simpel zu beantworten ist und mit der Bewertung und der Performance im Vorfeld begründet werden kann.

Die Anteilsscheine von Fastly haben sich bis zur Vorlage der Quartalszahlen und seit März ca. verneunfacht. Das zeigt: Hier ist eine ganze Menge Optimismus im Vorfeld eingepreist worden. Dieser kann langfristig zwar durchaus gerechtfertigt sein. Bei einem zwischenzeitlichen Börsenwert von 11 Mrd. US-Dollar und einem annualisierten Jahresumsatz von 300 Mio. US-Dollar auf Basis dieses Zahlenwerks könnte das Korrekturpotenzial jedoch einfach größer gewesen sein. Immerhin liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis bei ambitionierten 36,7.

Aber dennoch: Die langfristige Wachstumsgeschichte könnte, trotz dieses teuren Preises, intakt sein. Fastly bietet wertvolle Dienstleistungen, bei denen die bisherigen Kunden bereit sind, langfristig konsequent mehr Geld auszugeben. Der Kreis der Großkunden ist mit 304 noch immer klein. Das könnte erst der Beginn dieser kleinen Wachstumsrakete sein, die jetzt zumindest operativ den Turbo gezündet hat.

Ist dir die Aktie zu heiß?

Dennoch stellt sich natürlich eine Frage: Ist dir die Fastly-Aktie zu heiß? Die Bewertung ist jedenfalls alles andere als preiswert. Die langfristige Chance und die Vision hinter dieser kleinen Wachstumsrakete mit operativem Turbo könnten jedoch spannend sein. Ein näherer Blick könnte jedenfalls nicht schaden. Vor allem nicht, sollte Fastly im Nachgang der Quartalszahlen besonders stark korrigieren.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt Aktien von Fastly. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fastly.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!